Der große Ambiguitä...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der große Ambiguitäten Thread

41 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
215 Ansichten
Anonym
 Anonym
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Also ich habe mal ein paar Ambiguitäten (ca. 130) die mir so eingefallen sind aufgeschrieben. Ein paar davon klingen nur bei umgangssprachlicher/schneller aussprache gleich ("wasser will/was er will") und ich habe mir auch nicht die Mühe gemacht zu jedem einen Satz zu suchen, in dem die Ambiguität nicht festgelegt ist.

Wer findet die nächsten 100? Schreibt sie einfach hier rein und ich nehme sie in die Liste auf ...

Grüße Mathias[LIST=1]

  • ah (Ausruf) / A (Buchstabe)
  • abfahren (etwas toll finden, darauf fahr ich total ab) / abfahren (einen Ort verlassen, ich fahre von der Autobahn ab)
  • abfuhr (von abfahren) / Abfuhr (einen „Korb“ kriegen)
  • Arm (Körperteil) / arm (ohne Besitz) / (arm) wie in Vitaminarm
  • Arme (Körperteile) / arme (weiblich, ohne besitz) / Armee (Soldaten)
  • Augen blicke (wie in ,,wenn ich aus meinen augen blicke) / Augenblicke (kurze Momente)
  • Balg (ungezogenes Kind) / Balg (Luftpumpe)
  • Band (buch) / band (binden)
  • bereit / breit / [ bright (englisch: hell) ]
  • bis / biss (von beißen, der Hund biss ihn ins Bein)
  • Blatt (Baum) / Blatt (Papier) / Blatt (Säge)
  • blau (die Farbe) / blau (betrunken)
  • bleibende (nicht gehende) / Blei Bände
  • Blitze (beim Gewitter) / blitze (funkeln)
  • brüste (von sich brüsten, angeben) / Brüste (Körperteile)
  • Bund (etwas gebundenes) / bunt (vielfarbig) / Bund (Bundeswehr)
  • da bei (da bei dem Baum) / dabei (ich war dabei, dabei ging es kaputt)
  • dafür (ich bin dafür, nicht dagegen) / da für (ich bin da für eine Besprechung)
  • Dosen (Behälter) / Dosen (Mehrzahl von Dosis)
  • Eichen (die Bäumen) / eichen (Messgeräte eichen, Messfehler minimieren)
  • ess (Umgangssprachlich imperativ von essen, eigentlich iss) / S (Buchstabe) / es
  • Esse (Teil der Schmiede) / esse (von essen)
  • fad (öde, es schmeckt fad) / Pfad (Weg) / [Fahrt / fahrt (von fahren))
  • Fand (von finden, etwas Verlorenes entdecken) / fand (von finden, eine Meinung zu etwas haben, "ich finde dich nett.") / Pfand (eine Gegenleistung)
  • Fall (sich hinunter bewegen, wie fallen, auch imperativ) / Fall (der Fall ist gelöst, Detektive untersuchen ihn)
  • Falle (Mausefalle) / falle (von fallen) / Falle (im Falle eines Unwetters) [ / fahle (das Bier schmeckt fahl, das fahle bier)]
  • Falte (in ungebügelten Klamotten) / falte (von falten, Papier knicken)
  • faßte (vergangenheit von fassen, berühren) / faste (von fasten, nix essen) [ / fast (nicht ganz)]
  • feige (sich nicht trauen) / Feige (Frucht)
  • feile (imperativ von feilen) / Feile (Nagelfeile) / Pfeile (Pfeil und Bogen)
  • Geh (Imperativ von gehen) / G (Buchstabe)
  • gleich (zeitlich, in kürze) / gleich (sehr ähnlich)
  • gleichen (ähneln) / gleichen (nicht die selben!)
  • Gräte (Fischknochen) / Geräte (Maschinen) / geräte (ich geräte in Panik)
  • Gras (Wiese) / Gras (Droge)
  • Grauen (etwas unheimliches) / grauen (in grauer Farbe)
  • Griff (wo man anfasst) / griff (Vergangenheit von greifen)
  • Grund (Begründung) / Grund (am Grund des Meeres, auf den Grund gehen)
  • hart (Materialeigenschaft) / haart (Haare verlieren, die Katze haart)
  • hast (von haben) / Hast (Eile)
  • heben (nach oben bewegen) / heben (trinken, einen heben) / heben (süddeutsch: halten, von Dauer sein "das hebt")
  • junge (weiblich, jung) / Junge (männliches Kind)
  • Kasten (wie Kiste) / Kasten (Gruppierungen, religiöse Bedeutung)
  • kehren (wie in Fegen) / kehren (wie in umkehren, jemandem den Rücken zu kehren)
  • Klang (Ton) / klang (wie Peng! Lautwort) / klang (von klingen, vergangenheit)
  • Klagen (vor Gericht) / klagen (sich beschweren)
  • Klinge (Schneide) / klinge (von klingen)
  • Klasse (super) / Klasse (Gruppe von Schülern)
  • Kult (wie in kultig, das ist der kult! ) / Kult (Sekte)
  • Kunst (kreative Betätigung) / Kunst (das ist keine Kunst, eine schwer zu vollbringende Tätigkeit)
  • land (imperativ von landen, land dein Flugzeug da drüben) / Land (Acker, wie in Landwirt) / Land (an Land gehen)
  • lange (nicht kurze) / lange (von langen, "ich lang dir eine")
  • lasst (von lassen, last Tekken entscheiden!) / Last (Gewicht)
  • leicht fallen (tendenz zum hinfallen) / leicht fallen (es ist einfach zu tun)
  • leihe (von leihen) / Laie
  • leiste (imperativ von leisten) / leiste (Nominativ singular von leisten) / Leiste (Körperteil) / Leiste (Langes Brett)
  • Leuten (mehrzahl von Leute) / Läuten (Geräusche machen)
  • Lid (Augenlid) / Lied [ / leet (Computerslang für eleet, auch 733t)
  • lieber (Anrede, Lieber Max) / lieber (Steigerung von lieb) / lieber (Präferenzwort, das mag ich lieber).
  • link (hinterhältig) / link (englisch Verbindung)
  • linke (hinterhältig, weiblich) / linke (nicht rechte) / linke (politische färbung)
  • Linse (Optisches Werkzeug) / Linse (Gemüse) / linse (von linsen, schauen, "ich linse durch die Tür" ugspr.)
  • lies (imperativ von lesen) / ließ (vergangenheit von lassen)
  • Male (mehrere Zeitpunkte) / male (wie zeichnen) / Male (Markierungen, wie in Muttermale)
  • man / Mann
  • Maß (Womit man misst, von messen) / Mass (Bierkrug) / Maß (das Maß ist voll)
  • mehr / Meer
  • m i s t (Schimpfwort) / misst (von messen)
  • mus (Apfelmus) / muss
  • Ober (Bedienung im Restaurant) / Ober (beim Kartenspiel)
  • oh (Ausruf) / O (Buchstabe)
  • Orange (Frucht) / orange (Farbe)
  • Pfau (Tier) / V (Buchstabe)
  • Rad / Rat
  • Rang (Status, wie beim Militär) / rang (von ringen, er rang mit dem Atem)
  • Recht (wer schreit hat recht) / Rächt (von rächen)
  • Rechte (ich kenne meine Rechte) / rächte (Vergangenheit von rächen) / rechte (nicht linke) / rechte (von rechen, ich rechte meinen Garten)
  • Reh (Tier) / Re (beim Skat, beim Antworten auf Email)
  • rein (nicht nur sauber) / Rhein (Fluß) / rein (hinein)
  • Reis (Lebensmittel) / Reis' (abkürzung von reise, ich reis' nach Rom) / reiß (von reißen)
  • Ringe (Schmuck) / ringe (von ringen, kämpfen)
  • Rolle (imperativ von rollen) / Rolle (Schauspieler) / Rolle (so wie in Teigrolle)
  • Rücken (Körperteil) / rücken (verschieben)
  • Ruhe (Stille) / Ruhe (imperativ, wie rasten)
  • Satz (Worte) / Satz (Tennis) / Satz (ein Satz Stifte, gruppierend)
  • schade (Ausruf der Enttäuschung) / schade (imperativ von schaden (beschädigen)
  • scheinen (so vorkommen wie) / Scheinen (Geldscheinen) / scheinen (Licht aussenden)
  • Schein (nur zum Schein, unwirklich) / Schein (Geldschein) / Schein (Sonnenschein, Licht)
  • Scheine (Geld) / scheine (s.o, ich scheine mich verrechnet zu haben) / scheine (s.o, scheine kleine Laterne)
  • Schilder (mehrzahl von Schild) / schilder (von schildern, schilder deine Erlebnisse)
  • Schlange (Tier) / Schlange (Menschen in einer Reihe, wo man sich anstellt)
  • Schlangen (Tiere) / Schlange (Menschen in mehreren Reihen, wo man sich anstellt) / schlangen (Vergangenheit von schlingen, umwickeln) / schlangen (Vergangenheit von schlingen, schnell essen)
  • Schlingen (Schlaufen, z.B. an einem Seil) / schlingen (schnell essen) / schlingen (umwickeln)
  • schließen (schlussfolgern) / schließen (zumachen)
  • See (Wasseransammlung) / seh (von sehen)
  • Setzen (sich hinsetzen) / Sätzen (aneinandergereite Worte) / Sätzen (beim Tennisspiel) / Setzen (eine spritze setzen, ein Wort setzen (im Buchdruck))
  • singt (von singen) / sinkt (von sinken)
  • Sinn (der 7. Sinn) / Sinn (nicht Unsinn, „das macht Sinn“) / sinn (imperativ sinnen, ugs. sinn’ nicht solange darüber nach)
  • Sinne (Hören, Riechen, Sehen, …) / sinne (von sinnen, nachdenken)
  • sinnen (von nachdenken) / Sinnen (mit allen Sinnen genießen)
  • stahl (Verg. von stehlen) / Stahl (Metall)
  • stelle (von stellen, "ich stelle den Schrank da hin") / Ställe (von Stall, wo die Pferde sind) / Stelle (ein Ort, Platz, "an dieser Stelle") / Stelle (Rolle, "an deiner Stelle würde ich das nicht machen") / [stähle (härten, ich stähle meinen Körper im Fitnesstudio)] / stähle (Konjunktiv von stehlen, "fotographieren stähle ihm die Seele" -> schöne ambiguität)
  • Stiel (langer Stock) / stiehl (imperativ stehlen) / [still (ohne Geräusch) / Stil (stilvoll eingerichtet)]
  • Stör(e) (Fisch) / stör (ugs. für störe, von stören)
  • sucht (Imperativ von suchen) / Sucht (Abhängigkeit)
  • Taste (Knopf, Enter-Taste drücken) / taste (von tasten, ich taste nach meiner Brille)
  • Tee (Getränk) / T
  • Ton (Geräusch) / Ton (Erde)
  • Umfang (geometrisches Maß) / Umfang (Ausmaß; der Umfang dieses Projektes ist …)
  • unter (nicht über) / Unter (beim Kartenspiel)
  • verraten (jemandem etwas erzählen) / verraten (verpetzen) / verraten (falsch raten)
  • vielleicht (eventuell) / fiel leicht (Vergangenheit von leicht fallen) / viel leicht (man kann viel leicht erreichen)
  • voll (vollständig gefüllt, das Maß ist voll) / voll (betrunken, er ist voll) / voll (total, voll bescheuert)
  • Wache (er hielt Wache) / wache (wache auf!, seine wache Freundin)
  • erwachen (da musst’e erwachen) / er wachen (da musste er wachen)
    erwachte / er wachte

  • Wal (das Tier) / Wahl (Entscheidung)
  • Wand (Mauer) / wand (vergangenheit von winden)
  • Waise (Ohne Eltern) / Weise (art) / weise (erfahren / wissend) / weiße (die [nicht-]farbe)
  • was er / Wasser
  • wecken (jemanden wach machen) / Wecken (ein Brötchen)
  • weh (wie in „oh weh!“) / W
  • Weine (Getränk) / weine (imperativ von weinen)
  • Werk (Betrieb, Fabrik) / Werk (etwas das geschaffen wurde, Kunstwerk, das ist sein Werk)
  • werd (ich werd’ nicht daraus schlau, von werden) / Wert, wert (wie Preis) / währt (nichts währt ewig, von währen)
  • weiß (von wissen) / weiß (die Farbe)
  • wird (werden) / Wirt (Kneipenbesitzer) / Wirt (biologisch: Lebensraum für Parasiten)
  • Wirt schafft (ob das der Wirt schafft?) / Wirtschaft (Kneipe) / Wirtschaft (politisch)

  • Wolle (Material) / wolle (vergangenheit von wollen)
  • Wunde (Verletzung) / wunde (wie in wunder Punkt, das wunde Bein, die wunde Stelle)
  • wunder (steigerung von wund, "mein Bein wird immer wunder") / Wunder (extrem seltenes Ereignis) / wunder (wie in "ich wunder mich über nix mehr")
  • Wundern (mehrere Wunder) / wundern (sich verblüfft fragen)
  • Wurst (Lebensmittel) / wurst (egal, das ist mir wurst)
  • wüste (üble, eine wüste Schlägerei, ugs.) / Wüste (Sahara) [ / wüsste (konjunktiv von wissen)]
  • Zeh (Körperteil) / C (Buchstabe)

  • Zitat
    Julian
    (@julian)
    Mitglied Admin
    Beigetreten: Vor 7 Monaten
    Beiträge: 4664
     

    Geil, geil, geil, vielen lieben Dank!
    Jetzt lasst uns daraus viele Tolle Geschichten bauen.

    Wie war das:
    "Jedes gute Training beginnt mit "T". 😉

    Alles Liebe, Ju lian!


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Da fällt mir gerade noch die Ergänzung "denen" ein:
    "Gehörst du zu denen, denen Dänen alles durchgehen lassen?" (aus "Dänen lügen nicht")


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    dabei fällt mir was lustiges ein.. ich sage zu meinem Sohn Oo Ben und er lacht und sagt unten 😀 .. da kam er selbst drauf im Alter von 2 1/2 .. ich hab sowas von gelacht und seither ist es unser größter Spass..


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    versteh ich nicht!:19: :19: :19: *leitungsteh*


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    hihi.. er heisst Ben und ich meine OOHHH Ben .. was machst du da oder so.. auf jeden fall oben und darauf hin sagt er unten..

    O Ben - oben das gegenteil von unten 😉


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    ahhhhhhhhhhhhhh*erleuchtung* danke 🙂

    Ja schlaues Kerlchen :D:10:


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Ja du scheinbar nicht, Frollein Meisterin.....Muah! 😀


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    :4: :17: :9: :8:


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach...


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Als mein Sohn etwa 2 1/2 Jahre alt war hat er im Botanischen Garten in Koeln zum ersten Mal in seinem Leben Papageien gesehen, es war wohl ein Paerchen, und fragte mich:
    Papa, was ist der da fuer ein Vogel?".
    Ich antwortete :
    "Das ist ein Papagei."
    Woraufhin er fragte:
    "Und der andere, ist das der Mamagei?"


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Recht hatte er!!!!


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Ich liebe die Logik der Kinder!!!


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Ist manchmal unbestechlicher in seiner Reinheit als 15 Jahre Studium!!!
    Wahrhaftiger...!


    AntwortZitat
    Anonym
     Anonym
    (@Anonym)
    New Member Gast
    Beigetreten: Vor 1 Sekunde
    Beiträge: 0
     

    Vor dem Kindergarten wurde ein Paar Handschuhe gefunden.

    Die Kindergärtnerin zeigt sie den Kindern und fragt:
    "Wem gehören diese Handschuhe?"

    "Sie sehen aus wie meine", :12:
    sagt die kleine Barbara,
    "aber das könnnen die gar nicht sein, die sind ja weg." :16: :6:


    AntwortZitat
    Seite 1 / 3
    Teilen: