Benachrichtigungen
Alles löschen

Kann "man" zuviel nachdenken?

23 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
331 Ansichten
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Liebe Bettina,

zuviel denken kann man sicher nicht. Zu viel nachdenken in Form von grübeln dagegen schon. Da steht man sich nämlich im Weg und blockiert oft alles andere um sich herum. Was zuviel ist und nicht fördernd ist sich "das Hirn verbiegen".

Ich finde es wichtig wenn Menschen mitdenken, und denken bei dem was sie reden und was sie tun und wie sie mit anderen umgehen.

Als ich aufhörte, nachzudenken, und begann, zu denken, nahm ich einzelne Elemente meiner Zukunft wahr, die mir bis dahin verborgen gewesen waren. Auch die Gegenwart erschien und erscheint in einem helleren Licht. Ich bin froh, denken zu können und dies auch zu tun

Schöner und besser als Harald kann man es wirklich nicht ausdrücken.

Das mit dem analysieren kenne ich auch, und auch die Eigenschaft, dass ich sehr viel wahrnehme und sehr schnell damit weiter denke oder mich in etwas rein denke und darüber bin ich froh; es ist mir schon oft sehr hilfreich gewesen.

Denke weiter so viel Du magst; nur grübeln lass in der Kiste 😉

Lieben Gruß, Carmen


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Vor allem, weil ich mich frage, ob die Person, die das geschrieben hat, geschrieben hat, was sie denkt oder was sie tut.

hihi.. Ich denke, sie denkt sie tut was sie schreibt.
Vielleicht kommt sie ja vom Denken über ihr Tun zum tatsächlichen Tun über das Denken über ihr Tun. Zumindest würde es sich wohl lohnen über das Denken über das Tun nachzudenken. Einfacher wäre sicher das sofortige Tun, obwohl sie darüber wahrscheinlich erst mal nachdenken muss bevor sie's dann tut... :rolleyes:

Entwickle Unterscheidungskraft für das Wesentliche im Leben.

Lustig finde ich diesen Zitate-Switch..
So nach dem Motto: "Ätsch.. wenn ich Zitate mit noch mehr Nominalisierungen wähle, dann bin ich aus dem Schneider."
Julian, hättest Du bei einem neuen Zitat eher eine konkretere Form erwartet, oder dachtest Du Dir auch, dass sie ins Unkonkrete abdriften wird? :rolleyes:

Liebe Grüße

Lars


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi Lars,

Lustig finde ich diesen Zitate-Switch..
So nach dem Motto: "Ätsch.. wenn ich Zitate mit noch mehr Nominalisierungen wähle, dann bin ich aus dem Schneider."

Nette Interpretation!
Und dass du dir über meine Zitate seit Monaten Gedanken machst, sie dich ja irgendwie zu beschäftigten scheinen, DAS finde ich nun wieder lustig.
Vor allem, weil du ja durch mein Meta-Modell-Gequatsche dann dich nicht für eine konkrete Aussage hast erweichen lassen 😀 .

Julian, hättest Du bei einem neuen Zitat eher eine konkretere Form erwartet, oder dachtest Du Dir auch, dass sie ins Unkonkrete abdriften wird?

Hi hi, Julian wusste doch nicht einmal, wer dieses Zitat verwendet oder gar geschrieben hat. Woher sollte er also die Annahme haben, dass sie ins Unkonkrete abdriften würde?

Ich finde es jedenfalls nett, dass ihr meint...ich würde grübeln. Das Wort habe ich einmal verwendet (als es um den Vergleich Zitat Metapher ging)....und plötzlich ist aus dem Nachdenken --->> Grübeln geworden.

@Rahel

meinst du ich denke stundenlang nach? :p FALSCH .. da schaue ich lieber stundenlang meinen Kindern zu und freue mich über sie.. LEBE jetz und hier

Wie jetzt? Willst du mir sagen, meine Aussage sei falsch?
Und mit dem 'Lebe jetzt und hier'...soll das eine Aufforderung sein?

Liebe Grüße, Bettina.


   
AntwortZitat
(@maggi)
Famed Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 3488
 

Grins 😎


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Vielleicht findest Du irgendwann mal etwas Hilfreiches in meinem vorherigen Posting.

Liebe Grüße

Lars


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Lieber Lars,

und vielleicht habe ich ja schon längst etwas Hilfreiches in deinen Postings gefunden!

Vielleicht habe ich ja schon viel mehr von dem integriert, als du dir vorstellen kannst 😉 .

Liebe Grüße, Bettina.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

das Zitat war aus einem Buch.. und die flapsige Bemerkung wurde über die Figur der Frau gemacht und das verunsichert doch viele Frauen..

Jaaaa, Rahel, so kenne ich dich. Und das ist, wenn ich das so sagen darf, der mit Abstand anstrengendste Charakterzug von dir: Du sprichst gerne für alle. In diesem Fall für alle Frauen.

Der Dezente, naja, eigentlich gar nicht so dezente Hinweis, daß Du bitte nur für dich sprechen sollst, führt dazu, daß Du die Aussage verteidigst und es als Zitat aus einem Buch ausweist. Dennoch dasselbe: Du sprichst für alle Frauen. Bestätigt hat dir diesen Gedanken hier im Forum zumindest öffentlich niemand.

Ein Vorschlag: Wie wäre es, wenn Du einfach schreibst: Mir geht es so. Dann haben die anderen mehr Freiheit, und können z.B. schreiben: Mir nicht. Und mit dieser Info wäre dann ein GEdanke bei dir Sinnvoll in der Art von: "SPannend. Wie machst Du das denn?".

Nur so als produkiver Gedanke. Manchmal sind andere Menschen eben doch "anders" als "man" erwartet. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Guten Morgen in die Runde 🙂

während ich hier minütlich hin und her springe mit Wäscheständer raus auf die Terrasse (wenn es gerade nicht regnet oder tröpfelt) und Wäscheständer schnell rein ins Wohnzimmer (wenn es leicht tröpfelt oder gleich wieder regnet), les ich gern den einen oder anderen Beitrag und hie und da mach ich mir meine Gedanken 😉 Am besten gefallen mir Texte wie folgender:

... Ich finde es wichtig wenn Menschen mitdenken, und denken bei dem was sie reden und was sie tun und wie sie mit anderen umgehen.
...
Das mit dem analysieren kenne ich auch, und auch die Eigenschaft, dass ich sehr viel wahrnehme und sehr schnell damit weiter denke oder mich in etwas rein denke und darüber bin ich froh; es ist mir schon oft sehr hilfreich gewesen.

Denke weiter so viel Du magst; nur grübeln lass in der Kiste...

Warum? Hm, ich mag einfach Menschen, die über sich persönlich reden und schreiben und Tipps und Anregungen so formulieren, dass ich das Gefühl habe, diese haben mit dem persönlichen Erfahrungsschatz zu tun.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!!

Herzliche Grüße
Harald


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: