Benachrichtigungen
Alles löschen

JTL-WAWI-Einrichtung

33 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
729 Ansichten
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi René,

an sich wollte ich noch warten, bis es ein paar mehr Erfolgsmeldungen gibt (bisher bist Du der einzige, der die Rechnungsstellung abgeschlossen zu haben scheint), und dann ein Video dazu machen.

Ja, 2014 gab es einige Änderungen. Die gibt es ständig.
Zur Einbindung: Ich binde die Wiederrufsbelehrung gar nicht direkt über den Formulareditor in der REchnung ein, sondern ich hänge sie als PDF-Anlage an die Mail. Das hat vor allem den Vorteil, daß es einfacher ist, sie zu verändern, und daß sie als "eigenes" PDF anhängt. Video folgt, sobald ein paar mehr Teilnehmer bis zu diesem Schritt gekommen sind, okay? 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@michaels)
Eminent Member Customer
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 20
 

Hallo

zwischenzeitlich habe ich unter Einstellungen Firmen getestet, ob man mehrere Firmen anlegen kann und somit unterschiedliche Rechnungen erstellen kann. Es funktioniert. 🙂

Meine Idee dahinter ist, dass mehrere Partner auf der gleichen Datenbank und somit den gleichen Kunden und Produkten arbeiten können. Das erscheint mir interessant, gemeinsam zu arbeiten.
Zum Layout teste ich noch. Mit den automatischen Rechnungsnummern bin ich noch nicht zufrieden. Er generiert automatische Nummern, jedoch fortlaufende Nummern. Jedoch hätte ich gern ein anderes RE-System. (Jahr-Kundennummer-lfd.Nummer)
Weiß jemand, wie ich das ändern kann?

Danke vorab
Michael


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Bei mehreren Firmen bitte beachte: Mandanten und Firmen sind etwas unteschiedliches.
Wenn Du einen neuen "Mandanten" anlegst, dann sind das komplett voneinander getrennte Daten.
Firmen kannst Du "unter einem Mandanten" anlegen. So kannst Du z.B. mit einer Firma fünf verschiedene Online-Shops bedienen, und jeder hat eine eigene Rechnungsvorlage.

Die Fortlaufenden Nummern so wie Du sie willst sind (fast) einfach. "Jahr-Laufende Nummer" ist kein Problem. Ob es mit der Kundennummer geht ... keine Ahnung. Allerdings "gehört" sich das auch nicht. Die Kundennummer ist auf jeder Rechnung mit drauf. Wenn Du willst kannst Du es auf der Rechnung auch so ausdrucken, daß Kundennummer und Rechnungsnummer als eins erscheinen. Doch wozu willst Du die Kundennummer in der Rechnungsnummer einschlüsseln?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

So bin mittlerweile auch so weit 🙂
Installation ging nach ein paar Problemen: 1. unter dem Hochgeladenen Screenshot hatte ich bei meiner Installation des Microsoft SQL server 2012 (ich nutze Win 81) einen Fehler bei Database Engine Services. Ich hatte das Problem nicht lösen können, jedoch scheint es keine Probleme verursacht zu haben, da im nachhinein alles funktioniert hat. Das erstellen von Kunden und Produktdatenbanken ging wirklich leicht von der Hand. Bei der konfiguration der E-Mail funktion hatte ich zuerst auch Probleme, da ich nicht wusste welchen Verschlüsselungstyp JTL-Wawi nutzt. Meine Einstellungen zu "SMTP with SSL" haben funktioniert. Die Einstellungen zu POP3 und IMAP mit SSL Verschlüsselung klappten nicht.
Ansonsten hat alles sehr gut funktioniert, wobei man natürlich noch etwas Übung gebrauchen kann 😉
Alles Liebe

Mark

Attachments:

   
AntwortZitat
 rene
(@rene)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 54
Themenstarter  

Danke Julian,

der Anhang ist eine Lösung, die auch noch viel einfacher ist, als die Anpassung der Vorlagen.
Mir ist auch gerade aufgefallen, dass die Belehrung ja auch noch variieren kann, je nach Art des Vertrages (Dienstleistung, Kauf eines Produktes...).
Da ist es schon einfacher, mit Anhängen zu arbeiten.

Ich habe noch genügend Dinge, die ich in der Zeit machen kann, bis die anderen soweit sind, von daher passt es für mich gut, wenn du noch auf Rückmeldungen wartest 🙂


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Hi Mark,

es geht gar nicht um die Frage, welche Verschlüsselung die Wawi nutzt, sondern um die Frage, welche Verschlüsselung DEIN WEBSERVER nutzt. 😉
Heißt das, bei Dir funktioniert jetzt alles so wie es soll? Das würde heißen, René und Du haben nun das System erfolgreich installiert und können ab sofort damit arbeiten, richtig?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
 rene
(@rene)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 54
Themenstarter  

Die Einstellungen für ausgehende eMails müssen auch über den SMTP-Server laufen, weil das der Server für ausgehende Mails ist. POP3 und IMAP sind Einstellungen für eingehende eMails, die für die WAWI nicht benötigt werden 🙂


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Bei den großen Anbieterin ist das so.
Allerdings habe ich einen eigenen Mailserver, da werden POP, IMAP und SMPT alle über dieselbe Serveradresse angesteuert. 😉


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Alles Klar,
vielen Dank...
Von mir aus kanns weitergehen 😉
Alles Liebe
Mark


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Das bedeutet: Mark, Michael und René sind fertig, sonst noch niemand, richtig?

Kurze Frage zum weiteren vorgehen. Ich habe aktuell drei Themen "in den Startlöchern" und wüsste gerne, was euch genau interessiert.

1. Ausführlich in das Versenden des Widerrufsrechts eintauchen
Dazu würde ich wieder ein Video erstellen, inklusive der Verweise, wo es ein rechtswirksames Widerrufsrecht gibt, wie es am besten in der Wawi eingebaut wird und welches Format es haben sollte. Also eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

2. Kontakt- und Support-Management
Hierbei geht es mir um eine Software, mit der Support-Anfragen gut verwaltet werden können. Diese ist nicht kostenlos, lässt sich aber kostenlos testen und für einen günstigen Preis mieten. Die Support-Software verwaltet drei Kanäle (eMail, Chat, Telefon), wobei Telefon leider nur mit einem einzigen Anbieter möglich ist (Twilio), alle drei Kanäle können gemischt werden udn alles wird gut archiviert.

3. So banal es klingt: Bildschirmfotos!
Es gibt einen sehr (!) einfachen Weg, Bildschirmfotos schnell zu machen und zu verschicken. Auch hier habe ich die passende Software, diese ist wiederum kostenlos und kann auch kurze Videos erstellen. Übrigens ... das Video über die JTL-Wawi habe ich mit der größeren Version dieser Software erstellt. 😉
Es gibt immer wieder die Situation, daß Bildschirmfotos sehr viel arbeit ersparen und auch wenn es nur eine Nebenbaustelle ist von unserem eigentlichen Thema ... nachdem ich viele Jahre den Umweg über die "Druck"-Taste und das öffnen in einem Grafikprogramm gemacht habe finde ich es absolut bereichernd, heute nur noch einen kurzen Klick zu machen und schon den Link zu dem Bild in der Zwischenablage zu haben.

Es ist für Kunden natürlich besonders schön, wenn Du bei einer Frage (Wo finde ich auf Deiner Website ...? Wie kann ich mich zu einem Seminar anmelden ...?) einfach direkt ein kurzes Bildschirmfoto anhängen kannst, daher ist der Bildschirmfoto für mich ein typischer Unterstützungsprozess. 😉

4. Wer von Euch will einen Online-Shop betreiben? In wieweit soll ich in dieses Thema mit reingehen?
Welches der Themen ist für Euch besonders interessant?

Und ... natürlich gibt es noch größere, komplexere Themen, die ich noch angehen werde. So zum Beispiel Squeeze-Pages zur Lead-Generierung, Newsletter-Verwaltung und vieles mehr. Ich will nur nicht einfach alle riesengroßen Klötze auf einmal machen. Gerade die Funktion der Bildschirmfotos ist für uns suuuuuperpraktisch, weil damit künftig jemand, wenn er eine Frage hat, gleich ein Bild mitschicken kann ohne großen Aufwand.

Ich zeige es Euch mal. Ich mache JETZT ein Bildschirmfoto und messe die Zeit, die ich gebraucht habe, bis es hier im Forum ist ...

11 Sekunden waren es. Von " ich greife nach der Maus" bis zu "Der Link ist geposted". 😉

Also ... was ist das nächste "Wunsch-Thema"?

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Oh, und falls jemand noch ein Thema vermisst:
Die eigene Website steht natürlich auch auf dem Plan.

"Squeeze-Pages" sind sozusagen die erste Vorarbeit, die werden ganz schnell in die Notwendigkeit führen, ein Newsletter-Programm zu brauchen.
Und bei der Website wird interessant: Wordpress oder Joomla? Und was habt Ihr schon selbst am STart?

Allerdings will ich VOR der Website eben kleinere Bausteine abschließen, die uns dann später das Leben einfacher machen. Typisches Beispiel: Bildschirmfotos. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
 rene
(@rene)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 54
Themenstarter  

Hallo Julian,

Bildschirmfotos und die Sache mit dem Widerrufsrecht sind für mich persönlich aktuell am interessantesten.
Und auf die Squeeze-Pages, Newsletter und eigene Website habe ich richtig Lust 🙂

Bisher habe ich Wordpress in Verwendung, interessiere mich aber stark für Joomla.


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hey,

ich habe momentan eine Website lösung von Jimdo, bin jedoch was das ganze Websitethema betrifft noch absoluter Anfänger. Mich würde daher erst mal die Widerufsbelehrung etc interessieren und Bildschirmfotos, wobei ich dies schon einmal gemacht habe. Jedoch war das nur eine Demoversion eines Programmes und mich würde natürlich eine kostenlose Alternative hierzu interessieren.
Ps. Hatte mit diesem Programm sogar ein Zertifikatsprogramm an meiner Uni bearbeitet, indem ich die Psychopragmatik-Seite in ihren Grundzügen vorgestellt habe 🙂
Alles Liebe
Mark


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4664
 

Mit Jimdo ... wer soll das ernst nehmen?
Fangen wir mit Wordpress an, da hast Du wenigstens etwas "selbst in der Hand". 😉


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Alles klar, ich bin für neues immer offen 😉
(schade nur, das ich schon für 2 Jahre gezahlt habe^^)


   
AntwortZitat
Seite 2 / 3
Teilen: