Drogenzustände
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Drogenzustände

60 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
493 Ansichten
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

hi leute,

nlp meets lsd von chris mulzer verspricht ja "auf lsd zu sein" ohne es je genommen zu haben. ich verstehe nicht wie es für einen nicht konsumenten nachvollziehbar ist lsd zu erfahren ohne lsd?! was gibt es da denn zu erfahren?

ich will wissen ob es auch möglich ist auf anderen drogen zu sein ohne diese je genommen zu haben, wie kokain zum Beispiel?



und wie stark oder wie gut ist denn die wirkung von drug of choice, so intensiv wie man es vom drogenerlebnis selbst kennt?


ich habe es selbst schon oft probiert, aber ich habe nie wirklich einen zustand erreicht wo ich richtig "high" war, lediglich einen indem ich gut entspannt bin, aber nicht die akustischen halluzinationen oder die optische
wahrnehmung.

hat die intensität des ganzen damit zu tun ob die eigentliche erfahrung in näherer vergangenheit war? ist es überhaupt von der methode her möglich einen 1:1 Drogenzustand ohne Drogen zu erreichen?

mfg


   
Zitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo,

selber habe ich nie wirklich "echte" Drogen genommen.
Durch meine Arbeit hatte ich schon oft intensiven Kontakt zu menschen die dieses gemacht haben. Wirklich glücklich waren (subjektiv betrachtet und auch durch Gesprächen mit den Konsumenten danach) sehr wenige. Ich finde Keiner.

M.E. ist es eher dieser Zustand der grundlos von innen heraus kommt und sich dann ganz heftig ausbreitet.
Symptome u.a.:
Herzliches, glückliches Lächeln, teilweise bis zum fast debilen Grinsen.
"Gut drauf".
Glücklich.
Sehr angenehme Ausstrahlung.

Schau Dir doch einfach mal unsere super Trainer an:
Julian, Ilja und Axel.
Ich behaupte das dieser Zustand bei den DREI öfter vorkommt.

So etwas habe ich auch schon seit dem NLP-Seminar öfter erlebt.
Nicht ohne Grund wurde ich auch schon mit "bösen Blicken" gestraft oder angepöbelt was ic dennso grinsen würde. Oder ob ich Drogen genommen hätte bzw. besoffen wäre, nur weil ich GELÄCHELT habe. Okay es war eher ein Dauerzustand und das verunsichert anscheinend viele Menschen.
Man lächelt/lacht ja bitte nicht ohne Grund!


   
AntwortZitat
maggi
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 3488
 

Hallo Klin

ist es überhaupt von der methode her möglich einen 1:1 Drogenzustand ohne Drogen zu erreichen?

Mein Drogenkonsum beschränkt sich auf Alkohol und Zigaretten im bescheidenen Maße...hab also keine Ahnung von Drogen stärkeren Kalibers

Deine Frage ist ja ob man diesen Zustand (den ich nur durch beschreibung kenne) auch so erreichen kann..

Ich sage ja.........und zwar mit einem Format des NLP´s das da heißt COR-Transformation.
Richtig angewendet haut es dich aus den Schluppen und du vergisst es niemals wieder.

Vor 2 Wochen hab ich mich mit anderen unterhalten über dieses Format und ALLE hatten das gleiche Gefühl.......jeweils etwas unterschiedlich vom erleben...allerdings ist ja auch jeder anders....also individuell.
Allerdings sage ich das du das zum ersten Male nicht alleine kannst.....du solltest geführt werden von jemanden der echt Ahnung hat.
Es ist ein Weg.....
Hast du die Cortransformation erreicht und erlebt geht der Weg wieder zurück.
Ab sofort hast du die Ressource dich jederzeit blitzschnell wieder zur Cortransformation beamen.....die Wege hin und zurück brauchst du nicht mehr...

Hier ist das was bei einem gut geführten und erlebtem Cor Zustand rauskommt.......was dich erwartet

Core state

, Core-Zustände Bezeichnung für Quellen-Zustände im Rahmen der Core transformation. Für Connirae und Tamara Andreas handelt es sich bei einem Core-Zustand um "die tiefste Ebene dessen, was unsere Teile für uns erreichen wollen." (1995 (1994), 46).
Sie beschreiben fünf Klassen von Quellen-Zuständen, denen sie eine allgemeine Bedeutung zuordnen:
(1) "Ruhen im Sein" (being): die direkte Erfahrung der Gegenwart, voll da sein, sich als ganz gegenwärtig erleben, sich ganz erleben, voll im Hier und Jetzt sein.
(2) "Innerer Friede" (inner peace): ganz in innerer Ruhe sein, eine innere Stille genießen, voll in sich ruhen.
(3) "Liebe" (love): bedingungslose Liebe schenken, bedingungsloses Geliebtwerden erfahren, umfassende Liebe erleben.
(4) "Okay-Sein" (OKness): das Gefühl, ganz in Ordnung zu sein, sich selbst ganz akzeptieren zu können, Selbstwert ohne jedes Tun oder Leistung erleben, seinen Eigenwert intensiv spüren, das Gefühl haben "Ich bin liebenswert, weil ich lebe".
(5) "Einssein" (oneness): die Erfahrung der Verbindung zur Natur, zu den Menschen, zu Gott, das Erleben umfassender Einheit, das Gefühl, mit allem eins zu sein.

Diese Quellen-Zustände sind durch sechs Kriterien gekennzeichnet:

(1) Es handelt sich um Seins-Zustände (bei denen nichts getan werden muß und bei denen nichts von außen passieren muß).

(2) Sie haben keine äußeren Ursachen (wie: "ich bin glücklich, weil das geschehen ist"). Sie können zu jedem Zeitpunkt unabhängig von äußeren Umständen erlebt werden.

(3) Sie sind nicht reflexiv (wie: ich liebe mich).

(4) Sie enthalten keine spezifischen Gefühle, wie hoffnungsvoll, stolz, befriedigt, ...

(5) Sie enthalten ein spürbares körperliches Erleben, das die ganze Person ergreift.

(6) Sie sind der Endpunkt in einer Kette von "sich noch besser fühlen". Auf die Frage: "Was könnte noch wichtiger sein?" gibt es keine Antwort bzw. es werden die Konsequenzen des Quellen-Zustandes beschrieben (z.B. "mein ganzes Leben würde sich ändern").

und das alles ohne Kopfschmerzen...und wie gesagt jederzeit kostenlos erreichbar

Alles Liebe
Mäggi


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Mäggi wrote:

Mein Drogenkonsum beschränkt sich auf Alkohol und Zigaretten im bescheidenen Maße...hab also keine Ahnung von Drogen stärkeren Kalibers

Darf ich fragen warum du noch rauchst? Ich dachte heutzutage bzw. im NLP gibt es Methoden um damit aufzuhrören?! Unter anderem auch andere die nicht unbedingt in diese Kategrie jetzt gehören ... Ich gehe davon aus, dass du diese sicher kennst, was veranlasst dich dann weiterhin zu rauchen? Schade um deine Gesundheit.

Mäggi wrote:

Ich sage ja.........und zwar mit einem Format des NLP´s das da heißt COR-Transformation.
Richtig angewendet haut es dich aus den Schluppen und du vergisst es niemals wieder.

Oh, jaaa ... das hört sich gut an, werde mich mal in das Thema einlesen.

Danke!


   
AntwortZitat
maggi
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 3488
 

Sorry

Sollte heißen......beschränkte sich :9:
Allerdings.......
selbst wenn es im NLP Strategien gibt um das rauchen aufzuhören......wer sagt denn das man es zwingend muß.
Viele Trainer rauchen.......

seit 9 Jahren rauchfrei :17: Alkohol recht wenig

Lieben Gruß
Mäggi


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Mäggi wrote:

Allerdings.......
selbst wenn es im NLP Strategien gibt um das rauchen aufzuhören......wer sagt denn das man es zwingend muß.

Ich nicht. :11:
Mäggi wrote:

Viele Trainer rauchen.......

Selbst schuld.
Mäggi wrote:

seit 9 Jahren rauchfrei :17: Alkohol recht wenig

Cool!


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Naja, an die Drogenerfahrung rankommen ist schwierig.
Außerdem ist das gängige Drug of Choice Format von der länge des intensiven Erlebens recht kurz meiner Meinung nach. Von einem richtigen "Profi" wurde das Format allerdings nie bei mir angewendet.
Bei Drogen die du nie genommen hast, kannst du einfach modellieren, such dir Tripberichte aus dem Internet, da gibt es genug Material. 😉

Gute Nacht. 😉


   
AntwortZitat
maggi
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 3488
 

Hallo Allname,Hallo Klin

Ein 1:1 Vergleich ist so denke ich eh schlecht möglich.

Wenn Drogen genommen werden wird ja ein ganz kompliziertes System anders geschaltet und das in mehrfachen Gebieten...also sehen..hören...riechen.....schmecken...fühlen.

Die Wirkung wird dann eine Zeit anhalten und alles wieder in einen "Normalzustand" verbringen.

Was müßte alles modelliert werden um diesen Zustand zu erreichen....alles Sinne verändern.
wie will man (egal wer) das machen ohne Referenzerfahrung?

Modellieren........ok..selbst wenn man jemanden gefunden hat der sich komplett mit DRogen auskennt so wird er diese Umschaltungen im Körper die das einnehmen von Drogen bewirkt nicht wirklich nachvollziehen können.........und das ist ja der Ausgangspunkt von Modelling.

Beim Cor ZUstand ist es auch kein Modelling sondern eine ganz andere Erfahrung des SEINS........es hat auch nichts mit Drogen zu tun....sondern mit Erleben....Werte...usw.
Du erlebst jeden Schritt intensiv und zum Schluß ist diese Intensität so groß das du nur noch dastehst und erlebst............einfach nur ein großes WOW.
Da ich es gemacht habe kann ich auch drüber schreiben........
Am Ende des Weges sind selbst deine Sinne nichtmehr wichtig.....

Klin fragte ob es soetwas gibt ohne Drogen......wie Chris Mulzer das beschreibt weiß ich nicht,da müßte dann die "Betriebsanleitung" von Mulzer her.

Für" meine Welt" wäre es wesentlich sinnvoller diesen Zustand zu erleben ohne Hintergrund von Drogen....so das mir das ganze Erleben auch im Normalleben etwas bringt und keine kurze Erfahrung....zum austesten .
Sekt oder Selters........allerdings ist jeder ja selbst in seiner Welt und weiß was er/sie erreichen will.

IN NLPpedia steht das Format wie es geht....
nach meiner Erfahrung sollte es ein erfahrerer NLPler machen damit auch das ereicht wird was ereicht werden soll..also den Cor-Zustand.
Sind die Punkte nicht erreicht....war das ganze nichts.
Die Punkte sind
Woran erkenne ich den Core-Zustand?

  • Es handelt sich um Seins-Zustände, bei denen weder etwas getan noch von außen etwas passieren muss.
  • Sie können zu jedem Zeitpunkt unabhängig von äußeren Umständen erlebt werden. Sie haben keine äußeren Ursachen, wie z.B.:"Ich freue mich, weil das geschehen ist.”.
  • Sie sind nicht reflexiv, wie z.B. "Ich liebe mich.".
  • Sie enthalten keine spezifischen Gefühle, wie z.B. liebevoll, glücklich, friedlich.
  • Sie beinhalten ein spürbares körperliches Erleben, welches die ganze Person ergreift.
  • Sie sind der Endpunkt in einer Kette von “sich noch besser fühlen”. Auf die Fragen: “Was könnte noch wichtiger sein?”, gibt es keine Antwort.

Hier der Link
Core Transformation ? NLPedia

Hier der andere Link
http://nlpportal.org/nlpedia/wiki/Drug_of_Choice
Drug of Choice Format

Um dort wirklich hinzugelangen ist auch Erfahrung notwendig bei dem der führt....
(habe ich noch nicht gemacht)

Lieben Gruß
Mäggi


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hmm. Ich selber habe Drogen genommen. Stolz oder nicht sei mal dahin gestellt. Ob es jemand nachvollziehen kann den Zustand den du hast wenn du was genommen hast weiß ich nicht und will mich dazu eher auch nicht äußern. Es ist aus meiner Sicht eine Situation ein Gefühl was jeder eh anders empfindet. Selbst wenn du jetzt Drogen nimmst, egal welcher Form kann sich das Gefühl der Zustand bei dir anders äußern als bei mir.


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

seelensplitter wrote:

Hmm. Ich selber habe Drogen genommen.
Ob es jemand nachvollziehen kann den Zustand den du hast wenn du was genommen hast weiß ich nicht und will mich dazu eher auch nicht äußern.

Hast du selbst auch Drug of choice gemacht?

Oder in All the way down von Richard Bandler gibts ja auch ne Anleitung.
Also, mit Cannabis hab ich schon genug Erfahrung. Ich bekomms aber irgendwie nicht hin, wirklich high zu werden, weil sich lediglich eine tiefe Entspannung, Wohlgefühl einstellt. Ich will aber das es mich so richtig umhaut.


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

hmm Corezustand... da will ich hin... das ist ja mal richtig genial... vielen Dank an Mäggi für deine Information... übrigens nicht die erste Mäggi welche mich in dieser Woche auf etwas ganz schönes und sehr neues für mich hingewiesen hat... aber das ist eine andere Geschichte.. 😉

p.s.
ihr seht heute einfach klasse aus.. 🙂


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

KLIN wrote:

Hast du selbst auch Drug of choice gemacht?

Oder in All the way down von Richard Bandler gibts ja auch ne Anleitung.
Also, mit Cannabis hab ich schon genug Erfahrung. Ich bekomms aber irgendwie nicht hin, wirklich high zu werden, weil sich lediglich eine tiefe Entspannung, Wohlgefühl einstellt. Ich will aber das es mich so richtig umhaut.

Was bringt es dir? Willst du nur den Zustand haben oder willst du noch weiter gehen und dich komplett frei fühlen?
Du kannst alles austesten was der Markt hergibt. Die frage ist nur ob du legal an sowas rankommst und ob es dir echt den Zustand beschaffen wird den du haben willst. Ich äußer mich eher ungern über meine Drogenzeit nur soviel überschreite nie die Grenze und vor allem versuch einen klaren Kopf zu behalten. Je schneller du in diesen Zustand hinein gerätst um so mehr gefällt er dir und um so schwerer kommst du raus. Und du willst mehr. Weil du es im grunde genommen spürst das du mit jeden Zustand den du erreichst es noch intensiver werden kann. Wenn du dafür drogen brauchst um einen geiwssen Zustand von völiiger Freiheit oder was anderen brauchst frag ich mich wie lange es dauern wird bis du süchtig wirst. Und eins kann ich dir sagen ein Entzug ist hart sehr hart und es schafft nicht jeder. Es soll nur eine Anregung sein. Ob du es machst oder nicht liegt bei dir. Tipps gibt es genug es auch ohne Drogen zu schaffen gewisse Zustände hervorzurufen

Viel glück


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

guten Morgen liebe NLP`ler,
ich plane auf meinem Blog einen Beitrag über das herstellen von Drogenzuständen. Mein Ziel ist es, dass die User nach lektüre des Artikel`s das ganze nachmachen können. Dabei stelle ich nicht den Anspruch, dass es gleich seine volle Wirkung entfaltet, es soll nur zeigen das es möglich ist.

Bei meinem Blog handelt es sich allerdings allgemein um keinen NLP - Blog, so dass dort auch keine Fähigkeiten vorrausgesetzt werden können. Da wollte ich jetzt einfach mal fragen, ob ihr mir da eine bestimmte Technik empfehlen könnt, die gerade für vollkommene Neulinge geeignet ist.

Mich persönlich würde dann auch noch interessieren: Dieses "Drug of Choice" - Format, lässt sich das auf alle Drogen übertragen oder nur auf reine "wegballer" - Drogen? Also konkret interessieren mich da nämlich die Aufputschmittel alà Speed und Kokain. Was wäre da der effektivste Weg? Ist es vielleicht Sinnvoller während des Konsums Anker zu setzen?

Mit freundlichen Grüßen, Florian


   
AntwortZitat
maggi
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 8 Jahren
Beiträge: 3488
 

Hallo Florian

Willkommen im Forum:24:

Mich persönlich würde dann auch noch interessieren: Dieses "Drug of Choice" - Format, lässt sich das auf alle Drogen übertragen oder nur auf reine "wegballer" - Drogen? Also konkret interessieren mich da nämlich die Aufputschmittel alà Speed und Kokain. Was wäre da der effektivste Weg? Ist es vielleicht Sinnvoller während des Konsums Anker zu setzen?

Aus meiner Sicht haben wir hier sehr unterschiedliche Sichtweisen auf dieses Thema.

Es geht darum OHNE Drogen diesen Zustand zu erreichen............

also verschone uns bitte mit Speed und Kokain..komplett kontrainduziert in einem NLP Forum

Mit freundlichen Grüßen, Florian

Grüße zurück
Mäggi


   
AntwortZitat
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Kennt Ihr die Plazebo Experimente aus dem Vietnamkrieg? Amerikanische Ärtzte haben wie Ihnen das Morphium ausgegangen ist den Patienten Plazebo's gegeben um sie zu beruhigen. Könnt Ihr Euch das Vorstellen, so ein Lazaret, die Leute die dort leigen mit Schmerzenden Wunden, da wär doch gleich die Hölle los, wenn die Schmerzstillenden Mittel ausgehen.
Von Richard Badler gibts ne ähnliche Geschichte, er hat einmal einen Entzug mit Junkies gemacht und Ihnen einen Monat lang Kochsalzlösung statt Heorin gegeben, und nichts davon erzählt.
Ach ja und viele Schamanen arbeiten auch ähnlich, da gibts zum Beispiel einen der Operiert mit der Bloßen Hand seine Patienten.
Und darum gehts in meiner Welt in Drug of Joice, nämlich um die Kontrolle der Körpereigenen Drogen. Wer von Euch "What the Bleep do we know" gesehen hat, weiß vermutlich wovon ich spreche. Da gibts eine Szene da sind Leute auf einer Party, alle mit ner Infusionsflasche und da wird erklärt wie unsere Gefühlszustände durch unsere Körperchemie gesteuert wird. Ich weiß nicht mehr genau wie die Substanzen heißen, wers wissen will kann sich ja Bleep ansehen. Auf jedenfall wird in dem Film gesagt, dass diese Substanzen sehr schnell abhängig machen, und wir daher Verhalten Zeigen, dass uns die "Drogen" liefert die wir brauchen um uns so zu fühlen wie wirs kennen. Ja und da gibt Drug of Joice Freiheit, weil ja die Wahl drinnen ist, also Du kannst bestimmen wie Du Dich fühlen willst und experimentieren, welche weiteren Körpereigenen Drogen Du ausprobieren willst. In meiner Welt sind Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt, also selber Schuld wer dieses Format nur für das Nachäffen von irgendwelchen illigalen Substanzen verwenden will.
Ach ja der Schamane operiert mit roter Farbe und in Wirklichkeit masiert er seine Patienten mit der Frabe, so dass die glauben er operiert sie mit den eigenen Händen und dieser Glaube unterstützt dann Ihre Heilung, weil sie daran GLAUBEN!
Das ist so wie es bei Bandler auch war, denn die Junkies hatten keine Entzugserscheinungen solange sie GLAUBTEN, dass die Kochsalzlösung Heroin sei, nach einem Monat hat Bandler das aufgeklärt und ratet mal, die waren mächtig auf entzug, obwohl sie alle einen Monat Clean gewesen waren.
Glaubt Ihr das war in Vietnam nicht so, nein, es war so, die Patienten in den Lazaretten haben gar nicht gemerkt, dass das Morphium ausgegangen ist, weil sie GEGLAUBT haben, dass sie Morphium bekommen haben hatten sie keine Schmerzen. Und in meiner Welt ist das sinnvoller Umgang mit Drug of Joice, oder nicht?


   
AntwortZitat
Seite 1 / 4
Teilen: