Der Mitteilungsmechanismus des Universums

02 Dez 2007 11:05
ThomasH
Foren-Gott
Foren-Gott
Beiträge:456
Mehr
Autor
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #13
Nochmal eine für mich schöne Metapher zum Thema Universum,

aus


Pöhm´s Power-Letter Nr. 43 November 2007


Das Navigationssystem

Jahrelang habe ich mich widersetzt, aber seit neuestem habe ich eins: ein Navigationssystem in meinem Auto! Ich habe eine diebische Freude damit. Jetzt, da es für mich noch neu ist, habe ich noch die sprachlosen, grossen Kinderaugen, wie wundersam es mir immer den richtigen Weg weist. Faszinierend ist, wie mein Navi reagiert, wenn es mir eine Ausfahrt zeigt und ich nehme sie einfach nicht. Es berechnet sofort eine neue Route und dann innerhalb von Sekunden sagt es mit einer freundlichen Stimme "bitte biegen Sie in 200 Metern links ab". Die Abfahrt in 200 Metern verpasse ich aber wieder. Mein Navi berechnet sofort eine neue Route und dann innerhalb von Sekunden sagt es mit einer immer noch freundlichen Stimme "bitte ordnen Sie sich an der nächsten Kreuzung rechts ein". Aber an der nächsten Kreuzung fahre ich statt Rechts, geradeaus und wieder bleibt die Stimme gleich freundlich und berechnet mir den neuen Weg. Plötzlich fällt mir sogar ein, ich will ein neues Ziel ansteuern, ohne das Alte erreicht zu haben. Ich gebe es also ein. Mein Navi berechnet sofort eine neue Route und dann innerhalb von Sekunden sagt es mit der gleichen freundlichen Stimme "bitte fahren Sie über den nächsten Kreisel geradeaus hinüber"....

Ein Frage: Wie oft muss ich immer wieder den falschen Weg wählen, bis die Stimme des Navi sauer wird? 10 mal 100 mal 1000 mal? Einfach Niemals. Stellen Sie sich vor, ihr Partner, würde live die Stimme des Navigationssystems übernehmen. Wie oft dürften Sie sich verfahren, oder zwischendrin das Ziel ändern, bis ER ausrastet. Ich schätze, je nach Partner, zwischen zwei und drei mal. Dann würde unterdrücktes Gift in die Stimme kommen, wohldosierte Rechthaberei, unterschwellige Vorwürfe, offene Verurteilung, lautstarke Prinzipdiskussionen, Streit, Ehekrieg!

So einen "Partner" bieten uns die Religionen an. "Gott unterscheidet zwischen Gut und Böse. Es gibt gute Ziele - es gibt gute Menschen und es gibt böse Ziele - es gibt böse Menschen. Gott unterstützt die "Guten" und er bestraft die "Bösen"." So will es uns die Religion weis machen. Dieses Denken ist eine Täuschung!

Das Universum ist ein Navigationssystem!

Sie lieber Leser, Sie, Sie und nur Sie allein, sind derjenige, der das Ziel vorgibt. Das Universum unterstützt uns bei jedem unserer Ziele – JEDEM! Es beurteilt nicht nach Gut und Böse. Es sagt nicht, das Ziel Hamburg ist gut, das Ziel München ist böse.

Das Universum unterstützt den Arzt, der Strassenkinder in Kalkutta retten will. Das Universum unterstützt den Jungunternehmer, der in einem Jahr eine Millionen verdienen will. Das Universum unterstützt den Kinderschänder, der ein neues Opfer zum Vergewaltigen sucht. Bitte lesen Sie den letzten Satz noch einmal! Das Universum urteilt nicht. Das Universum sagt nur: Sag mir dein Ziel, sag es mir deutlich, glaube fest dran und ich bringe dich unfehlbar dorthin. Wie ein Navigationssystem. Es weist uns den Weg und wenn wir einen "Fehler" in Richtung unseres Ziels machen, dann sagt es uns in der immer selben unverletzten Stimme. "Bieg an der nächsten Kreuzung nach rechts ab." Wie oft muss ich immer wieder den "falschen" Weg wählen oder mein Ziel ändern bis die Stimme des Universums sauer wird? 10 mal 100 mal 1000 mal? Einfach Niemals. Jedes von uns gewählte Ziel ist ihm genauso recht, wie jedes beliebige andere Ziel. Es lotst uns ohne jede Gefühlsempfindung (auch wenn die organisierten Religionen aus den heiligen Büchern etwas anderes herauslesen). Das Universum setzt uns weder irgendwelche Ziele noch kann man die Gefühle des Universums verletzen. Und hier sehen Sie auch den Sinn, des von unseren Religionen anders interpretierten Wortes "falsch". "Falsch" ist kein in Stein gemeisseltes moralisches Vergehen. Falsch ist nur das, was uns nicht zu unserem selbst gesteckten Ziel führt. Wenn ich mich in Frankfurt für das Ziel München entscheide und ich fahre plötzlich an Hannover vorbei, dann bin ich kein unmoralischer Mensch, sondern der Weg bringt mich einfach nicht zu meinem vorgegebenen Ziel. Das Navigationssystem straft uns nicht, das Navi zürnt nicht, das Navi schickt uns nicht in ewige Verdammnis in die Hölle.

Die Religionen wollen uns ein Navigationssystem anbieten, das als Ziel hat: "Immer rechts fahren" Deswegen kommen wir auch nirgendwo an.

Alles Liebe, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2007 14:15
Idiehs Avatar
Idieh
Besucher
Besucher
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #14
ThomasH wrote:

In Pöhm´s Power-Letter Nr. 38 Juni 07

laß ich soeben eine für mich schöne Metapher zum Thema "Bestellungen beim Universum"

Der Mitteilungsmechanismus des Universums



Alles Liebe, Thomas


SUPER; SUPER !!!!

DANKE DIR FÜRS POSTEN !!!

:8:

LG

Heidi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2007 14:51
Larss Avatar
Lars
Besucher
Besucher
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #15
hehe.. sehr schöm, Herr Pöhm. :17:

Ich werde diese Metapher sicherlich einmal einer katholischen Freundin von mir erzählen. :10:


Eins fällt mir auf, was ich als reliongsfreundlicher Mensch gleich einwenden würde.
Sofern ich einen, sagen wir mal, fetten neuen Wagen fahre, bin ich mit meinem "Navigationssystem von Universum" sicher gut bedient.

Was passiert denn, wenn ich einen 20, oder wie andere Leute, 50 Jahre alten, stets notdürftig selber geflickten Kleinwagen habe?


Ist dann das "Navigationssystem von Universum" das passende für mich? Oder brauche ich nicht viel mehr, als eine Stimme, die mich an den Ort führt, an den ich will.
Was, wenn ich gar nicht weiss an welchen Ort ich möchte? Ich sitze einfach nur so da. Spricht das Navi dann zu mir? Nein.
Spricht Gott zu mir? Vielleicht.

Wenn ich Regeln, Gebote und Halt bekomme, nehme ich diesen dann nicht besser erst einmal an, anstatt mein neues Navi im alten Auto zu verbauen, ohne zu wissen wo ich hin will, ohne zu wissen wie weit ich in dem klapprigen Wagen komme?

Der Partner (hier als Gott oder ähnliche Kreatur bezeichnet) kann mir übrigens auch mal den Nacken kraulen, oder mir einen Apfel reichen, oder mit mir reden. Meine Fragen beantworten... oder welche stellen...

Was macht das Navi?
Es redet. Hört es zu? Auf jeden Fall redet es...


Liebe Grüße

Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2007 15:10
Dirk_Christians Avatar
Dirk_Christian
Besucher
Besucher
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #16
Eine meiner besten Freundinnen bezeichnet die Wege, die links und rechts vom "üblichen" Weg abzweigen nicht als "Umwege" sondern als "Lustwege" .... Ich mag Lustwege!! :)

Mein "Universumsnavi" nutze ich gerne und es erinnert mich wenn ich will an meine Bestimmung und an visualisierte, selbst programmierte Ziele! Ich finde es eine sehr sinnvolle Maschine! Und ich designe immer weiter daran! ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2007 16:00
Larss Avatar
Lars
Besucher
Besucher
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #17

Mein "Universumsnavi" nutze ich gerne und es erinnert mich wenn ich will an meine Bestimmung und an visualisierte, selbst programmierte Ziele! Ich finde es eine sehr sinnvolle Maschine! Und ich designe immer weiter daran!

ja, eine bahnbrechende, mutige Aussage in diesem Forum. :10:

Nimm doch mal den angebotenen Lustweg, anstatt auf dem üblichen Weg zu bleiben und schau, was passiert.
Aber vorsicht.. der Weg ist steinig und Du wirst Sirenen hören, die immer wieder versuchen Dich auf den üblichen Weg zu locken.


Wenn wir vor einem Spiegel stehen erkennen wir den hochgehobenen Arm vielleicht erst dann als den rechten oder linken, wenn wir uns des Spiegels gewahr werden.

Andersherum wird ein Schuh draus...

Liebe Grüße

Lars

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2007 22:48
DeMikes Avatar
DeMike
Besucher
Besucher
Der Mitteilungsmechanismus des Universums #18
Im Huna braucht es keine Hilsmittel wie Drogen, Trommeln oder gar ein "Universumsnavi"

Ein wahres Dilemma :14:

So ein "Universumsnavi" kann doch so gesehen nur jemand besitzen wollen der zaghaft, ängstlich und unsicher ........ also kein Gott ist. Nun ist es aber leider so daß wer kein Gott ist auch nichts bewirken kann. Beim Zaghaften & Ängstlichen funktioniert der "Universumsnavi" nicht und wer wie Gott ist braucht ihn einfach nicht.

Warum sind ZEN-Klöster so leer :17:

Nur die Ängstlichen wollen die Wirklichkeit auf ihre kleine Welt herunterskalieren um sicher zu sein. Der wahrhaft Mächtige pfeift sich eins und läßt Stürme Stürme sein und alles was er denkt & will wahr werden.......:26:

Der wie Gott ist ist auch sein eigenes "Universumsnavi" nur braucht er keinen Plan und kann jederzeit bestimmen was kommt.,

Der Plan entsteht indem ich ihn zeichne:17::14:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.371 Sekunden

Page