Benachrichtigungen
Alles löschen

Totale innere Selbstliebe

17 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
697 Ansichten
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

[article=full]311[/article]


   
Zitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hallo allerseits,

bei Trancen bin ich mich bisher noch nicht so wirklich sicher, wie ich das am besten machen kann mit dem Anbieten.

Diese hier ist mit Video (was für eine Trance an sich ja nicht nötig ist). Und per Forum kann man dann sicherlich gut die Trance analysieren, Sprachmuster finden und so weiter.

Aber ... für "normale" Trancen,d ie zum hören da sind, ist der PC sicherlich nicht die beste Lösung. Gleichzeitig bin ich mir nicht so wirklich sicher, ob es was taugt, Trancen zum Download anzubieten. Über den Podcast gibt es eh schon massig Trancen zum Download, dazu aber führt das unter Umständen dazu, daß jemand sich für einen Monat anmeldet, einfach um alles runterzuladen, und sich gar nicht so wirklich Beteiligt.

Was meint Ihr?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@marcel)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 6
 

Hallo Julian!

Hier ein Vorschlag mit dem Du das Problem eventuell lösen könntest:

Eine simple, für Smartphones optimierte Seite die man nur mit einem psychopragmatik-Account erreichen kann. Dort werden dann die verschiedenen Trancen als Stream angeboten.

Hat den Vorteil, dass man sich die Trancen dann im Bett oder Unterwegs mit Kopfhörern reinhauen kann - und gleichzeitig ist das "1-Monats-Account-Zum-Download"-Problem beseitigt, da ein Account notwendig ist um den Stream zu starten.

Was hältst Du davon?

Stellt sich dann allerdings die Frage, ob sich der Aufwand lohnt, beziehungsweise wie hoch dieser Aufwand überhaupt ist.

-

Marcel 🙂


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Ein geiler Vorschlag. Vor allem, weil so gut wie alle Seiten auf der Psychopragmatik schon für Mobiltelefone optimiert sind. Mal ausprobiert?
😉

Mit anderen Worten:
Ich brauche die Trancen also nur mit einem Player auszustatten und auf einer Seite zu veröffentlichen, wie die Videos auch.


   
AntwortZitat
(@gerald)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

Dass sich jemand beteiligt, kannst Du sowieso nicht wirklich erzwingen. Entweder jemand macht es oder nicht.

Es soll aber noch Leute geben, die kein Smartphone haben (wollen). Für die wäre eine Downloadfunktion schon nett.
Müssen halt dann bei Download ein Häkchen machen bei: Ich verspreche hoch und heilig mich auch weiterhin zu beteiligen 😉


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Auf Rumbettelei nach dem Motto "Ich verspreche hoch und heilig ..." habe ich keine Lust. Jeder weiß doch, was dahintersteckt. So ein Satz wird nichts verändern an dem Verhalten.

Und ich finde es auch komisch, selbst so sehr darauf zu bestehen. Mich stört ja nicht das runterladen. Nicht einmal das weitergeben. Mich stört nur die Vorstellung, daß ich in der Kalkulation nicht mehr normal rechnen kann, sondern die Menschen berücksichtigen mu0, die sich alles einfach runtersaugen und nichts beitragen. Weder inhaltlich noch finanziell.

Ich bin nunmal ein Fan davon, daß sich ein System selbst reguliert. Daher überlege ich, wie ich es so aufbaue, daß es sich selbst regulieren kannn, auf fairer Preisbasis, und ohne Bettelei. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@gerald)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

Das System reguliert sich auch wenn Du nicht in diese für mich typisch deutsche Sorge verfällst.

Es werden immer ein paar wenige, auf gut bayrisch, Freibiergesichter dabei sein.
Wenn Du gute und ehrliche Qualität lieferst, werden aber auch sehr viele nette Menschen dabei sein, die das sehr zu schätzen wissen und Dir gerne bei einem unterstützenswertes Projekt helfen.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Nicht jedes System reguliert sich selbst. Ein "gesundes" System reguliert sich selbst. Doch erst einmal gilt für mich herauszufinden, was "gesund" ist.

Der Punkt ist:
Wenn Preise zu hoch angesetzt werden, dann fördert das die Motivation zum "Freibiergesicht". Und auch zum kopieren. Ebenso ist aber eine fehlende Kontrolle, also sozusagen die "Einladung" zum kopieren, etwas, das aus absolut fairen Kunden diejenigen macht, die sich sagen "Wieso soll ich es bezahlen, wenn ich es auch kostenlos kriegen kann?".

An genau der Stelle will ich nicht künstlich ein Gewissen schaffen und rumbetteln nach dem Motto "Bittebittebitte, nehmt nicht einfach alles kostenlos". Ich will das System so aufbauen, daß es "gesund" ist und sich von alleine regeln kann.

Ich will keine starke "Kontrolle" einführen müssen (wie z.B. Kopierschutz auf DVDs), will nicht die Preise hochschrauben um trotz "Kopierern" auf meine Kosten zu kommen, und ich will nicht das System so aufbauen, daß es insbesondere die "Freibiergesichter" anzieht und sie einlädt, eine Perücke aufzuziehen um gleich noch ein zweites Freibier zu kriegen.

Daher halte ich regularien wie "Nur ein Freibier pro Person" nicht für gut. Sie regeln etwas, und es braucht Kontrolle. Genau das will ich vermeiden.

Es geht mir also nicht darum, zu erarbeiten, wie ich bestimmte Schwächen in diesem System flicken kann. Es geht mir darum, das ganze System völlig grundlegend so aufzubauen, daß es in sich stabil ist. Daß es FÜR ALLE SEITEN fair ist und einen Gewinn bringt.

Einen Teilnehmer in den Zwist zu bringen, eine Trance zu bezahlen, die er eh schon kostenlos über alle Tauschbörsen bekommen hat und als Kopie auf seiner Festplatte liegen, nein, da ist einfach nicht das, was ich will.

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@gerald)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

Da hast Du Dir eine schöne Büchse geöffnet 😉

Ich wünsch Dir viel Erfolg und ein gutes Händchen beim "regulieren".


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Die Frage, um die ich kreise, ist immer wieder:

Wenn ich alles ganz kostenlos mache, ist der Effekt dann stark genug, um über die Seminare alles zu refinanzieren. Ich will nicht, daß irgendwer hier in der Community das Gefühl hat, es gäbe einen "Druck" im Verkauf von Seminaren. Wer hier ist, der ist hier. Und wer Seminare machen will, der macht Seminare.

WEnn es finanziell eng wird, dann würde es naheliegen, zu versuchen, aus Community-Mitgliedern Seminarteilnehmer zu machen. Es soll einfach keine Marketing-STrategie sein, und ich frage mich, ob das, was es "von alleine" ist, für die Seminare ausreicht.


   
AntwortZitat
(@gerald)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

Verzwickte Sache.

Im Endeffekt kann das nur die Zeit zeigen. Und hier und da evtl. Nachbesserungen.

So ein Forum ist eines. Ein Seminar wieder etwas ganz anderes.
Ich denk mir mal, dass Du mit diesem Projekt sicher Leute auf Dich aufmerksam und neugierig machen kannst, die dann auch wirklich mal live dabei sein wollen.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Na, als so verzwickt empfinde ich das auch wieder nicht.
Es ist halt eine von vielen Dingen, wo es darum geht, nicht einseitig Umsätze zu sichern sondern zu überlegen, wie es "rund" wird für alle Seiten. 😉


   
AntwortZitat
(@gerald)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 26
 

So dramatisch war´s nicht gemeint. Du kriegst das schon rund 😉


   
AntwortZitat
(@chrisd)
New Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 2
 

Ein "Abo" heißt ja, dass man in bestimmten Zeitabständen etwas neues bekommt.
Wenn du z.B. jeden Monat eine neue Trance veröffentlichen würdest, würden die Abonnenten bleiben, auch wenn es die Trance zum Download gibt.

Wenn es hingegen bei einer Trance bleibt, dann würde Ich zumindest kein Abo abschließen.

Das wäre dann eher so etwas wie "Für 5€ kaufen"...

Aber 5€ monatlich zu verlangen, um die Trance dauerhaft nutzen zu können, also als eine Art "Miete" finde ich komisch...


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Oh keine Bange, ich veröffentliche da schon so einiges.
Es ist aber auch genau das, wo ich es nicht drauf fixieren will. Ich gebe GERNE viel Material rein, ich will jedoch aus der Community einen Wert der GEMEINSCHAFT machen, und nicht einfach einen "Video-und-Trance-Verkaufsladen".

Daher möchte ich das ganze auch nicht zu sehr auf die Videos/Trancen fixieren.

Auch der Begriff "Abo" ist es nicht so sehr, der mir darin gefällt. Noch schlimmer wäre "Flatrate".
Es geht darum, Teil der Gemeinschaft zu sein. Dafür gibt es einen "Mitgliedsbeitrag". Es soll kein "Eintrittspreis" sein sondern ein "Beitrag zur Gemeinschaft".

Daher ja auch meine Entscheidund, hier Videos zu veröffentlichen, die den Preis der Mitgliedschaft weit übersteigen. Dadurch gebe ich selbst viel rein in die Gemeinschaft. Weil sie es mir wert ist.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: