Benachrichtigungen
Alles löschen

Termin Mitmach-Master - Baustelle Ausweichen?

27 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
170 Ansichten
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hallo allerseits,

mir hat das Hotel FIT vor ein paar Tagen mitgeteilt, daß dort noch kräftig renoviert wird und absehbar ist, daß die Renovierungsarbeiten in den Seminarräumen während der geplanten Zeit für den Mitmach-Master noch nicht abgeschlossen sein werden. Sprich: Baustellenatmosphäre.

Da bisher noch nicht viel Aktivität im Forum war, dazu hatte ich ja eine kurze eMail geschrieben, liegt es für mich nahe, den Mitmach-Master um drei bis vier Wochen nach hinten zu verschieben. Einerseits ist dann für Euch mehr Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, was der jeweils andere Teilnehmer reinbringt. Andererseits haben wir dann auch mehr Ruhe beim Seminar.

Was meint Ihr?

Alles Liebe, Julian!


Zitat
universecoach
(@universecoach)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo Julian

Wie sich die Renovationsarbeiten beim Master auswirken würden lässt sich für mich nicht einschätzen, terminlich sieht es bei mir in 3-4 Wochen allerdings nicht sehr günstig aus. Gerade wegen dem Datum 8.-15.2. war es geradezu ideal.dazu Hast du konkretere Daten?

Herzlich
Oliver


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Oliver,

da ich für den Mitmach-Master keine anderen Trainer organisieren muß bin ich da relativ frei. Klar habe ich auch ein paar eigene Termine, aber es ist nicht so schwer wie für andere Seminare, wo ich fünf oder sechs Trainer koordinieren muß.

Es wäre also völlig okay für mich, nach einem Termin zu gucken, der auch wirklich für alle passt. Das wichtige ist mir ja vor allem das "Miteinander" der Gruppe, nicht der Termin. Wer weiß, vielleicht gibt´s ja auch ganz schnell die Kurve und wir nutzen doch den geplanten Termin. 😉

Was mir nur bedenken mach ist, daß bei 11 Anmeldungen gerade eben nur so wenig "Miteinander" stattfindet. Und ich möchte am Ende nicht ein Miteinander haben, in dem jeder "pflichtbewusst" dem anderen sagt "Hast Du gut gemacht, tolles Thema!" und sich gleichzeitig am liebsten davor drücken will.

Und ja, das andere ist eben auch, daß KEINER der Teilnehmer auf eines der anderen Angebote reagiert hat. Das finde ich sehr schade ... entweder bedeutet das, daß die Angebote nicht gut genug waren, oder das bedeutet, daß keiner sich für eines der Angebote interessiert. In beiden Fällen unterläuft es das, was ich eigentlich beabsichtigt hatte.

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Wie auch immer, ich gebe mal ein paar mehr Infos dazu, was für mich da dahintersteckt.

In meinen Seminaren lege ich stets sehr großen Wert darauf, eine intakte Gruppendynamik zu etablieren. Das funktioniert auch hervorragend: Gerade bei "ungelichen Paren" in Übungen oder ähnlichem fällt auf, wie wenig die unterschiedlichen Teilnehmer am Anfang miteinander anfangen können, und wie gut alle am Ende der Ausbildung(en) harmonieren.

Für mich ist das eine der wichtigsten Grundlagen: Es geht mir nicht darum, daß ein Ego-Fixierter Eigenbrötler ein paar mehr Strategien bekommt, wie er mehr verkaufen kann, sondern darum, eine Gemeinschaft zu schaffen, wo Menschen auch wieder wahrnehmen, wie viel Sie sich gegenseitig geben können.

In einer Prac-Ausbildung oder anderen Einsteiger-Seminaren ist es nötig, daß ich diese Gruppendynamik selbst in die Hände nehme. Ich denke jedoch, daß in einer Gruppe von bereits zertifizierten Practitionern doch eine Grundlage da ist, auf der die Teilnehmer auch ohne große Interventionen von meiner Seite aus "zusammenkommen". Und genau das ist es, was ich mit diesem "Mitmach-Konzept" erstmalig ausprobieren will.

Das Bild, was sich bisher zeigt, ist aber ein Bild, wo mir das ganze letztlich deutlich mehr Arbeit macht: Ich will nicht die Teilnehmer auch noch von den Themen der anderen überzeugen müssen. Es stehen tolle Angebote im Forum, wenn aber niemand darauf achtet ist das wie eine tolle Theatervorstellung ... ohne Publikum.

