Benachrichtigungen
Alles löschen

Info aus erster Hand zum Studentenpractitioner

7 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
77 Ansichten
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo,

ich bin sein einigen Tagen nach der Suche nach einem Kurs (Practitioner). Habe mittlereweile einige Podcast gehört und bin jetzt interessiert inwiefern so ein Kurs mich weiterbring.

Es gibt einige Anbieter (einige Verbände) die solche Ausbildung anbieten - mit unterschiedlichen Preisen und verschiedenem Dauer.

Hier fand ich Studentenpractitioner - 2x4 Tage in 2 Blocks. Der Preis ist auch unschlagbar ;-), die Fragen die ich mir dabei stelle sind:
Wie sind Eure Erfahrungen mit dieser Ausbildung?
- Ich nehme an, dass die Gruppen sehr groß sind, richtig?
Inwieweit haben diese Kurse - nachhaltig - Euch verändert / weitergebracht?
Es fällt mich noch was ein: Hat jemand Erfahrung mit Anerkennung als Bildungsurlaub in Hamburg?

Viele Grüße

Thomas

P.S. Hoffe bin in richtigem Forum mit den Fragen.


   
Zitat
axel_wehner
(@axel_wehner)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 730
 

Hallo Thomas

mit ein wenig suchen hier im Forum, findest Du auf alle Deine Fragen bereits Antwort. Ich könnte Dir diese nur aus Trainersicht geben, das wird Dich sicher nicht ganz so interessieren.

Doch auf einen Punkt möchte ich ganz gern eingehen, den der Gruppengröße.

Das ist recht unterschiedlich, ich habe Studipracs mit 35/40 Teilnehmern begleitet und mit 80/90. Doch selbst in der größten Gruppe, sind meist 5-6 Trainer und Begleiter vor Ort, was dann in etwa 90:6=15 macht.
Nun habe ich auch selbst einmal als Practitioner angefangen, und da waren wir etwa 25 und ein Trainer.

Alles Liebe
Axel


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo Axel,

danke für die Antwort, ich werde mich dann auf die Suche machen und schauen ob ich die Informationen rausbekomme ;-).

Zu den Gruppengroßen: Deine Rückmeldung war sehr hilfreich - wenn da mehr Trainer zur Betreung sind ist auch die Gruppengroße nicht so schlimm, hauptsache der Teilnehmer bekommt ausreichend Betreung und Unterstutzung :-).

Viele Grüße und schönes WE

Thomas


   
AntwortZitat
axel_wehner
(@axel_wehner)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 730
 

Hallo Thomas ...

stardust wrote:

hauptsache der Teilnehmer bekommt ausreichend Betreung und Unterstutzung :-).
Thomas

Dem Team im Studiprac ist es wichtig, so erlebe ich es immer wieder, dass die Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, sich zu holen, was sie wollen und brauchen und meist noch einen ganzen dicken Packen mehr.

Und das schreibe ich dir, obwohl ich dir auch eine Ausbildung ans Herz legen kann, mit weniger Teilnehmern.
Doch letztlich - du entscheidest was Dir wichtig ist!

Alles Liebe
Axel


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Lieber Thomas,

ich habe im Mai den Studi Prac in München mit 60 anderen Teilnehmern besucht und habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich habe dort viel gelernt und für mich allerdings nach dem ersten Block schon erkannt, dass mir NLP in meinem Leben soviel bieten kann, dass ich dieses gerne intensiver und genauer lernen möchte.

So habe ich mich zwischen den beiden Blöcken schon für eine Ausbildung im kleineren Rahmen angemeldet. Im August/September habe ich dann den Prac noch einmal in Berlin gemacht und kann für mich nur sagen, dass dort viel individueller auf mich eingegangen worden ist, z.B. auf meine Ziele im Leben ( einige die mir vorher gar nicht bewusst waren ) und ich bin dort mächtig gewachsen .

Der Studi Prac war für mich das Sprungbrett in eine neue Welt, von daher war er für mich wichtig. Ich habe dort meine Lebensfreude wieder entdeckt, Freunde fürs Leben gefunden und das Allerbeste die Trainer, denen ich vertraue und die mich auf meinen Weg begleiten.

Vor 2 Tagen bin ich vom 1 Teil des Masters in Berlin zurückgekommen und es rappelt mächtig in mir ..........

Wenn Du magst kannst Du gerne den ein oder anderen Bericht von mir lesen, in dem ich von meiner Veränderung berichtet habe.

Ich glaube das Entscheidende ist letztendlich was Du aus der ein oder anderen Ausbildung machst. Wie Du Dein neues Wissen in dein Leben integrierst.

Vertraue auf deine Entscheidung
Angelika


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo Thomas,

ich habe wie Ronja den Prac in München gemacht und mache gerade meinen Master in Berlin.

stardust wrote:

Hallo,

Hier fand ich Studentenpractitioner - 2x4 Tage in 2 Blocks. Der Preis ist auch unschlagbar ;-), die Fragen die ich mir dabei stelle sind:
Wie sind Eure Erfahrungen mit dieser Ausbildung?
- Ich nehme an, dass die Gruppen sehr groß sind, richtig?
Inwieweit haben diese Kurse - nachhaltig - Euch verändert / weitergebracht?

Der Studentenprac ist eine Klasse für sich. Zum einen hast du mehrere Trainer mit verschiedenen Schwerpunkten - und jeder für sich ist erstklassig! Ganz egal welcher Trainer, bei jedem hab ich viel gelernt. Durch die große Gruppe hatten wir im München eine immense Gruppendynamik, das kann "man" gar nicht beschreiben. Und Veränderungen sind viele aufgetreten, mehr Lebensfreude (ich war auch davor nicht depressiv, aber jeden Tag mit einem Lächeln anzufangen und in allen Momenten etwas gutes zu erkennen ist für mich neu), mehr Selbstbewusstsein, mehr Ausstrahlung, NLP-Formate und Hypnose .... und ich hab viele tolle neue Leute kennengelernt.

stardust wrote:

wenn da mehr Trainer zur Betreung sind ist auch die Gruppengroße nicht so schlimm, hauptsache der Teilnehmer bekommt ausreichend Betreung und Unterstutzung :-).

Zu den Trainern kommt das Team und die Master, wir waren meistens eine Sechser-Gruppe und wurden von 2 Mastern betreut. Trainer und Team sind von Gruppe zu Gruppe und waren immer da, wo sie gebraucht wurden. Wenn jemand mehr Betreuung gebraucht hat, hat er sie bekommen - sei es Master, Team oder Trainer. Mich hat es ein paar mal ordentlich zerlegt, und es war IMMER jemand da, der mich aufgefangen und aufgebaut hat! Gerade da soviel Team da ist, geht das leichter als in einer Kleingruppe mit nur 1 Trainer.
Im Nachhinein ist für mich auch ein Argument, verschiedene Trainer zu erleben und zu sehen, mit wem du besonders gut kannst (oder auch nicht), für den Fall, dass du auch weiter machen willst.

Alles Liebe
Meike


   
AntwortZitat
axel_wehner
(@axel_wehner)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 730
 

Danke Ihr Zwei ...

tolles Feedback!


   
AntwortZitat
Teilen: