Benachrichtigungen
Alles löschen

Die Meinung von "Training Aktuell" zum Volkspractitioner von Chris Mulzer

23 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
232 Ansichten
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Juhuuuu liebe Mäggi :5:

Mäggi wrote:

abholen wo er steht wäre direkt gewesen

Ich weis :5: und mir ist das sehr bewußt!

Es nur halt so daß ich noch nicht genügend Strategien gefunden und mir installiert habe daß ich jeden Menschen also auch welche ganz Unten (wo immer das auch ist) oder wertfrei von ganz woanders abholen kann ohne meine eigene Schwingung zu beeinträchtigen.

Im Moment (ich bin zu großen Teilen Auditiv) experimentiere ich damit wenn ich mit solchen Leuten zu tun habe deren Klang in meinem Ohr zu ändern. Erstaunlicherweise kann ich dann meine Energielevel viel leichter halten.
:5:

Also gilt für mich wohl eher den Rahmen zu verbiegen als den Inhalt zu ernst zu nehmen.........

@ Tiger

tiger wrote:

Vielleicht weil du eh` ein energetisches Wesen bist? Oder weil du einfach auch wieder Energie abgeben musst? Oder weil du einfach ein netter Kerl bist, der sich gerne mit anderen unterhält ?

Danke schön :5: sehr lieb & inspirierend

....vielleicht einfach weil mir das Wohl meines Gegenüber wirklich viel Wert ist und diese Art von Beschäftigung in mir gute Gefühle in einer Intensität und Qualität erzeugt daß ich garnicht anders will......

Manchmal denke ich mir ich erlebe das darum immer wieder weil wenn ich weniger Energie habe ich auch langsamer und liebevoller bin.

Vielleicht kommt es ja auch nur wie beim Tauchen auf das richtige Timing und die Atemtechnik an.

Zurück zum Thema "Preisgünstige Practitioner" ........

Ich finde es Klasse daß Julian als Erster so etwas in Deutschland durchführen wird.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
 

Ich finde es Klasse daß Julian als Erster so etwas in Deutschland durchführen wird.

🙂

*stillinmichreinfreu*


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

tiger wrote:

Auch auf die Gefahr hin, dass das Thema (wegen des Trainers) gleich wieder eingestellt wird:

Die Zeitschrift "Training Aktuell" (eine sehr bekannte Zeitschrift zu den Themen Kommunikation, Verkauf etc.) schreibt in der Ausgabe 10/2007 über den Erfolgspractitioner:

"Neue Ausbildung zum NLP-Practitioner wirbt mit Schnäppchenpreis
Eine Ausbildung zum NLP-Practitioner für nur 250 Euro - mit diesem neuen Angebot lässt Chris Mulzer die Branche aufhorchen. Der Geschäftsführer der kikidan media, Berlin, bietet den zehntägigen Lehrgang zum Schnäppchenpreis erstmals im August 2008 an.

Um ein einmaliges Lockangebot soll es sich bei der kikidan-Offerte nicht handeln. Vielmehr hat Mulzer beschlossen, künftig konsequent auf die Tiefpreis-Strategie zu setzen. 'Die Kunden informieren sich im Internet, vergleichen Inhalte und schauen vor allem sehr genau auf den Preis', beschreibt der NLP-Trainer seine Beobachtungen. Für ihn sei es deshalb folgerichtig, das eigene Angebot auf knallharte Kalkulierer auszurichten.

Knallhart kalkuliert hat auch Mulzer selbst. Trotz der geringen Gebühren will er mit seinem Angebot Gewinne einfahren. Wie das gehen kann? 'Das funktioniert nur über die Menge', gibt der NLP-Trainer offen zu. Bis zu 1.000 Teilnehmer sollen am Lehrgang teilnehmen. 'Schon jetzt liegen mehrere hundert Anmeldungen vor', frohlockt Mulzer.