Eine Gruppe funktioniert nicht, wenn jeder nur "bei sich" ist. Es ist stets ein Geben und ein Nehmen. Daß muß es auch sein, schließlich ist NLP eine Kommunikations-Technik und wenn Kommunikation nicht zweiseitig stattfindet wird daraus ein Monolog. Würde NLP als Monolog funktionieren, dann könnte man es auf Video anschauen und bräuchte keine Seminare mehr um es zu lernen.

Das ist eben der Knackpunkt: Kriegen die (angemeldeten) Teilnehmer es hin, in Kommunikation zu kommen? Das ist eben Euer Job, nicht meiner. Im Mitmach-Master zumindest. Im regulären Master kümmere ich mich da schon selbst drum ... dafür kostet er halt auch mehr als das doppelte. 😉

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
beben3
(@beben3)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 21
 

Hallo Julian und Ihr Mitmacher 🙂
Dein Wunsch ist angekommen 'lautes' Feedback zu geben ...um es kurz aus meiner Sicht zu beschreiben :
Ich fand die Angebote mit Kochen, Joggen und Trancen super...und habe still für mich gedacht : PASST ! Finde
ich gut ! ..und mache ich alles gerne mit und freue mich drauf !!
Damit war das Thema intern positiv abgeschlossen 🙂 🙂 🙂
Kein Wunder dann also, dass meine Umwelt und der Julian nichts davon mitbekommen hat.
Das ändere ich kurzum ..und schon ändert es sich auch für Euch 😉
--------------------------------
13.4.-20.4. wäre möglich bei mir..vorher fast gar nicht..
(der jetzige Termin passt genauso schlecht 🙂 ..von daher ist eine Verschiebung passend für mich :))


AntwortZitat
universecoach
(@universecoach)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 19
 

Hallo zusammen

Hm, mache ich eigentlich nicht gern aber ich schliesse mich der Äusserung an - ich hab für mich gedacht: das klingt äusserst vielversprechend was ich da lese und bin gespannt drauf.

Andererseits verstehe ich jetzt etwas besser, was es heisst aus deiner Sicht, Julian, wirklich mitzumachen .

Gerne werde ich nun auch meine Gedanken hier teilen.

Allerdings ist für mich eine Verschiebung des Termins momentan fragwürdig. Ich habe bereits diverse Termine für in dieser Zeit abgesagt. Und durch meine "Mehrfachbelegung" mehrerer Rollen sind meine Möglichkeiten für einen Termin in den nächsten 3 Monaten stark begrenzt.

Also wir werden sehen, wie sich die Situation präsentiert, wenn sich weiter Stimmen zum Thema melden...


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Allerdings ist für mich eine Verschiebung des Termins momentan fragwürdig. Ich habe bereits diverse Termine für in dieser Zeit abgesagt. Und durch meine "Mehrfachbelegung" mehrerer Rollen sind meine Möglichkeiten für einen Termin in den nächsten 3 Monaten stark begrenzt.

Aus dem Grund steht bei diesem Format in der eMail die direkt nach der Anmeldung kommt etwas dabei, was bei keinem anderen Seminar mit dabeisteht. Hier exakt zitiert:

Bitte plane den Seminarbesuch erst dann als fest ein, wenn Du von uns die Rechnung erhalten hast, die gleichzeitig als feste Bestätigung gilt.

Für mich stellt sich immer wieder die Frage, WIE ich etwas kommunizieren soll, damit es auch wirklich wahrgenommen wird. Das fängt schon beim Namen an: "Mitmach-Master". Wenn Du also schreibst, daß Du "erst jetzt etwas besser verstehst, was es heißt, wirklich mitzumachen", dann muß ich doch darüber schmunzeln. Wie gesagt: 11 Anmeldungen, drei Angebote, keine Reaktionen auf die Angebote. Das hat nicht wirklich viel mit "Mitmachen" zu tun.

Was ich keinesfalls will sind ein paar kurze "Alibi-Vorträge" am Abend, wo die Teilnehmer aus Höflichkeit zuhören und fertig. Für mich muß ein Seminar Energie haben, Leidenschaft, Kraft. Der Vorschlag hier ist: Bringt selbst Energie, Leidenschaft und Kraft mit, dann bringe ich alle NLP-Elemente rein und wir gucken, wieviel Spaß das macht. Und da es auch für mich ein "Ausprobieren" ist habe ich den Preis mehr als halbiert.

Damit war das Thema intern positiv abgeschlossen
Kein Wunder dann also, dass meine Umwelt und der Julian nichts davon mitbekommen hat.

Und auch da wieder die Frage: Wenn man es "intern" verarbeitet, was hat das mit einem "Mitmach-Konzept" zu tun?
Der Begriff "Mitmachen" kommt da daher, daß alle "mit-machen". Nicht daher, daß alle "zu-hören".

Bitte versteht das von meiner Seite aus nicht als Vorwurf. Es ist kein Vorwurf! Der Mitmach-Master ist ein Angebot. Es beruht darauf, daß ich ein Konzept für den NLP-Master anbiete, in dem die Teilnehmer alle selbst viel einbringen. Ganz klar aussortieren möchte ich die Teilnehmer, die "einfach kommen, weil´s günstig ist".

Wenn von 11 Teilnehmern nur drei aktiv etwas anbieten, und von denen drei kein einziger genauer nachhakt bei einem der Angebote der anderen Teilnehmer, dann passen zu diesem Zeitpunkt Konzept und Interessenten einfach nicht zusammen.

Die Frage, die ich da in den Raum stelle, ist also ganz einfach:
Jeder der angemeldeten Teilnehmer soll sich fragen, ob der "Mitmach-Master" wirklich das Konzept ist, welches er haben will! Wer den nur bucht, weil er in seinen Zeitplan passt oder weil er so günstig ist, der ist auf dem falschen Dampfer: Mir geht es um Inhalte und Dynamik in der Gruppe. 😉

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
beben3
(@beben3)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 21
 

Ich für mich weiss genau mit wieviel Herzblut ich bei der Sache dabei bin, und schätze
meine Leidenschaft für dieses Thema. Ich fühle mich hier richtig und war darum auch der Erste
der sich angemeldet hat.
Wichtig für mich sind die Dinge die wir miteinander erleben und Aufgaben
an denen wir gemeinsam wachsen...und diesen Teil der Gruppendynamik hier vorher 'einschätzen' zu können
ist sicherlich ein nicht-ganz-so-einfaches-Unterfangen...und ich sehe Julian, wie ehrlich Du Dich mit
dem Thema auseinandersetzt und es offen kommunizierst...danke dafür.
Ich bin dabei !


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Andererseits ist es auch nicht sooo schwer.

NLP ist "Kommunikation". Der NLP-Master ist also "Fortgeschrittene Kommunikation".
Wenn Du für Dich "intern" entscheidest, ohne es zu kommunizieren, dann ... ja, dann "kommunizierst" Du nicht.

Interessante Situation:
Du willst in ein Seminar, in dem es darum geht, Kommunikation zu verbessern, kommunizierst im Vorfeld aber nur "intern mit Dir selbst". 😉

Das ist alles gute Vorarbeit für das Seminar. Für mich geht ein Seminar ja nicht am ersten Seminartag los, sondern mit der Entscheidung, zu kommen. Und die Entscheidung reflektiere ich Dir nun:

Du bist mit ganz viel Herzblut bei der Sache ... und niemand kriegt es mit, weil Du es nicht kommunizierst oder zeigst.
Aha. Was wäre also für Dich nun der nächste Schritt?
😉

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
beben3
(@beben3)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 21
 

Meine 'Einsicht' war schon da, als du es das erste Mal erwähntest....darum kommuniziere ich hier
seitdem, weil dein/unser Wunsch, in meiner Welt, logisch ist und dazugehört 😉
Das Statement: 'ich kommuniziere im Vorfeld NUR intern mit mir selbst' wandle ich für mich in :
Ich habe im Vorfeld das persönliche Telefonat gesucht, die Forumsbeiträge gestaltet, Mails geschrieben und in einem
Punkt die Forums-Mitarbeit versäumt...Fehler erkannt, ausgemerzt und Handlungsweise geändert.
DAS war und ist mein nächster Schritt.
Weiterhin bin ich neugierig was die anderen 8 noch miteinbringen können.


AntwortZitat
universecoach
(@universecoach)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 19
 

Danke Julian 🙂

Da merk ich doch wieder, dass ich in schweizerischem Hochdeutsch kommuniziere - und das kommt definitv anders an, als ich das eigentlich beabsichtigt hatte. 😉
Mir ist schon klar, dass ich erst fix mit dem Seminar planen kann, wenn die Bestätigung da ist - das ist u.a. der Grund, weshalb ich noch kein Hotel etc. gebucht habe. Es wäre trotzdem toll, wenn es noch zum Termin stattfinden könnte. Und weil ich ich so drauf freue und habe ich alles daran gesetzt auch diese Zeitspanne frei zu halten - es ist mir einfach wichtig. Genau deshalb habe ich ja auch schon Mails usw. geschrieben in die Richtung Bestätigung. Falls es dann doch zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden soll, tja dann werden wir hoffentlich auch einen Termin finden...

Nochmals Danke Julian, für den "Augen-Öffner"


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Oliver,

ist kein Thema, ich hatte es auch nicht falsch verstanden.
Ich wollte nur vermeiden, daß jemand, der hier mitliest OHNE angemeldet zu sein den Eindruck kriegt, ich würde einfach ohne Rücksicht einen Seminartermin verschieben. Daher wollte ich hier lieber noch einmal die Info mitgeben, daß dieser Termin eben noch NICHT bestätigt war.

Ging also nicht um Dich oder um die Sprache/den Dialekt, sondern um die anonymen Mitleser.

(ist Schweizerdeutsch eigentlich eine andere Sprache oder ein Dialekt?) 😉

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
universecoach
(@universecoach)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 19
 

Der Sprachstamm scheint wohl der gleiche zu sein, doch auf Grund der Tatsache, dass wir in Schweizerdeutsch beispielsweise keine Vergangenheit und keine Zukunft haben das wir gewisse Wort unterschiedlich auslegen, bzw. verstehen als in Deutschland hat mir schon oft gezeigt, dass man sich sehr gut falsch verstehen kann 😉


AntwortZitat
beben3
(@beben3)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 21
 

Guten Morgen Julian...
mein Ökosystem hat ein Bedürfnis nach Planungssicherheit..
Ich interpretiere mal :
Aufgrund mangelnder Beteiligung am Forum von eventuellen 8 weiteren Kandidaten,
sowie der Baustelle in Much, wird der Master verschoben ?
Eine finale Aussage, zumindest ob er jetzt ab dem 2.02. stattfindet, ist sehr hilfreich für mich.
Vielen Dank und Dir einen kraftvollen Start in die Woche !
Liebe Grüße
Oli


AntwortZitat
Julian
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Oliver,

Eine finale Aussage, zumindest ob er jetzt ab dem 2.02. stattfindet, ist sehr hilfreich für mich.

Das hat schon was sehr spannendes. Eine "finale Aussage" ist ja mal so gar nicht mein Ding. Hat sowas von "final Destination" und ich liebe es, alle Möglichkeiten zu nutzen und sie nicht durch vorzeitige "finale Aussagen" abzuschneiden.

Dennoch, und genau das macht es besonders spannend, zu dem 2.2. kann ich Dir "final" sagen, daß da kein Master stattfindet. Das hätte ich Dir sogar schon vor einem halben Jahr sagen können, denn an dem Tag bin ich im Kölner Studi-Prac.

Hast Du da ein Datum verdreht?
Wie reagiert da Dein Ökosystem drauf. 😉

Also, jetzt nochmal zum "richtigen" Datum:
Wenn Du Planungssicherheit brauchst kannst Du Die einfach haben, indem Du entscheidest, was Du machst. Diese Entscheidung von mir zu verlangen ist eine Verschiebung. Egal, was ich jetzt sage, es kann stets anders kommen.

Inzwischen hat sich sogar eine 12te Person angemeldet, an sich wäre der Mitmach-Master damit ausgebucht. Aber selbst auf meinen Aufruf hat sich kaum jemand mehr hier im Forum gemeldet. Und ich werde den Mitmach-Master nicht mit nur vier aktiven Teilnehmern durchziehen, wenn wir noch 8 "passive" durchschleppen müssen. Das ist nicht der Plan, das ist nicht meine Absicht.

Allerdings gibt es Ende dieser Woche noch den zweiten Teil vom Kölner Studi-Prac. Wenn da noch acht weitere Teilnehmer interesse am Mitmach-Master haben (und etwas aktiver sind), dann werfe ich die 8 passiven ganz schnell raus und nehme die 8 aktiven mit rein.

Somit kann ich Dir keine Sicherheit geben, weil ich sie selbst nicht habe. Ich habe einfach nur Vertrauen, daß es schon so passen wird, wie es am Ende kommt. Jetzt wissen zu wollen, was in zwei Wochen passieren wird, das ist eine Frage an einen Wahrsager. 😉

Und noch einmal zur Sicherheit: Der Mitmach-Master ist das EINZIGE Seminar, wo diese Unsicherheit so stark ist. Daher steht das auch bei der Anmeldung mit dabei. Und daher muß ich schon wieder drauf verweisen: Wenn jemand weniger aktiv sein will, wenn jemand mehr Sicherheit haben will oder ähnliches, dann ist der reguläre Master sicherlich die bessere Wahl als der Mitmach-Master.

Alles Liebe, Julian!


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: