Experiment Streichh...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Experiment Streichholzwecker

9 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
272 Ansichten
(@merry)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

Ihr Lieben,
hab mal den "Streichholzwecker" von dem Julian im Kölner StudiPrac als Beispiel für einfaches DHE gesprochen hatte, getestet. Dazu hab ich ein Streichholz etwas abgebrochen, um den Stundenzeiger einer Uhr darzustellen, und ein weiteres in voller Länge für den Minutenzeiger benutzt. Mit diesen beiden hab ich 6 Uhr als Weckzeit eingestellt, so wie ich die Anleitung verstanden hatte.
Weil ich zugegebenermaßen misstrauisch war :9:, hab ich meinen Funkwecker auf 3 Minuten später eingestellt, um in jedem Fall geweckt zu werden.
Meine Beobachtungen dazu:
Tag 1: NIX passiert, und ich werde irgendwann von irgendwas total anderem wach, und es ist weeeeeeit nach 6 Uhr :12:
Tag 2: Dasselbe Spiel, und es ist noch später :12:
Tag 3 (heute) wieder wie 1 und 2 und während ich noch denke, dass der Streichholzwecker wohl nicht funktioniert :12: kommt mir plötzlich eine ganz andere Idee in der Intuition des Halbschlafes:
Der normale Funkwecker stand auf 6.03 Uhr wecken und ist alle 3 Tage völlig ruhig geblieben.
Demnach hat der Streichholzwecker die "Macht" gehabt, ihn zum Schweigen zu verdonnern.
Und ich habs getestet: Der Funkwecker ist eigentlich total in Ordnung:16: Und anscheinend wollte mein Unterbewusstsein mich noch was länger schlafen lassen :1:, was heute auch gut möglich war.
Morgen will ich mich mal tatsächlich NUR auf die Streichhölzer verlassen und abwarten, was wird.
Jetzt seid ihr gefragt: Wer von euch hat welche Erfahrungen mit Streichholzweckern oder ähnlichen Geschichten? Bitte her damit, ich bin neugierig und lern grade auf geniale Art und Weise, meinem Unterbewusstsein zu vertrauen. Und ihr?


   
Zitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ich hab vor einiger Zeit meine Freundin hypnotisiert. Sie hatte zu dem Zeitpunkt einen sehr leichten Schlaf und konnte nicht einschlafen, also lag häufig noch lange wach im Bett, wenn ich schon längst geschnarcht habe.

Ich hab ihr dann nicht nur suggeriert, dass sie tief und fest schlafen wird, sondern auch dass sie um Punkt 6 Uhr aufwachen wird - erholt und mit viel Energie für den neuen Tag.

Und ich hab, nur für mich, auch den Test mit dem Wecker gemacht, der auf 5 nach 6 stand.

Und was soll ich sagen, das hat total gut funktioniert.
Sie ist direkt eingeschlafen (die Ausleitung aus der Trance hab ich mir logischerweise gespart), und als ich um 5 nach 6 von dem lauten Wecker aus dem Schlaf gerissen wurde, war sie schon seit fünf Minuten wach. 🙂


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Nun, die "innere Uhr" mag es gar nicht, beschummelt im Sinne von Kontrollwecker zu werden (Schweinehund lässt grüssen ;)).

Davon abgesehen, kann sie nur funktionieren, wenn Du ausreichend Schlaf bekommst. Ansonsten ist sie überfordert; Dein Unbewusstes sorgt dann eher dafür, das es Dir gut geht und Du genügend Schlaf bekommst 😉

Davon abgesehen, das das Gehirn eher nach dem last in - first out - Prinzip funktioniert, sprich, wenn ich mir kurz vor dem tatsächlichen einschlafen noch einmal vorbete, das ich um sechs Uhr aufwachen werde, und dazu noch in einem geeigneten Zustand im Sinne von "Boa, was für ein scheiss Wetter und Man, hab' ich schlechte Laune und ich bleib' noch was liegen und schlaf' noch was" um dann mit noch schlechterer Laune vielleicht wacher zu werden,

Aber gut, das ist fast was anderes...

Wenn Du die (in dem Falle zeitliche) Möglichkeit hast, vertrau Dir und Übe!

Das wird sehr schnell richtig geil!

Alles Liebe,

Mark

Domi hatś ja schon vorgegeben; mustś Dir halt selber machen... ... die Hippinoise ...

Und auf der anderen Seite wirst Du feststellen, dass Dein Schlaff in seiner Qualität wesendlich besser wird, wenn Du kein soń elektrisches Dingsda brauchst...

... Wirst Du geweckt von Technisat oder Deinen Gedanken?


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo Maria!
Ich nutze schon lange keinen Wecker mehr. Deine innere Uhr kannst Du unheimlich gut mit Selbsthypnose trainieren. Und ich kann Dir versichern, Du wirst erstaunt sein, wie genau Dein Unbewusstes die Einstellungen für Dich vornimmt. Idealerweise fängst Du mit ein wenig Training am Tage an. Das können ruhig nur 5-10 Minuten sein, reicht vollkommen. Dies kannst Du dann stetig steigern. Und wenn das gut klappt, kannst Du Dir auch vor dem Schlafengehen ein paar geeignete Suggestionen geben und Dich dann überraschen lassen. Und denk immer dran: Ob Du glaubst, dass etwas funktioniert oder dass etwas nicht funktioniert, Du wirst auf jeden Fall Recht behalten!

Viel Spaß beim experimentieren und liebe Grüße,
Ilja


   
AntwortZitat
(@merry)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

Jetzt bin ich sehr zum Üben motiviert.:5: Was mir noch fehlt: Ideen, was und wie ich üben könnte. Wer Anregungen oder/und Erfahrungen hat, darf sie hier gerne zur Verfügung stellen. Vielleicht kann es ja auch nützlich sein, wenn mal ein langjähriger "Maschinenbauer" über seine Erfahrungen berichtet; täte mich freuen würden.
Vielen Dank im Voraus:24:
Maria


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

@Ilja:

Wie meinst du das mit 5-10 Minuten am Tag anfangen? Mich hinlegen und mir sagen, dass ich nach 5-10 Minuten wieder aufwache? Oder 5-10 Minuten Selbsthypnose tagsüber, bis es so fluppt, dass ich das ganze dann auf meinen inneren Wecker umstellen kann?


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

@Stefanie

Ja, genau so. Mit ein paar Minuten Selbsthypnose anfangen und dann festlegen, wann Du wieder "raus" kommen möchtest. Wenn es dann fluppt, mal vor dem schlafen gehen probieren.


   
AntwortZitat
(@merry)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

Und welche Möglichkeiten kennt ihr noch, die dazu führen können, dass ich mit meinem "Freund auf der anderen Seite" besser zusammenarbeite und sich unsere Freundschaft vertieft?


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ha, ich habs probiert, und es hat funktioniert....:5:
Ich habe meinem Unterbewußtsein herzlich gedankt für die viele Arbeit des Tages:10: (Sie hat einen Namen :3:) und sie gebeten, mich doch zwischen 6 Uhr und 6.30 Uhr zu wecken. Anschließend habe ich entschuldigt, dass ich auf 7 Uhr trotzdem einen Notwecker gestellt habe...:17: Wir haben inzwischen ein gutes Verhältnis miteinander, sie hats nicht übelgenommen und mich brav punkt 6 Uhr geweckt. Jetzt schon zwei Tage hintereinander. so isses recht.

aufgeweckte Grüße, Annie

(bisher habe ich im Schnitt 4 Wecker in der ganzen Wohnung verteilt...)

PS: bei Übermüdung und zuwenig Schlaf klappts natürlich nicht...


   
AntwortZitat
Teilen: