Benachrichtigungen
Alles löschen

Frage zur Übung N°1 in den Studi-Prac Unterlagen

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
76 Ansichten
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hey,

ich denke der ein oder andere kann mir helfen!
Fleißig wie wir hier in München sind hatten wir heute Abend die erste Übungsgruppe in München und während ich die Unterlagen / Übungen so durchschau fällt meine Aufmerksamkeit direkt auf Übung 1 (Seite 62) die da wäre:

Elizitieren und Submodalitäten

Installation - Verändertes Lernverhalten
Lerne leicht, alles was es gibt und voller Elan.

1. Elizitiere bei A die Submodalitäten von 3 seiner Glauben.
- einer, der ihm beim Lernen im Weg steht
- einen lächerlichen
- einen starken Glauben, sodass er alles lernt

2. Bringe schnell den begrenzenden Glauben in die Position des Lächerlichen.

3. Bringe schnell den starken Glauben dahin, wo vorher der limitierende war.

Das find ich an sich schonmal ziemlich cool, allerdings ist uns nicht wirklich aufgegangen wie das mit "in Position des... bringen" gemeint ist. Gemacht habe ich die Übung dann trotzdem 😛 In meinem Fall so dass ich mir die Bilder räumlich hab zeigen lassen und dann diese so verschoben habe wie beschrieben, also Neg. GS in die Position des Lächerlichen wobei ich die submodalitäten vom lächerlichen übernommen habe und darauf hin das Bild des pos. neuen GS an die Position geschoben habe wo vorher der neg. GS war. Danach noch die Submodalitäten verstärkt.

Die Frage die sich stellt ist ob das ganze ungefähr so gemeint ist oder ob das "verschieben" usw. ganz anders von statten gehen soll. Vom Effekt, der zwar da war, bin ich in der Form noch nicht überzeugt. Was kann man da also besser / effektiver machen?

lg Chris


   
Zitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 8 Monaten
Beiträge: 4664
 

Jup, das ist die "räumliche Position". Die Unterlagen kommen aus dem englischen, und da heißt es "in the position of ...", also in die Position, an der vorher das andere ...

Prinzipiell gilt der Grundsatz: Wenn es funktioniert, dann war es richtig, egal was in den Unterlagen steht. 😉


   
AntwortZitat
Teilen: