Menu

System SpiegelDer System-Spiegel

Wenn Sie die Welt "als Ganzes" sehen, dann erkennen Sie, es handelt sich um ein großes System mit vielen Bestandteilen, die ineinander greifen und sich gegenseitig unterstützen ... oder manchmal auch behindern. Die Welt lässt sich wie ein großes Uhrwerk sehen, wo alle Teile perfekt ineinandergreifen, manchmal produktiv und manchmal hinderlich.

Ein kleines bißchen genauer hinsehend fällt auf, daß es sich keineswegs nur um ein großes System handelt, sondern um viele verschiedene Systeme in allzu unterschiedlichen Größenordnungen, die alle auf uns wirken. Ob das Familiensystem, das politische System, eine Beziehung/Ehe/Affäre, das Finanzsystem oder Freundschaften, all das sind Systeme, in denen wir zu leben gelernt haben, innerhalb derer wir bestimmte Erwartungen haben und ebenso bestimmte Erwartungen an uns gerichtet werden.

Julian WolfRichtig subtil werden Systeme, die wir kaum noch bewusst wahrnehmen. In der westlichen Welt beispielsweise ist kaum einem Menschen bewusst, wie tief die christlichen Prägungen sind, die jeden einzelnen, ganz egal ob gläubig oder nicht, in seinem Leben stark beeinflussen. Als Beispiel sei hier der Gedanke an Gerechtigkeit genannt: Die Wurzeln finden sich in der Biblischen Messlatte "Auge um Auge, Zahn um Zahn", genährt durch den Gedanken an ein jüngstes Gericht, welches am Ende dafür sorgt, daß alles gerecht (gerächt?) wird. Dieses Konzept ist, so schwer es für manchen einzugestehen ist, das Ergebnis eines rein menschlich geschaffenen Systems. Ein Löwe würde auf seinem Beutezug niemals nach Rache sinnen, eine Zebrafamilie niemals einen "Ausgleich" für ein Familienmitglied erwarten, welches vom Löwen gerissen wurde.

Ähnlich macht uns das Finanzsystem zu schaffen: Wir geben allem einen Wert, klar in Zahlen messbar, und unser Alltag ist von Leistung und Gegenleistung abhängig. Das Wort Selbstwertgefühl wird hier zum Selbstzweck: Wie bemesse ich den Wert eines Menschen, wenn gleichzeitig die Menschenrechte, wieder ein System, verbieten, dem Menschen ein Preisschild aufzukleben? Wenn wir die Notwendigkeit aufheben, dem Menschen einen Wert zu geben, bleibt das Recht auf Leben ... womit wir schon wieder in einem System wären.

Gabi BeyerSicherlich haben Sie erkannt, daß Systeme allgegenwärtig sind. Und Systeme sind wichtig für uns: Sie geben uns Orientierung, sie geben uns Sicherheit, sie geben uns auch Freiheit. Doch wie bei so vielem: Es ist wichtig, zu hinterfragen, in welchem Systemen ich lebe. Stellt meine Familie ein System dar, welches mich unterstützt und mir Kraft gibt, oder saugt mich das System aus? Kann ich mich in meinem Job verwirklichen und gleichzeitig der Firma, die mich bezahlt, was gutes tun, oder fühle ich mich ausgesaugt und bis zur Selbstaufgabe in der Verpflichtung? Ist die Ehe ein System, welches es mir erlaubt, meinen Partner zu lieben und mich selbst gut zu fühlen, oder bestehen die Auswirkungen eher aus Gefühlen von Verpflichtung und Einengung?

Noch schlimmer werden emotionale Systeme: Darf ich einen Bettler auf der Straße einfach ignorieren, oder fühle ich mich gezwungen, Ihm Geld zu geben? Darf ich noch an mich selbst denken, wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, oder muß ich mein Leben einschränken, um für Ihn/Sie da zu sein?

Das Ziel in diesen fünf Tagen ist es, Ihnen die Systeme bewusst zu machen, in denen Sie leben und in denen wir alle Leben. Der System-Spiegel ist kein Seminar im herkömmlichen Sinne, es geht nicht darum, an Ihnen zu arbeiten und es ist nicht das Ziel, daß Sie sich verändern. Das Ziel dieses Seminares ist es ausschließlich, daß Sie erkennen und spüren, welche Systeme Sie prägen, welche Systeme Sie einschränken und welche Systeme Ihnen Kraft geben, sie stärken und stützen. Doch verschätzen Sie sich da nicht: Erkenntnisse auf diesem hohen Niveau sind oft der Auslöser für viel tiefgreifendere Veränderungen als wenn Sie einfach neue Techniken lernen.

Leiter des Workshops

Gabi BeyerJulian WolfDer SystemSpiegel liegt in erster Linie in den Händen der unvergleichlichen Gabi Beyer (ehem. Gabi Veiser). Seit 2011 ist Sie regelmäßig in unseren Ausbildungen zum NLP-Practitioner zu Gast um Beispielhaft das System eines unserer Teilnehmer ausführlich aufzustellen. Darüber hinaus deckt Sie auch die Themen Abwehrstrategien, Feedbackregeln und Werte vorbildlich ab. Darüber hinaus ist sie durch Ihre therapeutischen Zulassungen auch stets Ansprechpartner für Teilnehmer, die in kritischen Situationen nach therapeutischer Unterstützung suchen.

Gabi ist Ausbilderin im systemischen Stellen (Familienstellen) und aktive Heilpraktikerin der Psychotherapie mit eigener Praxis, Ihre Angebote im Familienstellen in kleinen Gruppen ernten in Fachkreisen großen Respekt und sind meist ausgebucht.

Ergänzt wird Gabi Beyer durch NLP Master-Trainer Julian Wolf. Der Gründer von NLP-Deutschland.de und Initiator des erfolgreichen NLP Studi-Pracs besticht vor allem durch seine unkonventionellen und kreativen Ideen. Das Zusammenspiel zwischen Julian Wolf und Gabi Beyer lässt sich am besten so beschreiben: Julian hinterfragt alte, destruktive Systeme Systeme und bringt sie zum kollabieren, während Gabi Ressourcen freisetzt um neue, generative und kraftbringende Systeme aufzubauen.

 

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren

Online

  • Julian
  • mario.jacobitz
  • Wolfest
  • Lisa
  • BjörnS
  • ChrisK
  • AFischer
  • Franjipani
  • Kermit
  • tobias.reinhardt
  • BettyBoop
  • Ida

Ausbildungen

NLP-Practitioner
  1.   12 Teilnehmer
  2.   29. Sep 2017 20:00
Memento Mori
  1.   30 Teilnehmer
  2.   6. Okt 2017 20:00
NLP-Master
  1.   18 Teilnehmer
  2.   8. Okt 2017 20:00
Die Ausbildung zum Coach
  1.   12 Teilnehmer
  2.   4. Nov 2017 14:00
NLP-Practitioner
  1.   3 Teilnehmer
  2.   1. Jun 2018 20:00

Seminare

NLP-Practitioner
  1.   12 Teilnehmer
  2.   29. Sep 2017 20:00
Memento Mori
  1.   30 Teilnehmer
  2.   6. Okt 2017 20:00
NLP-Master
  1.   18 Teilnehmer
  2.   8. Okt 2017 20:00
Die Ausbildung zum Coach
  1.   12 Teilnehmer
  2.   4. Nov 2017 14:00
NLP-Practitioner
  1.   3 Teilnehmer
  2.   1. Jun 2018 20:00