Zertifizierung der ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zertifizierung der Society of NLP

42 Beiträge
9 Benutzer
0 Likes
678 Ansichten
(@mu-mann)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 18
Themenstarter  

Hi Julian, wie geht's?
Hoffe deine Projekte laufen gut.

Sorry aber auf normale e-mails antwortest du nicht.

Jetzt ganz ohne böses Blut, Ich bekomme regelmäßig deine Rechnungen für die Mitgliedschaft. Natürlich werden diese pünktlich beglichen,
da das meine Pflicht ist als Mitglied.

Die Teilnahme am Practitioner ist bereits 8 Monate, die am Master wieder 5. Ich weiss es dauert schon mal, bis die Zertifikate da sind.
Aber komm schon, über ein halbes Jahr auf Zertifikate zu warten ist doch schon doof.

Die Kurse waren toll und ich habe viel mitgenommen, aber ich brauche jetzt wirklich mal auch die Schriftstücke, welche ja auch Bestandteil deines NLP Seminars sind. Das wiederum sollte auch eines deiner Pflichten sein als Anbieter.

Kann sein das es für andere Teilnehmer nicht von belang ist, doch ich brauche diese für meine berufliche Zukunft!

bye bye, der Mu


   
Zitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi Mu,

ja, ich weiß, daß soll wahrlich nicht so sein.
Ich warte selbst darauf und weiß auch nicht, woran es hängt.
Natürlich bin ich dran, und sobald die Zertifikate da sind schicke ich sie natürlich umgehend weiter!

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Sorry aber auf normale e-mails antwortest du nicht.

Doch, aber die letzten Wochen war ich wieder dauernd unterwegs und es ist viel zu viel liegengeblieben. GErade was die Mails angeht.
Sorry dafür!

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@huettie)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 115
 

Hey Julian,

ich schliesse mich dem an. Mein Practitioner ist im Apr 2 Jahre ! her.
Zuerst waren meine Unterlagen weg dann habe ich Sie nach einem Jahr Dir erneut gegeben.
Warum bietest Du an das ich mich bei Fragen per Mail (vor fast 2 Monaten) melden kann wenn ich darauf nie eine Antwort erhalte. Oder hast Du ein Mailproblem ?

Es ist doch sicherlich unnormal das Zertifikate 2 Jahre benötigen ?
Kümmere Dich doch bitte mal intensiver drum.

Vielen Dank
Dirk

DANK


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi Dirk,

Da bist Du nicht der einzige, es sind so einige Zertifikate die noch ausstehen.
Und natürlich bin ich dran. Es ist schwer einzuschätzen, was "intensiver" ist. An einer bestimmten STelle kann ich eben auch nicht mehr machen als nachfragen.

Vor einigen Jahren hatte ich bei der Society mal in einem Thema nachgefragt, weil eine Antwort ein halbes Jahr gedauert hatte. Das Ergebnis war: MIr wurde klar mitgeteilt, ich soll geduldig sein, weil alles zuverlässig seinen Gang geht und es manchmal halt etwas länger dauert. Das Thema ist bis heute offen.

Daher bin ich sehr vorsichtig damit, übertrieben oft nachzufragen ...

Da ja ständig noch andere Batches hinzukommen ist das alles auch stets "in bewegung" und da nutze ich einfach den Moment, im richtigen Moment passend mal unverbindlich nachzuhören ...

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@kerstin)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 17
 

Hallo lieber Julian,
Die Diskussion über das zeitnahe Erhalten bzw Nichterhalten eines Kurszertifikates deiner Kurse und die Ausstellungsproblematik der Society of NLP-Zertifikate ist ja leider alt- auch ich warte seit 1 Jahr auf ein Zertifikat.
Wie fändest du denn die Idee, wenn Du unabhängig von der Societyzertifizierung , schon einmal deine eigenen Zertifikate von NLP-Deutschland an die Teilnehmer deiner Kurse verschicken würdest (zumindest den Teilnehmern,die um ein Zertifikat bitten).
Das mindert denke ich, den Unmut der wartenden Teilnehmer deiner Kurse und Du könntest deiner Zertifizierungsverantwortung nachkommen , ohne von der Society of NLP und langen Postwegen abhängig zu sein.
Was mich betrifft, ich wäre froh zumindest schonmal ein ordentliches Kurszertifikat von Dir /NLP-Deutschland über den Practitioner (egal wie die Namengebung hierfür aussehen darf) zu erhalten.
Die ganze Diskussion ist aus meiner Sichtweise auch nicht unternehmensförderlich für dich-wie siehst du das?
Ich finde bei der bestehenden Lage der Handhabung der Zertifizierung, wäre es treffender bei der Ausschreibung deiner Kurse dies zu artikulieren-das kommt autentischer an.
Ein entsprechendes Zertifikat von dir über die Teilnahme an deinem Kurs ist für mich ebenso wertvoll.
ich bin neugierig, ob sich neue Lösungsansätze für die Diskussion finden.
Liebe Grüße Kerstin


   
AntwortZitat
(@sonja_koln)
New Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 1
 

Ich versuche auch (auch für meinen Arbeitgeber) seit dem Studiprac im Januar 2014 ein Zertifikat zu erhalten. Ich habe noch eine andere Begründung von Julian erhalten, warum es bisher nicht möglich war, mir ein Zertifikat auszustellen. Ich habe einen Bildungsgutschein eingereicht.

Der Bildungsgutschein ist eine Bezahlung des Bildungsträgers, die einen Rechtsanspruch auf einen Geldbetrag verbrieft , in meinem Fall 50% der Seminarkosten.

Meinen Seminaranteil habe ich vor Seminarbeginn überwiesen. Damit ist durch mich durch Begleichung des Eigenanteils und Einreichung des Bildungsgutscheines eine vollständige Bezahlung erfolgt. Ich habe nicht zu vertreten, wann und ob der Bildungsgutschein durch Julian eingereicht wird. Julian besteht darauf, von mir nicht 100% der Seminargebühr erhalten zu haben, da er noch kein Geld der Bezirksregierung erhalten habe und er mir daher kein Zertifikat ausstellen könnte.

Beim Blick ins Forum sehe ich, dass Julian schreibt, die Society hätte ihm noch keine Zertifikate geschickt.

Ich war gerade auf der Website der Society http://www.society-of-nlp.net/, dort steht Dort steht, dass sie 1-2 Monate benötigen, um die Zertifikate zu schicken – falls der Trainer alle Unterlagen eingereicht hat.

Wortwörtlich heißt es bei der Society:
“If you are waiting for your certifice from your trainer, please contact them. Our turnaround time is between 1-2 months from the time we receive your details from your trainer, which we expect to be at the start of your program. The remainder is dependent upon how quickly your trainer has send in all the required paperwork and made payment, etc.”

Alles Liebe in die Welt 😉
Sonja


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi Kerstin,

Wie fändest du denn die Idee, wenn Du unabhängig von der Societyzertifizierung , schon einmal deine eigenen Zertifikate von NLP-Deutschland an die Teilnehmer deiner Kurse verschicken würdest (zumindest den Teilnehmern,die um ein Zertifikat bitten).

Das habe ich schon vor langem angeboten.
Wenn Du das willst schick mir einfach eine kurze Mail an die Support-Adresse.

@Sonja:

Ich versuche auch (auch für meinen Arbeitgeber) seit dem Studiprac im Januar 2014 ein Zertifikat zu erhalten. Ich habe noch eine andere Begründung von Julian erhalten, warum es bisher nicht möglich war, mir ein Zertifikat auszustellen. Ich habe einen Bildungsgutschein eingereicht.

Liebe Sonja,

der Bildungsscheck ist leider kein "verbriefter Geldanspruch" sondern eine Förderung, die nach Beantragung erst noch genehmigt werden muß. Denn es gibt durchaus Gründe, warum Bildungsschecks auch abgelehnt werden können. Wenn beispielsweise ein Teilnehmer falsche Angaben gemacht hat würde hier überhaupt keine Zahlung an mich gehen.

Aus diesem Grund ist eine Rechnung nicht "mit dem Bildungsscheck beglichen" sondern erst mit dem Zuwendungsbescheid bzw. mit dem Zahlungseingang. Und solange die Rechnung noch offen ist bestelle ich auch das entsprechende Zertifikat nicht. Dieser Prozess findet übrigens durchweg bei mir statt: Auch wenn z.B. eine Firma die Rechnung für einen Teilnehmer übernimmt bestelle ich das Zertifikat erst nach Ausgleich der Rechnung. Einige Firmen haben Zahlungsfristen von 90 Tagen nach dem Seminar ... da wird das Zertifikat dann erst drei Monate nach dem Seminar bestellt.

Ich empfinde es als etwas einseitig, wenn Du den Vorteil des Bildungsschecks nutzt, der Dir ja 50% der Seminarkosten erstattet, dann aber nicht bereit bist, den üblichen Ablauf diesbezüglich zu akzeptieren sondern von mir erwartest, ich solle sowohl in Vorleistung als auch in das Ausfallrisiko gehen. Ich habe Dir bereits angeboten: Wenn Du willst kannst Du den "Bildungsscheckanteil" einfach selbst bezahlen und sobald das Geld vom Bildungsscheck bei mir eingeht erstatte ich es Dir. Dann würde ich Dein Zertifikat natürlich sofort bestellen.

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@mu-mann)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 18
Themenstarter  

Mir wurde es noch nicht angeboten,

aber ein Zertifikat der NLP Deutschland würde mir auch vollkommen ausreichen. Für mich ist die Kompetenz von meinen Lektoren Julian, Achim und Gabi über allen zweifel erhaben.

Wenn das mit der Society so lange dauert solltest du es zum Standart machen und jedem Teilnehmer NLP Deutschland Zertifikate ausstellen.

Aber ok, jedem seine eigene sache. Ich melde mich dann mal bei dem Support.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hallo Mu,

Für mich ist die Kompetenz von meinen Lektoren Julian, Achim und Gabi über allen zweifel erhaben.

Danke die Komplimente.
*rotwerd*

Wenn das mit der Society so lange dauert solltest du es zum Standart machen und jedem Teilnehmer NLP Deutschland Zertifikate ausstellen.

Das mache ich, allerdings verschicke ich die normalerweise "gebündelt" wenn alle zusammen sind, um nicht doppelt und dreifach Porto und Aufwand zu haben. Die selbst ausgestellten Zertifikate lauten zudem nicht auf "NLP-Practitioner", sondern auf "Kommunikationsexperte". Der Hintergrund ist, daß NLP nunmal von Richard Bandler und John Grinder entwickelt wurde und auch hier kein Copyright bestätigt wurde, es gab viele Diskussionen darüber.

Ich sage mir: Wenn ich deren Techniken auch unter deren Begriff vermittele, dann bin ich auch bereit, die Gebühren für die entsprechenden Zertifikate zu bezahlen. Andersrum: Wenn ich nicht bereit bin, den "Zertifizierungsablauf" zu nutzen, den die beiden Entwickler sich wünschen, dann sollte ich auch nicht "deren" Namen dafür benutzen: NLP.

Daher lauten die Society-Zertifikate auf "NLP-Practitioner" und die eigenen auf "Kommunikationsexperte".
😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@mu-mann)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 18
Themenstarter  

Immer noch das gleiche, finde ich absolut in Ordnung und mehr als nur ausreichend.
"Kommunikationsexperte" hört sich sogar besser an und unwissende können mehr damit anfangen.

Wie nennst du denn dann den NLP Master?

PS: wo finde ich die Support Adresse?


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Wie nennst du denn dann den NLP Master?

Fortgeschrittener Kommunikationsexperte.
:woohoo:

PS: wo finde ich die Support Adresse?

Ich möchte sie hier nicht posten, weil so viele Spammer überall nach eMail-Adressen scannen.
Das einfachste ist der Kontaktubutton rechts unten auf NLP-Deutschland.de:

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@huettie)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 115
 

Hallo Julian,
bekomme ich nochmals den Hinweis von irgendeiner Stelle wenn der Bildungscheck abgerechnet wurde ?

Gruss DIrk


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi Dirk,

dazu hatte ich Dir ja schon gemailt bzw. inzwischen haben wir ja auch schon telefoniert. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@kerstin)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 17
 

Hallo Julian,
dass du die Ausstellung deines Kommunikationsexperten-Zertifikates schon lange angeboten hast, hatte ich leider auch nicht erfahren.
Ich habe dies jetzt unter deiner Support-mail angefordert und bin gespannt.... hoffe auf zeitnahe Bearbeitung.
Sollte das zusätzliche Porto ein Problem darstellen-sag Bescheid-dann sende ich dir einen frankierten Rückumschlag-daran sollte es nicht scheitern.
Liebe Grüße Kerstin


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: