Tod nach Abschiebung - Wadim

Tod nach Abschiebung - Wadim
Gerade eben habe ich auf 3Sat eine nahezu verstörende Dokumentation gesehen: Tod nach Abschiebung - Wadim Ein kleiner Junge namens Wadim lebt seit er sechs Jahre ist in Deutschland, die Eltern sind geduldet, kriegen keine Staatsangehörigkeit. Dennoch, der ursprünglich aus Lettland stammende Junge ist voll integriert in Hamburg, spricht Deutsch, fühlt sich als Deutscher und war nie wieder in seiner vermeintlichen "Heimat". Mit 18, wenn ich mich recht erinnere, wird er in einer Nacht- und Nebelaktion...
Weiterlesen
  1482 Aufrufe
  0 Kommentar

Blog-Beiträge

Immer wieder höre ich von angehenden Trainern, meist schon sehr früh in der "Karriere", sie wollen anderen Men...
Die HemiSync-CDs sind für mich seit jeher ein Leidenschaftsprojekt: Es sind wundervolle und äußerst effektive ...
Hallo alle da draussen,heute fange ich mit dem Ende des 4. Tages an. Julian hat uns das Ankern beigebracht. Un...
So schnell kanns gehen.Kaum jammer ich ein bisschen rum, ändert sich schon wieder viel.Mir ist heute folgende ...
Es geht also los. Montag. Nach interessanten Informationen und einem überraschend übersichtlichen Organisation...

Page