Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] Selbstbewußtsein - Umgang damit

37 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
263 Ansichten
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Meiner Erfharung nach basiert schlechtes Selbstbewußtsein sehr oft darauf, daß ein Mensch nicht auf das Feedback von außen achtet sondern sich in eine "Abwärts-Schleife" begiegt, in der er anderslautende Meinungen von außen nicht zulässt.

Was machst Du, wenn Du gerade mies drauf bist / dich schlecht fühlst?
Konkreter: Wie gehst Du dann mit deinen Freunden und mit Meinungen von anderen Menschen um?


Zitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 


Ja, ja, ja genau Julian, dass ist genau dass was mich oft sehr, sehr stark nachdenklich stimmt. Ich habe die Erfahrung gemacht mit Bekannten, welche nach außen hin stark und selbstbewusst auftreten. Ich bewundere sie da manchmal - und dann ganz plötzlich reagieren sie in Situationen, in welchen ich vielleicht, (die denkt sie hätte nicht solch ein Selbstbewusstsein), ganz cool reagieren würde.

Menschen die sich phantastisch ausdrücken können, ist mir aufgefallen, sei es durch Gestik, Mimik, guten Augenkontakt, Sprache etc. müssen nicht unbedingt auch ein hohes Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein haben. Unglaublich was diese Menschen mir in stillen Stunden schon alles offenbart haben, wie sie sich finden und einschätzen. Da bin ich immer ganz platt. Ich stottere mir oft einen zusammen J , meine Sprache kann schon mal meinen Gedanken nicht folgen, ich kann nicht gut Augenkontakt halten, ich brause schnell auf, bin nicht gerade die Geduld in Person… und trotzdem habe ich nicht die Probleme, die mir von denjenigen erzählt werden, die nach außen hin super selbstbewusst 'rüberkommen und die sich auch sofort Gehör verschaffen, die im Mittelpunkt stehen usw. Finde ich immer ganz toll wie die das machen…

Ein Bekannter erzählte mir mal er würde sich nie 'trauen' mit einem €100-Schein um 7h oder 8h in einer Bäckerei zwei Brötchen zu kaufen – da hätte ich nun überhaupt keine Probleme. Inzwischen überlege ich schon mal ob das evtl. egoistisch und respektlos ist von mir ???

Bei mir variieren die Höhen und Tiefen meines Selbstwertgefühles und Selbstbewussteins recht stark. Es ist mitunter abhängig von Erlebtem. Aufgefallen ist mir, dass wenn ich mal so richtig schlecht drauf bin, schlechte Laune habe, wütend bin eben so'n richtigen Sch…-Tag hatte, ich sehr viel selbstbewusster bei anderen ankomme als wenn ich mir so richtig Mühe gebe…
Wenn ich so schlecht drauf bin ist es mir nämlich völlig EGAL was andere über mich denken! Ich kann dann plötzlich Augenkontakt halten, auf Status 1 gehen J usw…

Wow, da möchte ich so gerne eine Gradwanderung machen J denn so habe ich ja ein schlechtes Gefühl, wenn ich lediglich 'anerkannt' werde wenn ich mich, in meinen Augen, muffelig und unfreundlich verhalte…und dennoch so gut 'rüberkomme…

Wichtig ist, denke ich, dass es wichtig ist gleich bleibend sich selbst zu sein und dann wäre es einem vielleicht eh egal was andere, zumindest Fremde, von einem denken.
Dazu muß ich ja nicht aggressiv werden…

In anderen Ländern ist das schon wieder ein total anderes 'Spiel' !

Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht: als ich aus den USA nach Hause kam, entschuldigte ich mich – weil höflich – auch dafür wenn MIR jemand anderes auf den Fuß trat – war eben noch so drin… hier in Deutschland fühlte ich dass es als SCHWÄCHE zu gelten schien weil ich belächelt wurde und mich plötzlich wie ein Kind behandelt fühlte.

Ich verspreche mir so einiges zu erlernen in punkto Selbstdisziplin etc und fühle, dass NLP mich hier sicherlich weiterbringen wird.

Kennt ihr denn jemanden der durch und durch selbstbewusst ist und ein unumwerfliches Selbstwertgefühl hat? Ist es nicht bei JEDEM, zumindest hier im deutschen Raum, mehr oder weniger stark ausgeprägt?? Oder ist Weisheit synonym zu setzen mit o.g. Gefühlen? Das hieße, dass dann vielleicht nur z.B. Mönche in völliger Harmonie mit sich selbst leben, weil sie ja keinen Einfluß oder zumindest sehr wenig, von aussen – der Gesellschaft – haben… ???

Mir ist aufgefallen, dass sich andere Völker sehr viel selbstbewusster verhalten, als wir es tun, vielleicht bedingt durch unsere Vergangenheit …
Als die Amerikaner den Vietnamkrieg durchlebten, ging laut Aussage der New York Times, das Selbstbewusstsein eines ganzen Volkes auch temporär in den Keller…

Oh je, es ist ein Roman geworden…

Ganz liebe Grüße

Heidi


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo leev Lueck J,

@Julian
Das ist eine interessante Verknuepfung die Du da herstellst, Julian. Als Laie kaeme ich nie auf die Idee eine Umfrage mit dem vordergruendigen Tenor " sich schlecht fuehlen" mit dem Thema "Selbstbewußtsein, Selbstwertgefühl, Selbstbild" zu verknuepfen. Je mehr ich darueber nachdenke, desto mehr wird mir klar, dass die Fragen darauf hinzielen. Wahrscheinlich assoziiere ich z.B. den Begriff "Selbstbewusstsein" in meinem Hinterkopf nur mit guten Gefuehlen, nach dem Motto: "Bin ich gut drauf, habe ich ein gutes Selbstbewusstsein. Bin ich mies drauf, habe ich keins." Du hast da bei mir einen interessanten Denkprozess "losgetreten". Wenn bei mir schlechte Gefuehle anliegen, dann brauche ich immer erst eine Zeit fuer mich, in der ich versuche mich innerlich zu ordnen und herauszufinden warum ich sie habe. Selbst gegenueber mir am naechsten stehenden Menschen wirke und reagiere ich abweisend und moechte eine zeitlang in Ruhe glassen werden. Ich weiss es sehr zu schaetzen, wenn meine Umgebung mir diese Zeit laesst. Kurze Zeit spaeter oeffne ich mich von selbst und kann gut meine Gefuehle artikulieren, was mir, wuerde ich die Sache uebereilen, nicht gut gelingen wuerde.

@Heidi
My dear Mister Singing Club (sorry ein Insider, fuer die Anderen auf deutsch: "Mein lieber Herr Gesangsverein" J), das ist ja echt ein Roman geworden. Es ist sehr interessant zu lesen wie Du Dich in diesen Situationen selbst siehst, obwohl wir oft ueber diese Dinge gesprochen haben.

Viele liebe Gruesse,

George


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallohalli,

Hmmmm, was stimmt mit mir nicht oder vielleicht stimmt doch alles :rolleyes: ....

Ich hab mir die möglichen Atworten jetzt bereits mehrmals durchgelesen und keine passte bei mir so direkt..... 😮

Daher auch kein "Kreuzchen"

AL, Dirk.


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo Dirk,

mir ging es bei den Fragen genauso. Ich habe dann, da Mehrfachauswahlen moeglich sind, eine fuer mich einigermassen stimmige Mischung gewaehlt.

Viele Gruesse,

George


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallohalli,

Hmmmm, was stimmt mit mir nicht oder vielleicht stimmt doch alles :rolleyes: ....

Ich hab mir die möglichen Atworten jetzt bereits mehrmals durchgelesen und keine passte bei mir so direkt..... 😮

Daher auch kein "Kreuzchen"

AL, Dirk.

Lieber Dirk!

Dann sag doch mal wie du damit umgehst 🙂

LG
Bine :006:


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Dann sag doch mal wie du damit umgehst

hihi, spannende Frage!! 😀

also: http://www.nlp-deutschland.de/forum/showthread.php?p=11476#post11476 der Beitrag von Nicole passt wieder mal wie die Faust auf den Eimer, oder so ähnlich .... :rolleyes:

Ich weiß, wenn ich mal kurzfristig mies drauf sein sollte, wie ich mich selbst wieder sehr schnell in einen guten und für mich angenehmen Zustand mit viel Energie und einem breiten Grinsen versetzen kann!

Ein Teil meiner Strategie ist auch wenn es möglich ist, eine erforderliche Zeit alleine zu verbringen. Natur spielt bei mir auch eine wichtige Rolle. Und dann eben "runterfahren" und "Kopf-frei-bekommen".

Ich sag mir oder dem/der/das/die was ich als Auslöser empfinde: STOP! Will ich nicht! Brauch ich nicht! Hab ich nicht bestellt! ...

also mittlerweile:

Ich will gute Gefühle! Ich brauche ein schönes Erlebnisund stelle es mir dann auch vor, Jetzt! Ich habe (konkrete Situation einfügen) bestellt und das soll sich jetzt sofort zum Besten aller Beteiligten einstellen! :001:

Könnt ihr damit etwas anfangen? Logisch? Nachdenkbar?

AL,
Dirk.


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ja voll nachdenkbar und verständlich 🙂

Ich mache es ähnlich rückzug und erstmal schauen was da grade passiert, gute schöne Bilder und Erinnerungen hoch holen, klappt sowas von gut, vor allem das letzte Jahr 😉 Doch ab und an brauche ich dann auch schon mal eine Umarmung und will mich ankuscheln, da bekommt dann Dirk immer eine SMS, Mail oder einen Anruf und schon werde ich geknuddelt das tut mir dann auch verdammt gut!

Danke 🙂

LG
Bine


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ok, hier noch was zur Frage von:

Konkreter: Wie gehst Du dann mit deinen Freunden und mit Meinungen von anderen Menschen um?

Hier geht es um das Beeinflussen von anderen durch meine miese Stimmung?

Ich halte nichts von gemeinsamen "Dauerschlechtdruntersein"!

"Man, mir gehts heute schlecht",
"Und mir erst, sooooo schlecht und ich glaub ich krieg Migräne",
"Ha, die hab ich schon und eigentlich müsste ich bald meine Tage bekommen!",
"Die hab ich schon seit gestern und man gehts mir mies!"
"Ja und heute ist erst Montag!"
"Ja noch 5 Tage bis zum Wochenende, gehts noch schlimmer??!"
:014:

..........

Ich grinse da immer breiter und bin gespannt, wie schnell die beiden es schaffen, wieder in einen Aufwärtstrend der Spirale zu kommen, wenn sie dies überhaupt wollen 😀

Auch ein Lächeln ist ansteckend :rolleyes:

AL,
Dirk.

PS: Kennt ihr die Übung mit der Toilette und dem 1 Minute Grinsen?? Fantastische Wirkung!!


AntwortZitat
ni
 ni
(@ni)
Noble Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 1359
 

Ich muss schon lachen bei dem Gedanken daran 🙂


AntwortZitat
ni
 ni
(@ni)
Noble Member
Beigetreten: Vor 6 Jahren
Beiträge: 1359
 

Ein Teil meiner Strategie ist auch wenn es möglich ist, eine erforderliche Zeit alleine zu verbringen.

Dann trifft doch die dritte Antwort zumindest auf Dich zu, oder nicht?

Gut, Du schreibst, wenn es möglich ist... Unabhängig von den äußeren Begebenheiten, heißt das doch für mich, dass Du nach Deinem Gefühl erstmal alleine sein willst, oder?


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Dann trifft doch die dritte Antwort zumindest auf Dich zu, oder nicht?

Gut, Du schreibst, wenn es möglich ist... Unabhängig von den äußeren Begebenheiten, heißt das doch für mich, dass Du nach Deinem Gefühl erstmal alleine sein willst, oder?

Teilweise richtig, deswegen hab ich da auch KEIN Kreuzchen hingemacht, weil:

Ich will alleine sein. <= JA
Andere haben da nichts zu sagen. <= NEIN

😀

Denn "andere" dürfen, können, sollen "etwas" sagen. Mir gefällt der dahinter steckende Automatismus so nicht! NLPler nennen das wohl "Verknüpfung" 🙂

AL,
Dirk.

PS: Auch Dirkules darf dann was sagen bzw. der/das/die wird sogar dann von mir befragt :001:


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Spannend ist, daß die "Isolations-Antwort", nämlich die dritte, konstant die am meisten gewählte bleibt.

Da liegt doch die Frage nach der Henne und dem Ei nahe. Ist die Isolation Konsequenz des schelchten Selbstwertes oder ist das schlechtge Selbstbewußtsein durch die Isolation entstanden? Oder ist das ein Zusammenspiel?

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Spannend ist, daß die "Isolations-Antwort", nämlich die dritte, konstant die am meisten gewählte bleibt.

Da liegt doch die Frage nach der Henne und dem Ei nahe. Ist die Isolation Konsequenz des schelchten Selbstwertes oder ist das schlechtge Selbstbewußtsein durch die Isolation entstanden? Oder ist das ein Zusammenspiel?

Alles Liebe, Julian!

netter Versuch ... 😀 Schöne Verknüpfung ....

NEIN!

Alleinsein kann für mich auch ein starkes Selbstbewußtsein bedeuten. Das ist dann bewußt gewähltes Alleinsein. Isolation ist da auch definitionsbedürftig. Kann "Vereinsamung" oder auch "Vereinzelung" bedeuten. Nicht unbedingt etwas "Negatives" sondern durchaus auch sinnvoll und nützlich!

Alles Liebe,
Dirk.


AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Wenn es mir so richtig mies geht, was ja vorkommen kann, dann mag ich es überhaupt nicht, wenn man mich versucht, aufzuheitern.

Da die meisten Menschen mit echten Gefühlen schlecht umgehen können, ziehe ich es vor, allein zu bleiben...

Ja, dann kann es passieren, daß ich in Selbstmitleid verfalle und mir die Augen ausheule...* das ok...warum auch nicht...wenn es die Situation erfordert...bitte schön...

was ist dabei, wenn ich auch mal schlecht gelaunt bin? Kommt vor, dauert nicht lange, * wenn es so ist, dann ist es eben so....Punkt...und dann kann ich es nicht leiden, wenn mich jemand aufheitern will....

warum ist es so schwer für andere, sog. negative Gefühle auszuhalten? Es ist doch unsere Wertung, die Gefühle an sich sind doch neutral??

Bei Trauer wird das sehr deutlich, wie ich finde, hat jemand einen Partner verloren, gesteht man ihm eine Zeit der Trauer zu, nach zwei, drei Monaten wird oft gesagt, na, nu is **** mal gut....warum??? Ich finde das anmaßend, jeder hat eine andere Form zu trauern, jeder hat seine Zeit, das kann man doch nicht von außen bestimmen, wann es denn nu gut ist....

Oder Schmerz...auch Schmerz ist subjektiv.
Neulich habe ich gelesen, daß Kinder die Intensität eines Schmerzes erst nach und nach lernen durch die Bewertung von den Erwachsenen.
bis zum ca. 5. Lebensjahr ist "Aua" immer "Aua"...und je nach dem, wie wir Erwachsenen darauf reagieren, lernt das kind einzustufen, wie schlimm der Schmerz ist.

Also ich finde es ganz grausam, wenn ein Kind hinfällt, sich z.B. das Knie blutig schlägt, und es kriegt dann mit einem Lachen zu hören "halb so wild, bis du heiratest ist der Schmerz vorbei"....damit spricht man dem Kind den Schmerz ab, seine Empfindung ab....man entfernt es damit von seinem gesunden Körperempfinden.....und das müssen sie als Erwachsene dann wieder mühsam suchen und spüren lernen....


AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: