AdBlock Plus

AdBlock Plus

Vor einigen Tagen ging der Widerstand gegen AdBlock Plus los, inzwischen hat es das Thema sogar schon bis in die Tagesschau gebracht. Was ist passiert? In Kürze:

AdBlock Plus ist ein "Werbeblocker". Die ganzen Flacker-Flimmer-Overlay-Nerv-Werbefenster, die bei immer schlechteren Websiten immer stärker nerven, werden von dieser Software einfach blockiert. Der Nutzen ist ganz einfach: Werbung wird blockiert und der Nutzer kann werbefrei surfen. Das ganze kostet kein Geld, und im Nu hatten 50 Millionen User diese Erweiterung installiert.

Dummerweise aber verdient die Firma damit ja kein Geld. Und wenn man nun großen Firmen anbietet, Werbung zu schalten bei genau den Menschen, die nicht von Werbung zugemüllt werden, dann kann man da richtig gut Geld verlangen. Gerüchtehalber sind es 30% Provision, die AdBlock Plus haben will, um die Werbung eben doch noch durchzulassen. Den offiziellen Stellungnahmen zufolge wird in einer öffentlichen Community entschieden, welche Werbung "akzeptabel" ist, doch irgendwie scheint die Masse der User das nicht zu glauben.

Wie auch immer, der wirkliche Kern scheint vielen Menschen zu entgehen. Denn AdBlock Plus hat nicht einfach nur einen kleinen Baustein im Geschäftsmodell geändert. Faktisch hat AdBlock Plus den Service geändert. AdBlock Plus war ein Service, der Werbung blockt. Heute ist AdBlock Plus ein Service, der Werbung "vorsortiert".

Und diese "Vorsortierung" macht es anrüchig. AdBlock Plus behauptet, Werbung zu blocken, und genau das tut es nicht. Für mich ist es ganz einfach: Eine Firma, deren Produkt etwas anderes macht als draufsteht, ist für mich nicht glaubwürdig. Da sind mir die ganzen weiteren Gerüchte, über Trojaner, über ausgenutzte Sicherheitslücken und ähnliches völlig egal. Es geht mir um den grundsätzlichen Respekt, um die Ehrlichkeit mit der der Nutzen von einem Produkt kommuniziert wird.

Die Werbesprüche hören sich doch auch ganz anders an:

  • Wir blockieren alle Werbung, damit Sie werbefrei surfen können

  • Wir sortieren die Werbung nach bestimmten Kriterien vor (z.B. Nerv-Faktor oder Zahlung des Werbenden) und blockieren die Werbung, die nicht unseren kriterien entspricht.

AdBlock Plus verspricht ersteres und liefert zweiteres. Somit bricht mal wieder das Vertrauen, welches ein Kunde in die Wirtschaft hat. Versicherungen versprechen einfache Schadensregulierungen um Verträge zu verkaufen, Autoverkäufer versprechen lange Garantien um Kunden anzuziehen, Politiker versprechen riesige Steuererleichterungen um gewählt zu werden, Bio-Siegel versprechen erstklassige Qualität um Fleisch zu verkaufen ... überall wird versprochen, was das Zeug hält.

Diese ganzen Versprechen erinnern mich an einen Jahrmarkt, auf dem ich vor vielen Jahren in Frankfurt war. Ein Riesiges Fahrgeschäft stand da ... kleine Wagen sind an einer Imponierenden Außenfassade über drei Etagen gefahren. Die fahrt kostete immens viel Geld (damals noch 5 Mark oder so, für mich ein Vermögen), es gab eine lange Schlange und ich wollte unbedingt da rein.

Als ich, eine halbe Stunde später und um viel Geld erleichtert, im Wagen saß fuhr ich "hinein" und ... nichts! Es war einfahc nichts. Wie soll ich es beschreiben? Nichts, nada, langweilig. Es ging auf Schienen hinter der Kulisse vorbei, nichts weiter. Dieses Fahrgeschäft hatte verstanden, wie die Märkte heute funktionieren: Baue eine tolle Fassade, denn wenn der Kunde erstmal gekauft hat, dann braucht man nichts mehr zu leisten. Eine Illusion war es, die nicht erst am Ende des Tages zerbricht, sondern direkt nach dem Kauf.

So ist er, unser Markt. Der Kunde ist Geldgeber, und die Firmen tun alles, um Geld zu bekommen. Im Internet ist der Kunde weniger "Geldgeber" sondern mehr "Informationsgeber". Daten werden gesammelt, indem irgendwas versprochen wird. Legendär sind diese ganzen angeblich tollen Tests, wo man fünf Seiten lang irgendwelche Fragen beantwortet, ob für einen Intelligenztest, die eigene Liebesfähigkeit oder sonstwas. Am Ende, wenn es zur Auswertung kommt, heißt es: Tragen Sie nun Ihre Mobilfunknummer ein und wir schicken Ihnen Ihre Auswertung zu. Was eine Farce ... und gut ausgenutzt. Nachdem fünf Seiten ausgefüllt wurden sind so manche User bereit, Ihre Mobilfunknummer einzutragen, weil sie ja nun auch die Ergebnisse sehen wollen.

Und immer wieder ist es davon geprägt, daß nicht mehr "drinnen" ist, was "draufsteht". Die Verpackung heuchelt ein Produkt vor, das es so nicht gibt. Wer mag sich da noch wundern, daß das Vertrauen der Menschen in Wirtschaft und Politik kaum noch weiter abnehmen kann?

Alles Liebe,
Julian Wolf
NLP Master-Trainer

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 13. August 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Blog-Beiträge

[Aufgrund privaten Umzuges etwas verspätet]Tag 2 beschäftigte sich mit einem der wichtigsten Bausteine des NLP...
Kennst du das Gefühl das dich etwas zurückhält, aber es ist nicht wirklich greifbar?Das du einen Einblick in e...
Im letzten Studi-Prac in Frankfurt bin ich auf die Idee gekommen, mal wieder ein paar Fragespiele zu spielen. ...
Vielen Dank Julian,das du uns die Coach-Ausbildung ermöglicht hast und solche Großkaliber auf die Bühne geholt...
Hotel FIT in Much. Ein Ort wo die Vögel sich noch gute Nacht sagen und morgens zum Konzert versammeln. Am Rand...

Page