Liebes Trainer-Tagebuch... Teil 3: Unbewusste Lösungsstrategien

Liebes Trainer-Tagebuch... Teil 3: Unbewusste Lösungsstrategien

Unbewusste Lösungsstrategien - die Kunst, sein Unbewusstes für sich arbeiten zu lassen

Weißt du wofür ich Krisen liebe?

Sie führen immer wieder zu neuen Erkenntnissen und Ideen.

Immer wenn ich eine Zeit lang nicht mehr weiter weiß und Angst davor habe zu scheitern, fängt mein Verstand an auf Hochtouren zu arbeiten um mir Lösungen zu liefern - So auch heute.

Aber langsam im Text.

Die letzte Zeit hatte ich eine Art Durchhänger. Meine Seminare haben sich nicht gefüllt, ich hatte nur mäßig viele Einzelcoachings und hatte damit zu kämpfen, nicht zu wissen was meine Identität und mein Angebot als Trainer ist. Ich brauche also besseres Marketing und darf daran arbeiten, mich klarer zu definieren.

In Konsequenz hab ich Lösungen gesucht

Meine übliche Strategie dafür ist: Ich programmiere mein Unbewusstes darauf, nebenher nach Lösungen zu suchen.

Die automatische Lösungsfinde-Strategie:

Und diese will ich heute mit dir teilen.

Grundannahme: 

Mein Unbewusstes ist in der Lage, alle Arten von Denkprozessen für mich durchzuführen, wenn ich es nur darauf ansetze. Wenn ich das tue, wirds im richtigen Moment *pling* machen und mindestens eine Lösung ist da.

Einleitung: Ich habe ein Problem oder einen Konflikt für den ich noch keine Lösung wahrnehmen kann

Schritt 1: Ich schreibe alle meine Gedanken zu dem Thema nieder. Meistens mach ich das in Form einer Mindmap.

Schritt 2: Ich konkretisiere die Fragestellung und stelle sie an mein Bewusstsein. "Bitte finde Strategien, mit denen ich mehr Kunden mit wenig Aufwand gewinnen kann"

Schritt 3: Ich lasse den Prozess laufen und bringe alle Ideen zu Papier

 

Da ich mit dieser Strategie bereits viel gearbeitet habe, geht das ganze meistens recht schnell und so kam mir auch die nächste Lösungsmöglichkeit für mein Problem.

Ich weiß:

- Wenn Menschen mich auf Distanz oder Digital wahrnehmen, sind sie erstmal skeptisch (so jung, keine gescheite Ausbildung etc.)

- Wenn Menschen mich persönlich und bei der Arbeit kennen lernen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit dass sie mich buchen massiv

- Wenn Menschen mich einmal buchen, buchen mich sehr viele wieder

- Viele Menschen finden "Hypnose" interessant und sind sehr neugierig darüber

Das bedeutet:

Ich darf meine Kunden irgendwie ins Haus bringen, ohne dass sie dafür all zu viel investieren. 

Lösung:

Und dann kam sie! Die nächste große Idee die mein Business endlich durchstarten lässt war da!

Gutscheine. Für Entspannungshypnose. Für 25€ statt 200€.

Das erfüllt alle meine Bedürfnisse: Es bringt die Kunden ins Haus, im Vorgespräch kann ich mich präsentieren, wertvolle Informationen weitergeben und den Leuten individuell aufzeigen, was ich für sie alles zu bieten habe. Wie viele Menschen möchten unbediengt wissen wie sich Hypnose anfühlt, ob sie Hypnotisierbar sind, ob Hypnose nur Blitzhypnose oder nur Show ist und wer weiß, welche Vorurteile noch alle im Universum rumschwirren. Multiwin, so mag ich das!

Jetzt brauchte ich nur noch eine Lösung, um die Gutscheine günstig zu produzieren und unters Volk zu bringen!

Also hab ich bei der Marketingagentur meines Vertrauens angerufen und zack:

Ich lasse mir jetzt neue Visitenkarten drucken. Passend, weil meine Seite eh umgezugen ist, livetheadventure,de gibts jetzt nur noch ohne Bindestriche. Auf die Vorderseite meine üblichen Daten und mein Logo und auf die Rückseite, wo früher meine Produktpalette war kommen die Gutscheine. Klein, handlich, leicht zu transportieren, schön und mit eigenem Platz um den Termin zu notieren. Perfekt!

Fehlte nur noch eins: Wie werde ich sie verteilen?

Dazu sind mir auch einige geniale Ideen gekommen - von denen berichte ich aber erst, wenn ich sie umgesetzt habe =)

Bis dann!

Mark

 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 22. Oktober 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Blog-Beiträge

Schon lange nerven mich diese "Tiefpreisgarantien" unserer Elektromärkte. Als ich vor ca. 20 Jahren in einem M...
Hallo alle da draussen,heute fange ich mit dem Ende des 4. Tages an. Julian hat uns das Ankern beigebracht. Un...
Es geht also los. Montag. Nach interessanten Informationen und einem überraschend übersichtlichen Organisation...
Lesezeit: 3 minAls kleines Kind kommen die meisten in die Schule und dort verändert sich etwas grundlegendes, ...
Hallo Leser,im Mai/Juni 2014 habe ich beim Studi-Prac von NLP-Deutschland bei Julian Wolf in München teilgenom...

Page