Damit in dieser Großgruppe auch individuelle Betreuung möglich ist, will Mulzer den Lehrgang zweiteilen. Vor der ganzen Gruppe will der Ausbildungsleiter die NLP-Theorie erläutern. Anschließend soll sich die Menge teilen: Co-Trainer üben mit kleineren Gruppen von maximal 30 Teilnehmern die Basistechniken wie das Ankern.

Ob dieses didaktische Konzept aufgehen kann? Nein, meint Ralf Giesen vom Deutschen Verband für Neurolinguistisches Programmieren e.V. (DVNLP). 'Jeder, der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt, weiß, dass der Lernerfolg auch vom professionellen Feedback des Ausbilders abhängt', erklärt Giesen. 'Das ist in einer anonymen Großgruppe nicht zu leisten.'

Das DVNLP-Vorstandsmitglied findet deutliche Worte für das Billigangebot: 'Die von Chris Mulzer angebotene Ausbildung fällt in Bezug auf unsere Qualitätskriterien glatt durch', so Giesen. Er weist darauf hin, dass die Ausbildung von den NLP-Verbänden nicht anerkannt werden wird."

Na, was die Qualitätsansprüche des DVNLP angeht, so soll da sogar Richard Bandler durchfallen; habe ich auf jeden Fall gehört;)

Nicht alle Interessenten einer NLP Ausbildung schauen auf den Preis!
Das ist eine ´Milchmädchenrechnung`- für mich ist zb Qualität des Trainers wichtig, und auch die Erreichbarkeit und Termine spielen eine Rolle bei der Wahl einer NLP Ausbildung.
Der Preis spielt eine marginale Rolle für mich, wenn es um meine kostbare Zeit und Weiterentwicklung geht.

Mit freundlichen Grüßen


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Wie schön, wenn so alte Themen und Posts noch so inspirierend sind! Bin mal gespannt, wie das in Wien so läuft. NLP Ausbildung zum NLP Practitioner für 350 Euro in Wien (Österreich)


   
AntwortZitat
(@axel_wehner)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 730
 

Hallo, und ja, stimmt - es ist schön, wenn auch einmal ein so "altes" Thema wieder angespült wird.
Ich verfalle dann manchmal ins Träumen über alte Zeiten - nicht das die besser gewesen wären, aber halt anders.

Aber gut, bleiben wir beim Practitioner, Verbänden, dem Gurutum und was es nicht alles hier schon ging.

Richard sagte einmal, er bewertet "seine" Trainer danach, wie die Teilnehmer von ihnen ausgebildet worden.
Das, und genau das!, sollte auch in der Tat das einzige Kriterium sein. Meiner Meinung nach geht es nämlich genau darum, dem Teilnehmer das bestmöglichste NLP anzubieten.
Klar hier gibt es Unterschiede bei den Teilnehmern, nicht alle Teilnehmer nehmen jedes Angebot (und es ist immer nur ein solches) an, doch selbst bei denen, die sehr selektiv auswählen, was ihnen passt, kann nach einer fundierten Ausbildung ein jeder der will den Trainer erkennen.

Also schaut hin!

In diesem Sinne
Liebe Grüße
Axel


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Stimmt Axel! Und der ein oder die andere kann da auch hinspüren! Und merkt dann irgendwo, da stimmt was nicht.... Der lebt nicht das, was er redet. Zu aufgesetzt.


   
AntwortZitat
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 3488
 

der lebt nicht das, was er redet. Zu aufgesetzt.

:24::24::24::24:........:26:


   
AntwortZitat
(@axel_wehner)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 7 Jahren
Beiträge: 730
 

tiger wrote:

...Der lebt nicht das, was er redet. Zu aufgesetzt.

Nun, wo fängst du da an, wo hörst du da auf?
Ich habe schon bei einigen Trainern auch hinter die Bühne sehen dürfen...

Lieben Gruß
Axel


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: