Benachrichtigungen
Alles löschen

Martina in´s Team?

7 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
125 Ansichten
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Die Umfrage läuft eine Woche.
Ich will hier auch testen, ob es funktioniert, eine neue Aufnahme per Umfrage zu erfragen. 😉


   
Zitat
(@benedikt)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 35
 

Bin für Ja wenn der Feuerlauf komplett in ihren Händen liegt und sie ein klares Programm vorab hat das auch zeitlich von uns eingeplant werden kann.

Kein Rumschieben mehr.

Ich bin gegen Pfeile, Läufe über 5m, exzessives Laufen (mehr als 4-6 Mal p.P.) und unfokussierte Teilnehmer die vorher Alkohol konsumieren

Ich bin für Verbandszeug, Fußkontrolle nach Wasserbottich (verpflichtend) und fokussiertes gemeinsames Erleben als Gruppe


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Ben,

für mein Empfinden wirfst Du da gerade wieder haufenweise Themen in einen Topf. Mir ging es "erstmal" nur um die Frage, ob es für Euch passt, Martina hier in´s Forum mit reinzunehmen.

Exzessives Laufen, Du bemisst es bei mehr als 4-6 Mal, wo ist das Problem?
Keiner derjenigen, die sich verbrannt haben, ist "Exzessiv gelaufen". Am Exzessivsten fand ich Carrie ... und sie hat sich überhaupt nicht verbrannt (soweit ich weiß), sie hatte "20x" zum Ziel, hat dennoch bei 18x aufgehört. Für mein Empfinden war das genau richtig. Gerade bei Carrie. Sie macht mehr als jeder andere, und findet dennoch den Punkt, wo sie damit aufhört.

Wenn Du also für eine Bremse beim "exzessiven Laufen" bist, wie willst Du das umsetzen? Eine Strichliste führen für jeden Teilnehmer? Auch dem Bild einer "verpflichtenden Fußkontrolle" kann (und will) ich mich nicht anschließen.
Was für mich das "passende" Bild ist: Die Wasserbottiche direkt nach der Feuerlinie, so daß die ersten zwei Schritte danach direkt in´s Wasser gehen. Der Teilnehmer geht da aber auch sofort wieder raus, damit nicht eine "Rudelbildung" beim Wasser passiert. Ansonsten kommt jemand vom Feuerlauf und kann nicht gleich in´s Wasser, weil andere drinnen stehen.

Also so aufgebaut, daß es nach dem Feuerlauf noch zwei Schritte, jeder Fuß einmal, in´s Wasser gibt, aber ohne "stehenbleiben". Damit sind alle glühenden Kohlen gelöscht. Wenn es weitere Abkühlung braucht, dann abseits. Und da dürfen die Teilnehmer dann auch stehen.

Alles in allem aber glaube ich, es ist vor allem Martinas Entscheidung. Und es passt auch nicht so recht, es hier ohne sie diskutieren zu wollen.

Was den Alkohol angeht, so mache ich dafür ein neues Thema auf.

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 283
 

Hi Julian,

wenn Martina ins "Team" kommt - ist sie dann als Trainerin dabei oder als Teamer?

Auf die Frage, ob Martina hier im Forenbereich mit dabei sein sollte: Ein ganz klares JA - wenn Sie nächstes Jahr wieder den Feuerlauf machen soll!

Zum Feuerlauf folgende Wünsche von meiner Seite:

- Im Vorfeld eine Kommunikationsmöglichkeit schaffen, um ex ante offene Fragen (Ablauf, Inhalte etc.).
- Ein klarer Zeitplan, der Martina die Sicherheit gibt - Ihr Ding durchzuziehen.
- Vorkehrungen (Vebandszeug "auf Abruf") analog zu diesem Jahr.

Nachdem Olga und ich in Salzburg lustigerweise direkt nochmal mit dem Thema "Pfeile brechen" konfrontiert wurden und ich meine Landkarte entsprechend adaptieren konnte .. mir war nicht bewusst, dass es auch stumpfe Pfeile gibt .. wäre dieser Programmpunkt für mich auch i.O. (mit entsprechenden Vorkehrungen).

Gerade der Punkt zeigt mE die Relevanz einer Kommunikation im Vorfeld .. um solche Denkfehler auszuschließen.

Soweit meine Gedanken ...


   
AntwortZitat
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 283
 

Ich finde die Voting-Möglichkeit nicht ... scheint ja aber zu funktionieren 😉


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Michael,

das Voting war zeitlich beschränkt, einfach, weil ich die Funktion ausprobiert habe.
Ich denke aber inzwischen, eine "Abstimmung" ist nicht ganz der richtige Weg. Einerseits ist es menschlich irgendwie komisch. Andererseits ist es auch nicht allzu praktisch. Denn es erfordert, daß jeder mitmacht. Oder zumindest, daß viele mitmachen.

Daher werde ich es wohl eher so machen, daß ich es hier ankündige, wenn ich jemanden mit reinnehmen will, und dem dann ca. ein bis zwei Wochen Zeit lasse. Da kann jeder, der Bedenken hat, diese äußern. Und jemand, der keine Lust hat, muß nicht abstimmen. Die "Verpflichtung", daß sich die Teamer melden zum Abstimmen fände ich dann doch nicht das richtige.

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

- Im Vorfeld eine Kommunikationsmöglichkeit schaffen, um ex ante offene Fragen (Ablauf, Inhalte etc.).
- Ein klarer Zeitplan, der Martina die Sicherheit gibt - Ihr Ding durchzuziehen.
- Vorkehrungen (Vebandszeug "auf Abruf") analog zu diesem Jahr.

Ja, doch ich denke, das passt besser in einen Thread, der für den Feuerlauf gestartet wird und an dem Martina auch beteiligt ist.
Es haben schon beim Master so viele Menschen dazu geneigt, den Feuerlauf zu bewerten und zu sagen, was dafür alles gegeben sein muß. Ich will das nicht jetzt im Forum weiter durchziehen. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
Teilen: