Eine leidvolle Geschichte

Eine leidvolle Geschichte

Lesezeit: 3 min

Als kleines Kind kommen die meisten in die Schule und dort verändert sich etwas grundlegendes, weil es neue Regeln gibt. Bereits sehr früh habe ich so gelernt das es nicht gut ist Dinge direkt anzugehen. Ich musste als erstes die „Bedienungsanleitung“ für Wissen erwerben und wenn ich genug über Mathe, Rechnungswesen und Deutsch wusste durfte ich es anwenden. 

Realitätsbezug? Nein danke!
Währenddessen wurde zwar eine praktische Anwendbarkeit durch viele Prüfungen vorgegaukelt, aber in den meisten Fällen habe ich 15 Jahre später gelernt das es nahezu absolut keinen Realitätsbezug gibt. Keinen Realitätsbezug zwischen dem was ich früher gelernt habe und dem was ich tatsächlich im Leben brauche. 

Das wissen die meisten Menschen, was aber nur wenige wissen, ist das dort noch etwas viel fataleres passiert …

Man sagt: „Wissen ohne Anwendung ist verlorene Zeit“
In all den schulischen Ausbildungen, während des Fernstudiums und dem hinein schnuppern in viele Studiengänge, wie zum Beispiel BWL, Psychologie und selbst bei Sportökonomie wurde ich unausgesprochen dazu gezwungen Dinge zu BEWERTEN, weil ich über etwas nachdenken musste um für die Prüfung fit zu sein, anstatt es anzuwenden.

Studium ja oder nein?
Als ich dann kurz vor der Entscheidung stand ob ich Sportökonomie studiere, habe ich mich mit einigen Dozenten, Prof’s und Trainern unterhalten. Sie führen alle eigene Unternehmen und sind in ihrer Lehrtätigkeit freie Angestellte mit vielen Jahrzehnten Berufserfahrung. Hier kam plötzlich das erste erwachen, weil die Dozenten mir teils indirekt, teils direkt abgeraten haben zu studieren. 

Warum? Weil ich eine entscheidende Frage gestellt habe: „Wie hoch ist die praktische Anwendbarkeit?“

„Nahezu gleich Null.“ Der Tipp lautete: „Mach deinen Lehrer für Fitness und gehe dann unter die Leute, weil das Studium ist nur Theorie die kaum angewendet werden kann, außer du gehst in die wissenschaftliche Richtung.“

Ich will jetzt hier ein Studium nicht abwerten oder kritisieren, weil es immer auch eine Frage der Perspektive ist und das hier sind meine Erfahrungen. Gleichwohl ist hier eine entscheidende Frage aufgetaucht.

Bist du ein BEWERTER?

oder 

Bist du ein VERWERTER?

Gefangen in der eigenen kleinen Welt
In meinen früheren Ausbildungen habe ich gelernt zu BEWERTEN, was mich nur leider kein Stück weiter bringt, weil ich in den meisten Gesprächen in meiner Gedankenwelt gefangen geblieben bin, was aber die meisten Menschen machen. Deshlab

Glücklicherweise gab es einen unbewussten Wandel …
Ohne das zu wissen habe ich in den letzten 5 Jahren einige der erfolgreichsten Menschen auf diesem Planeten modelliert. Mein Weg begann von Anfang an mit der Frage: „Wo will ich hin?“

Dann habe mir anschließend die Besten Trainer Weltweit gesucht um von Ihnen alles zu lernen was mir irgendwie möglich ist. Nicht nur weil diese Menschen seit Jahrzehnten Erfolgreich in dem sind was ich erleben möchte, sondern auch weil Sie einen bemerkenswerten Erfahrungsstand haben. Und jetzt kommt der interessante Punkt, weil diese Menschen haben alle etwas gemeinsam. 

Sie VERWERTEN Informationen. Es gibt kaum Gerede warum etwas gut oder schlecht ist. Die Information wir einfach aufgenommen um weiterentwickelt oder verworfen zu werden. Das kann man jetzt natürlich diskutieren aber die Wahrnehmungen bestätigen immer wieder diese Wahrnehmung.

„Und dafür habe ich fünf Jahre gebraucht um es zu verstehen. Na toll! Aber wenigsten weiß ich es jetzt und stehe direkt in der Herausforderung das im Alltag umzusetzen.“

Deshalb jetzt die Frage:

„Bist du eher ein BEWERTER oder eher ein VERWERTER?“

Und falls du ein BEWERTER bist … ist Dir schon mal aufgefallen wie viel Leid, Schmerz und Stillstand das mit sich gebracht hat?

Ich möchte hier nicht sagen: 

„Denk darüber nach!“ 

Oder: 

„Fange an INFORMATIONEN ZU VERWERTEN!“

,weil das ist allein Deine Entscheidung.

Gleichwohl wirst du wahrscheinlich nicht nur überrascht sein wie sehr es dir bereits nach kurzer Zeit hilft, schnelle Entwicklungssprünge zu genießen.

Alles Liebe,
Chris

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 21. Januar 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Blog-Beiträge

Derren Brown war für mich stets zweischneidig. Genie meets Betrug. Geniale interventionen und geschnittene You...
Eine neue Webseite für Menschen, die Ihre NLP-Ausbildung bloggen wollen!
Das letzte Seminar in diesem Jahr und im Nachinein sage ich das Seminarjahr endete mit einem Paukenschlag.75 T...
So schnell kanns gehen.Kaum jammer ich ein bisschen rum, ändert sich schon wieder viel.Mir ist heute folgende ...
Hi Leute :-),als ich gerade noch hier saß, wusste ich noch nicht wie überrascht ich sein werde, aber gleichzei...

Page