Review zum Studi-NLP-Practitioner in München

Review zum Studi-NLP-Practitioner in München

Hallo Leser,

im Mai/Juni 2014 habe ich beim Studi-Prac von NLP-Deutschland bei Julian Wolf in München teilgenommen - und es war Super!

Meine Erwartungen:

Vom Prac habe ich mir folgendes erwartet:

- Vertiefung und Auffrischung meiner Fähigkeiten im NLP und der Hypnose (erfüllt)

- Lernen von neuen Inhalten (erfüllt)

- Tolle, entspannte Leute kennen lernen (erfüllt)

- Spaß haben (sowas von erfüllt)

 

Organisation, Aufbau und Service:

Das Seminar war in 2 Blocks von jeweils 4 Tagen aufgebaut. Im ersten Block gings um NLP und Improtheater, im 2. um NLP, Hypnose und systemisches aufstellen.

Als Trainer an Bord waren Julian Wolf zum Thema NLP, Achim von St. Fith für Hypnose, Eva Thiel für Improvisationstheater und Gabi Beyer zum systemischen Aufstellen. Viele Trainer mit vielen Themen für einen Practitioner und das war auch gut so. 

Jeder einzelne Trainer hat für sich mit genialen Inhalten, absoluter Bühnensicherheit, einem großartigen Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse der Teilnehmer und jeder Menge Fachkompetenz. Als Beispiel dafür sei Achim (Hypnose) zu nennen: Dieser nahm sich bei den Übungen viel Zeit für die Teilnehmer, um jeden einzelnen zu motivieren, Fortschritte zu loben um so jeden mit Leichtigkeit in die Kunst der Hypnose einzuführen.

Julian Wolf hat wie bisher immer durch seine entspannte Art effektiv zu arbeiten geglänzt. Besonders seine raffinierte Technik, durch konsequentes zu spät kommen Veränderungsprozesse in den Teilnehmern auszulösen ist ganz einzigartig. ;)

Der organisatorische Ablauf war Reibungslos und es waren immer kompetente Teamer (Co-Trainer) da, die sich ergänzend um die Teilnehmer gekümmert haben. 

Lernen und Spaßfaktor:

Von Julian kann ich mir so einiges an raffinierter Arbeit abschauen. Allein dafür, ihn beim arbeiten beobachten zu können hat sich das Seminar schon vollkommen gelohnt. Die Stimmung im Seminar war großartig: Die Leute sind extrem schnell zusammen gewachsen, hatten durchgehend gute Laune und so sind die 8 Tage wie im Flug vergangen. Als Trainer habe ich gelernt, dass dieser Effekt zu einem großen Teil von der Führung und Vorbildfunktion der Trainer abhängig ist. Dementsprechend haben diese großartige Arbeit geleistet!!

Verbesserungspotential:

Ich rechne Julian hoch an, dass er alle Seiten seiner Medallie sehen möchte. Also gibts von mir auch Verbesserungsvorschläge:

1. Catering

Es gab kein Catering (Smoothies, Snacks, Nüsse, etc)

2. Randsortiment

Die Möglichkeit DVD´s oder andere Produktionen während des Seminars oder der Pausen zu erwerben war nur ein einziges mal für wenige Minuten gegeben. Da ich ein grundsätzlich fauler Mensch bin möchte ich nicht extra einen Onlineshop besuchen, ich freue mich wenn man mir Material zum vertiefen und nacharbeiten anbietet.

3. Videos/Fotos

Es wurden weder Videos noch Fotos gemacht. Also keine kleinen Erinnerungsstücke an 8 tolle Fotos. Ich hätte auch sehr gerne meine Meinung zum Seminar in einem Video-Review kundgetan, da ich immer noch faul bin aber nur direkt am Ende des Seminars, wenn all die Emotionen noch frisch sind. 

Wie soll denn die Nachwelt davon erfahren wie toll eure Arbeit ist, wenn ihr es nicht mitteilt?

4. Pünktlichkeit

Da ich Deutscher bin und für mich Mittag um Punkt 12:00 beginnt, freue ich mich auch über das einhalten der Seminarzeiten Seitens der Trainer ;)

5. Integrationstrancen

Als absoluter Hypnosejunkie habe ich allabendliche Integrationstrancen vermisst. Diese habe ich als abendlichen Höhepunkt und runden Abschluss in Seminaren anderer NLP-Trainer erlebt. 

6. Zielearbeit

Zum Ende des Seminars hätte ich mir nochmal einen zusätzlichen Block Zielearbeit gewünscht. Wenn ich mir in einer motivierenden Gruppe mit guten Trainern zum Ende eines Seminares gemeinsam Ziele setzen kann, hat das für mich einen ganz anderen Effekt als wenn ich das alleine zu Hause mache. Außerdem ermöglicht mir das noch präziser wahrzunehmen, wie sich meine Ziele durch die im Seminar losgetretenen Veränderungen verändern. Und ich kann messen, in welcher Geschwindigkeit ich diese im Vergleich zu früheren Zielen durch die neuen NLP-Strategien erreiche. -> Also jede Menge Potential dafür, im Nachhinein sagen zu können wie viel dieses Seminar bei mir bewirkt hat. 

7. Bewusstmachen/Integration in den Alltag

Ich weiß nicht, wie intensiv die Trainer den Übertrag von den NLP-Techniken in den Alltag in unser Unterbewusstsein geschleust haben.

Schön hätte ich zum Abschluss noch gefunden, wenn wir nochmal eine ganze Stange von Alltagssituationen durchgesprochen hätten, in denen z.B: ein Anker uns helfen kann, selbstsicherer zu sein oder eine kinästhetische Fast Phobia Cure uns eine Angst nimmt. Noch besser wäre es in meinen Augen gewesen zu beginn des Seminars eine Liste für uns selbst zu schreiben, in welchen Alltagssituationen wir noch Probleme haben. Diese Listen hätten wir dann am letzten Seminartag gemeinsam durchgehen können um festzustellen, für welche Situationen wir plötzlich ganz tolle Werkzeuge an der Hand haben. 

Im Prinzip hab ich, egal wie toll das Seminar auch war, kaum eine Möglichkeit als Laie bei anderen Laien vom Seminar zu schwärmen. Anderen Trainern kann ich von Julians subtiler Arbeit oder Achims tollen Metaphern erzählen - kurzum mir fehlen die konkret anfassbaren Punkte, von denen ich berichten kann. Ich will wenn ich den Seminarraum verlasse genau wissen, was mir das Seminar jetzt alles gebracht haben könnte. So hab ich viiiiiiiel mehr Möglichkeiten, es an andere weiter zu empfehlen.  

Was ich damit sagen möchte: Ich werde nach dem Seminar gefragt: "Und was habt ihr so gemacht?" und Antworte: "NLP und Hypnose, also irgendwas mit Trance und dem Metamodell". Danach mache ich mir Gedanken und vielleicht fallen mir konkrete Dinge ein, konkrete Ergebnisse, die das Seminar bei mir bewirkt hat. Diese will ich aber schon vorher haben - einfach weil es mir dadurch viel leichter fällt zu erklären, warum ich genau dieses Seminar jetzt feiere.

 

Mein Fazit:

Großartig, Klasse, Applaus!!!! Das Seminar war toll, jeden Cent und jede Minute Zeit wert, hat mir in meiner persönlichen Entwicklung nochmal einen großen Schritt weitergeholfen. Ich stehe jetzt noch fester und klarer in meiner Persönlichkeit und meinem Leben, ich kommuniziere noch klarer was ich will und habe das Gefühl, dass meine Ecken und Kanten schärfer geworden sind, meine Persönlichkeit noch greifbarer und authentischer, was ich persönlich ziemlich gut finde. 

Großartige Trainer, großartige Teilnehmer, großartige Teamer - so macht ein NLP-Prac Spaß.

 

Vielen Dank dafür und bis bald,

Mark Oswald

Headcoach bei

www.livetheadventure.de

 

 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 21. November 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Blog-Beiträge

Da haben wir wieder so einen Erfolgsapostel. Gestern las ich bei Facebook einige dieser unglaublichen Vereinfa...
EMDR Erfahrungsbericht Ablauf und Inhalt des Seminars:17 Teilnehmer, davon 3 Co-TrainerAchim von St. Vith...
Lesezeit: 2 MinuteVielen Dank für das hilfreiche Feedback Mark Oswald ,Mit diesem Beispiel gestalte ich d...
So manch einem ist aufgefallen, wie gerne ich an Websiten rumbastele: Im Durchschnitt kriegt NLP-Deutschland.d...

Page