Bauchpinseln für Sonnenschein oder Rapport mal anders

Bauchpinseln für Sonnenschein oder Rapport mal anders

Hi Leute :-),

als ich gerade noch hier saß, wusste ich noch nicht wie überrascht ich sein werde, aber gleichzeitig war die Herausforderung interessant und ich wurde neugierig.

Vor 3 Stunden saß ich noch am PC und telefonierte mit der Bezirksregierung von Köln, weil die Umsatzsteuerbefreiung für Seminare verlängert werden wolte.  Ich wurde mit der Sachbearbeiterin nicht wirklich warm. Ganz im Gegenteil. Nch dem ersten Telfonat hab ich einen "Anschiss kassiert" weil es beschissen war. "Kein Rapport!" (Sozusagen ein gutes Miteinander aufbauen)
Das zweite war auch doof und auf die Frage: "Weißt du überhaupt was Rapport ist?" wusste ich zwar viel schlaue Fachbuchantworten aber nicht die passende für die Praxis.
Mit anderen Worten nahezu im extrem ausgedrückt: Ich konnte beschreiben wie ich mit einer "Maschine-Mensch" Rapport aufbaue. Ich wusste wie ich mit Freunden und Bekannten Rapport aufbaue. Ich wusste wie ich im Seminar Rapport aufbaue. Aber zu völlig fremden Menschen, also bei genau den Alltagssituationen wo es wichtig ist, war ich aufgeschmissen. Und zurückblickend: "Bei den anderen Situationen habe ich auch nich so wirklich Ahnung davon gehabt."

Und es fühle sich kacke an!

Deshalb gab mir Julian eine Aufgabe. "Nimm hier den Bauchpinsel und Bauchpinsle 10 Menschen. Danach erzählst du uns wie man Rapport aufbaut."

Erster Gedanke: "Nicht dein Ernst ... SCHEIß AUFGABE.!"

Zweiter Gedanke "Bääähh! ... Naja, KANN LUSTIG WERDEN!"

Also raus in die Parklandschaft der Kölner Innenstadt, denn es wurde lustig und zurückblickend war es auch sehr einfach. Aber die erste halbe Stunde kam ich mir sehr doof vor und bin nur ziellos rumgelaufen. Bis ich mich hingesetzt habe und mich gefrag: "Will ich das machen?" "Ja" Was sind drei Möglichkeiten die ich habe?" "1. Ich kann heim gehen. 2. Ich gehe auf scheinbar knapp an den Menschen vorbei und wenn ich da bin spreche ich sie auf das an was ich wahrnehme. 3. Ich denke mir vorher eine Geschichte aus."Ich nehme das zweite." "Gibt es in mir Einwände?" "Nein, Okay dann los."

2 einfache Schritte:

Davor:
1. Lächle oder lache.
- Der State ist entscheidend.

Während dessen:
2. Zeige ehrlich Gefühle.
Ich fühlte mich kacke und zeige es. Die Meschen haben bemerkt das es echt und ehrlich ist und ich bin über meiner "Problemsituation" schnell zu öffnenden Gesprächen gekommen.

Wie?

1. Neugierig machen.
Diese Sätze sind am Anfang super hilfreich und einfach zu nuten:
 "Ich habe eine (lustige) Aufgabe und du wirst überrascht sein was es ist. Hi, ich bin der Chris und darf etwas interessanes machen, weil ..."
 " Hi. Ich bin der Chris. Ich finde es klasse wenn Menschen im Park sitzen und sich mit der Sonne belohnen. Ich habe etwas verrücktes das dich warscheinlich neugierig macht aber auf jeden Fall überrascht. Darf ich mich kurz setzen. (Dabei lächelnd nickend und schon ein wenig runter gehen)

2. Geschichte erzählen & persönliche Beziehung aufbauen
Ich komme aus Bayern und habe eine doof Aufgabe. Ich mache hier ein Praktikum und mein Chef hat mir eine echt doofe Aufgabe gegeben die aber auch lustig ist. (immer lachen!!)

Den Bauchpinsel sichtbar vor die Augen geworfen und erstmal unbeachtet gelassen.

3. Ins Gespräch kommen
Ich habe erzählt das ich Sport und Kommunikationstrainer bin / Seminare über Persönlichkeitsentwickung mache. Ja, einfach geschaut was die Menschen gerade machen, das selbstverständlich angesprochen und Spaß gehabt. (Auch cool zum verkaufen, hab so übers Gespräch getestet ob interesse an Seminaren besteht und direkt zweimal Julian und die Homepage nebenbei weiterempfohlen.
Dann habe ich zum Rapportaufbau alles genutzt was ich in die Finger bekommen habe. Hab angesprochen wenn jemand ließt / die Sonne genießt / lernt / bei Müttern die mit Ihren Kids spielen / Sportler die Handstände machen, ... und habe alles auf das Bauchpinseln übertragen. É la: "Dafür sollte man sich doch mal belohnen oder nicht?"

Zuhören was zurück kommt, als Feedback wahrnehmen und so lange Reframen bis sie sich Bauchpinseln. Und auch erkennen wenn jemand keinen Nerv hat. Keine Zeit verschwenden, sondern nur da investieren wo das vorher gesetze Ziel auch erreicht werden kann, war meine Herangehensweise. Und es hat 12 mal funktioniert ;-D.

Völlig egal was ich gemcht hab, hauptsache Spaß am Reden, die Körpersprache spiegeln, nach ein paar Minuten den Atem, aber mal raus aus dem Fachgesimple. Das mit Abstand wichtigste ist definitiv Spaß haben und einfach drauf los reden, weil sich alle die Angesprochene sehr leicht für meine Geschichte und mich begeistert haben.

Sell yourself. Sell your Story. And most important. BE YOUSELF.

Alles Liebe,
Chris

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 25. Mai 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Blog-Beiträge

 Der NLP Practitioner in Frankfurt startete für mich mit einigen Unannehmlichkeiten im Vorfeld.Ich meldet...
Liebe Brüder, liebe Schwestern! :)Ich habe mich für Kommunikationstrainer-Ausbildung bei NLP-Deutschland entsc...
Die ersten vier Wochen des neuen Jahres haben mein Leben ganz schön in´s Wanken gebracht. Nach Freud´ und Leid...
Seit 60 Minuten warte ich vor dem Theater auf den Beginn der Vorstellung. Ich habe keine Ahnung wer es ist, um...
Gerade eben habe ich auf 3Sat eine nahezu verstörende Dokumentation gesehen:Tod nach Abschiebung - WadimEin kl...

Page