Benachrichtigungen
Alles löschen

Krafttiertrance mit Walter Hohnegger

19 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
394 Ansichten
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

[article=full]347[/article]


   
Zitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Meine Krafttiere ...

Da ich ja doch ein ziemlicher Kopfmensch bin war ich mir nie so sicher, was für ein Krafttier ich jetzt habe und wo ich es mir nur eingebildet habe.

Der Löwe und der Adler, beide waren mir stets sehr nahe. Doch vor einigen Jahren hatte ich eine ganz seltsame Begegnung: In einem wirren Traum begegnete mir ein Elch. Ein ELCH!!! Ganz und gar kein Tier, mit dem ich irgendwie groß zu tun hätte.

Dazu war die Art, wie der Elch sich gezeigt hat, weit weg von meiner Komfortzone, denn wie in der Jägermeisterwerbung hat er an einer Wand gehangen und nur ein altkluger, besserwisserischer Kopf hat mich angegrinst.

Also blieb mir nur, mich kundig zu machen, was das nun mit mir zu tun hat(te). Der Elch ist ein Totemtier des Hirsch-Klans, die für Lebenskraft, Stabilität und Wahrheit stehen. Speziell der Elch steht, kurz gefasst, für die Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Mensch-sein und Gott-sein.

Dazu passend ist der Elch oft ein guter Lehrer, der einen "zur Mitte zurückbringt". Was das mit meinem Leben zu tun hat ist sicherlich leichter zu erkennen wie die Jägermeister-Kneipensituation.

Doch in einem Buch habe ich noch einen schönen Satz dazu gefunden:

Der Elch erinnert Dich daran, nicht zu ernst und starr zu sein, sondern die Dinge mit Liebe, Mitgefühl, Humor und Güte zu betrachten. Das ist ein wichtiger Schlüssel zum Herzen.

Nach dem Jahr 2013, in dem ich mit der Aussage "Du hast ein großes Herz, aber ich spüre kaum eine Seele" konfrontiert war und mir später jemand sagte, ich tauche zwar sehr tief in die Gefühle anderer Menschen ein, nicht jedoch in die Menschen selbst, ist dieser "Schlüssel" ein sehr interessanter Hinweis ...

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
 tom
(@tom)
New Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 4
 

Hallo Julian,
bei Prac. 2012, da sah ich einen Eisbären.
Gruß
Tom


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

H, Julian,
bei mir war's das Krokodil.

Viele Grüße von dem stürmischen Sylt.

Wolfgang


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Wolfgang,

das Krokodil ist auch spannend. Das ist ja so der "Dinosaurier", der bis heute überlebt hat. Entsprechend steht es für ganz tiefe Dinge, einerseits hat es einen Einblick in die Geheimnisse der Welt der in Zeiten zurückblickt, die weit über die Geschichtsschreibung hinausgehen. Andererseits stehte s aber auch für sehr alte und tiefsitzende Wunden.

Tom, der Eisbär, ist eher seltener. Daher habe ich auch in der "einschlägigen" Literatur fast immer nur wsa über den "normalen" Bären gefunden, weniger über den Eisbär.
Dennoch, genauer betrachtet, es fasziniert mich dann doch, wie er sozusagen der "GEgenpol" oder "die Alternative" zum Braunbär ist.

Der Eisbär hat keine Feinde (außer dem Menschen). Er hat diese Mischung aus Ruhe und gewaltier Kraft, die aus der Ruhe kommt. Und er handelt nicht "spontan", sondern erst, wenn er einen guten Überblick hat und die Situation erfassen kann.
Der "Kontrast" zum Braunbär ist das hellere, damit auch klarere, was er bietet. Der Braunbär ist "kuscheliger", der Eisbär "erfrischender". Und damit auch "klarer".

Wie nehmt Ihr beide denn die Tiere selbst wahr?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
 tom
(@tom)
New Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 4
 

Hallo Julian,
ja überlegt und kontrolliert bin ich wohl, wenn mir das auch nicht immer gefällt.
Eine Bekannte hat mir Deine Einschätzung auf Facebook bestätigt :-).
Was ich dazu auch gelesen habe, ist dass der Eisbär ein Schamanisches Krafttier sei. Hm, da frage ich mich was ich mit Schamanen zu tun habe.

Leider ist mir mein Krafttier nach der Trance bisher nicht wieder im Traum begegnet.

Liebe Grüße
Tom


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Tom,

na, Du "musst" ja nichts mit den Schamanen zu tun haben. Die Krafttiere sind einfach ein "Modell" im Schamanischen und bei einigen Naturvölkern, man kann es annehmen oder man kann es sein lassen.

Aber wenn Du Dich damit nicht auseinandersetzen willst, wozu dann eine neuerliche Traum-Begegnung? Es liegt an Dir, ob Du es willst oder auch nicht. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@froschina)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 6
 

Hey Julian 🙂 ich hab so eine reise vor paar monaten gemacht.... da kam der Wolf 😉 was ich jedoch aus früheren Begegnungen kannte. Wo ich das erste mal den begegnet bin war ich ganz klein und hatte riesen angst 😉 später könnte ich nichts damit anfangen, war aber eher beängstigend....
heute freu ich mich wenn ich den spüre.... und jetzt dank dir hab ich mal nachgelesen was so ein wolf als kraft tier an sich hat 😉
jetzt wird mir ja wieder einiges klar 😉
kmutschi


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Der Wolf ist ein tolles Tier, dem stehe ich selbst ja auch sehr nahe!
Und ja, das stimmt schon: Er kann bedrohlich wirken. Es braucht schon viel Vertrauen, um zu erkennen, wie stark er doch für einen Da ist!
Wenn man es aber erkennt, dann ist es pures Urvertrauen, das man dann hat!
😉


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo, Julian,
viel habe ich Deinen Ausführungen über das Krokodil nicht entnehmen können. 👿
Weit aufschlussreicher war ein Auflistung im Internet. Ich war baff, wie viele der Punkte ich bei mir wiedererkenne: :woohoo:
Krafttier Krokodil
Das Krokodil in der Natur
Das Krokodil ruht meistens unsichtbar unter der Wasseroberfläche, wobei sich die Augen und Nasenlöcher oberhalb derselben befinden.
Gelegentlich legt es sich auch regungslos mit offenem Maul in die Sonne.
In solchen Ruhephasen ist es geistig aber hellwach und beobachtet alles, was in seinem Umfeld geschieht.
Das Krokodil liebt die Ruhe zum Krafttanken und sucht sich dazu Plätze aus, wo es möglichst nicht gestört wird.
Konflikten mit anderen Tieren geht es aus dem Weg und zieht sich lieber zurück, als eine Auseinandersetzung zu riskieren.
Ist eine Auseinandersetzung aber unumgänglich, dann beißt oder schlägt es blitzschnell und mit aller Kraft zu.
Im Wasser bewegt es sich sehr schnell ohne an der Wasseroberfläche irgendwelche Wellenbewegungen zu hinterlassen.
So kann es sich völlig unbemerkt seinen Beutetieren nähern.
Diese werden blitzschnell gepackt, unter Wasser gezerrt und so ertränkt.
Krokodile können sehr lange Zeit ohne Nahrung auskommen.
Das Krokodil als Krafttier
Das Krokodil kommt zum Menschen wenn er lernen muss, mit seinen Kräften zu haushalten und sie richtig einzusetzen. Folgende Eigenschaften kann es dem Menschen zur Verfügung stellen:
a) Die Fähigkeit des vollkommenen Rückzugs aus den täglichen Anforderungen und des Krafttankens immer dann, wenn sich eine Gelegenheit dazu bietet.
b) Den sparsamen und effektiven Einsatz von Kraft und Energie.
c) Die Fähigkeit der Abgrenzung und Verteidigung seiner Ruhe.
d) Geduld
e) Die Zufriedenheit mit dem, was das Leben bietet.
f) Gelassenheit und Souveränität in dem Wissen, dass das, was man braucht auch bekommen wird.
g) Unabhängigkeit; sich nur auf sich selbst und seine Fähigkeiten verlassen.
h) Unsichtbarmachen; womit man ungestörter bleiben und Auseinandersetzungen aus dem Wege gehen kann.
i) Wiederauffüllen physischer und psychischer Energien durch Inaktivität bevor die Reserven total aufgebraucht sind. Sich nie total verausgaben!
j) Während der Rückzugs- und der Erholungsphasen jedoch hellwach und aufmerksam bleiben.
k) Immer in der Balance und in Harmonie mit sich selbst zu sein; sich von nichts und niemandem stören zu lassen.
l) Kampf ist immer nur das letzte Mittel, wenn er absolut nicht zu umgehen ist; dann wird aber richtig gekämpft, so dass der Gegner schon beim ersten Schlag die ganze Kraft zu spüren bekommt und dann nie wieder stört.
m) Lehrt den klugen Umgang mit Kraft. Der Einsatz von Energie muss sich immer lohnen! Verschwendet keine Energien.
n) Vermeiden unnötiger Diskussionen und Auseinandersetzungen, die nur Energie und Zeit kosten.
o) Störungen aus dem Weg gehen und lieber einen anderen Platz suchen als einen Streit zu riskieren.
p) Immer genau zu wissen was man will und was zu tun ist.
q) Devise: “Leben und leben lassen”.
Eigenschaften, die der Mensch vom Krokodil nicht übernehmen sollte
. Wenig oder gar keine Kommunikation mit anderen Artgenossen und sonstigen Individuen.
. Leben als Einzelgänger in der Gruppe. B) B) B) :cheer: 😛


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Uiuiui ... ja, mit dem Krokodil hatte ich bisher nie viel zu tun, daher musste ich selbst etwas recherchieren.
Der Text, den Du gefunden hast, ist ja klasse. Magst Du mal den Link dazu teilen?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi, Julian,
der Link ist: http://www.krankheit-heilung-verstehen.de/krafttiere/

Er hat allerdings nur eine beschränkte Auswahl an Krafttieren. Aber sieh mal selber!

Eine größere Auswahl - wenn auch nicht so ausführlich - findest Du unter: http://www.krankheit-heilung-verstehen.de/krafttiere/

LG

Wolfgang


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Das ist ja mal cool.
Die "größere" Auswahl findet sich auf demselben Link wie die "nicht so ausführliche".
*lach*


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ich finde nur die 8 ausführlichen.

PS: check mal den "Payplan" vs. Seminargebühren monatlich. Bei einem sprichst Du von 240 €, beim anderen von 147.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Ich finde nur die 8 ausführlichen.

Ich meinte damit, daß Du zweimal denselben Link gepostet hast. 😉

PS: check mal den "Payplan" vs. Seminargebühren monatlich. Bei einem sprichst Du von 240 €, beim anderen von 147.

Ups, ja, da bin ich gerade am umstellen. Die 147 Euro sind toll, aber nächstes Jahr stelle ich auf 240 Euro um. 147 Euro sind einfach gar knapp gerechnet.

Wo genau steht denn das?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: