Benachrichtigungen
Alles löschen

Chris Mulzer: Destiny und Hypnose

46 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
454 Ansichten
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

also da komm ich ja grad noch auf die Rechte Seite: Muss ich auch gleich anschließen,... die besten (Co) Trainer und Menschen die ich in Berlin erlebt hab @Ingrid - du warst Super 🙂 Genauso **** auch Hampi (für mich der beste HypnoTalker dort), und die vielen lieben Menschen, wie Dich @Mike/Andreas... das wars in meiner Welt, was die Veranstaltung rund gemacht hat, und bleibenden Eindruck hinterlässt.


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi Felixxxer

Ei ... >hüpf freu< jetzt weis ich endlich wer der Felixxxer in Wirklichkeit ist und kann dein Bild Dir zuordnen. :001:
Danke schön für das Kompliment. Ihr wart alle superlieb und kompetent. So eine außergewöhliche Gruppe habe ich zuvor noch nie erlebt. Alles fiel so unendlich leicht.

Uhhhh war das wohl toll wie wir uns in marsianischer Sprache und mit ultrabreitem Grinsen im Gesicht weggebeamt haben. 😀

Mir fiel das Lernen mit Alexander besonders leicht. Kein Wunder , er kommt ja auch aus dem HUNA.

Die tiefste Trance kam von Claudia. Ach war das schön. Als ich später zuhause nochmal ein Zeitreise zurück machte konnte ich ihre Worte hören und der Trance folgen. Wenn der Holger (endlich) die Mailliste verschickt möchte ich mich unbedingt nochmal ganz herzlich bedanken.

Ach war das alles so wunderschööön. Ich will unbedingt mehr davon .....


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

@DeMike: Bei Dir fiel es mir natürlich wahnsinnig schwer, DICH in Trance zu versetzen 🙂

Andreas, Du bist ganz schön gut bei dem was Du machst :001:

Besonders spannend fand ich es die anderen Teilnehmer(innen) per D.T.I zu beobachten und mit ihnen mitzufühlen was sich gerade bewegt und besonders bei denjenigen mit heftigem innerem Dialog wie der sich zur Ruhe legte und dann auf einmal alles ganz leicht wurde. So etwas miterleben zu dürfen ... ist ein bischen so wie die Geburt eines Menschen. ...


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

so, michi, ich schwärm mal mit dir weiter, obwohl ich sollte endlich arbeiten, weil ich auch was zu arbeiten habe, und das wird bestimmt kurz vor fünf in der früh erst fertig, ich brauch diesen druck :rolleyes:

es gehört eigentlich nicht hierher... nun ja....

felixxer: ich hab dir mal ne mail geschickt zu deinem geburtstag. ach, ich find es so wunderherrlich, dass du, dass deine frau und du, dass ihr drei kinder habt :-)))))
und so dieses unterwegs sein und deinen traum von diesem dorf. ich find es echt seeeehr schön :-))))
und ich wünsche dir, dass du diesen traum lebst 🙂

und ich find es schön, was von dir hier zu lesen 🙂

so, das war jetzt off-topic. und na ja, ich wollt halt mal schwärmen :rolleyes:

eine schöne nacht und steffi jetzt arbeite echt mal sonst ist sie nicht fertig die rede :rolleyes:


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hey Felixxxer, habe Dich auch erst jetzt zuordnen können 🙂 Mit dem Bild fiel es noch ein bisschen schwer, mit dem Namen war es dann kein Problem mehr...:)
War sehr nett, Dich und deine positiven Gefühle kennenzulernen...und vielleicht sehen wir uns ja im November bei Richard in Zürich wieder...

Michi, vielen Dank für das Lob, wieder eine Ressource mehr. Manchmal ist alles so einfach 🙂 Wenn Du die Emailadresse von der Tappse brauchst, sag Bescheid. Wer weiß, wann Holger endlich die Kontaktliste versendet.

Ich gerate innerlich wieder ins Schwärmen, je mehr ich im Schreiben fortschreite und mich damit wieder über meine Erinnerung ins Seminar zurückversetze. Passt dann **** ganz gut zum letzten Beitrag von Steffi, gelle 🙂


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi allerseits,

Der Beitrag von A.A. war irgendwie nicht so wirklich greifbar. Und da er mir auch auf direktes Nachfragen nicht geantwortet hat habe ich mich entschlossen, ihn rauszunehmen. Anonymes lästern ist einfach nicht passend.

Gut, damit nähere ich mich gefährlich die Frage, in wieweit ich hier "zensierend" eingreifen darf. Sicherlich eine sinnvolle Diskussion wert. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallöle Julian

Der Beitrag von A.A. war irgendwie nicht so wirklich greifbar. Und da er mir auch auf direktes Nachfragen nicht geantwortet hat habe ich mich entschlossen, ihn rauszunehmen. Anonymes lästern ist einfach nicht passend. Gut, damit nähere ich mich gefährlich die Frage, in wieweit ich hier "zensierend" eingreifen darf. Sicherlich eine sinnvolle Diskussion wert. 😉

Alle die diesen Thread abonniert haben (kann im Kontrollzentrum eingestellt werden) haben den Text als Mail zugeschickt bekommen...
Ich finde es ausdrücklich richtig daß Du den ... Beitrag möchte ich es nicht nennen ... rausgenommen hast.


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Hi Mike,

die Frage ist: Wer bin ich, das entscheiden zu dürfen? Ich war nicht dort, ich weiß nicht, ob A.A. recht hat. Ich kenne Chris so ein bißchen, und daß er manche Teilnehmer ziemlich hart anpackt, das weiß ich. Wäre A.A. nicht anonym gewesen ... hätte ich den Beitrag nicht rausgenommen. Die Gratwanderung zwischen "Gelästere Vermeiden" und "offen bleiben für andere Meinungen" ist leider sehr eng.

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi Julian

die Frage ist: Wer bin ich, das entscheiden zu dürfen?

Die Frage stellt sich meiner Ethik nach garnicht denn ich finde es gibt in solchen Fällen garkeine Wahl. Ich wünsche mir solche Postings wie das von A.A. nicht lesen zu müssen.

Wer Du bist? Du bist Julian, der Betreiber dieses wunderbaren Forums mit vielen lieben , fröhlichen , vergnügten und offenen Menschen. :001:

Und um es mit der Fernsehwerbung zu sagen: Du darfst

....du mußt nicht :008:


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Die Frage stellt sich meiner Ethik nach garnicht denn ich finde es gibt in solchen Fällen garkeine Wahl. Ich wünsche mir solche Postings wie das von A.A. nicht lesen zu müssen.

'Woran willst Du das bemessen, ob ich eine Wahl habe oder nicht? Auf welcher Grundlage willst Du, daß ich diese Entscheidung treffe?

Der Weg ist verführerisch. Erst alles Löschen, was zu derb ist. Beschweren sich höchstens einzelpersonen, die nämlich, denen das aufstößt. Dann vielleicht noch dezent das löschen, was mir nicht in den Kram passt. Einfach "mitlöschen", gelöscht wird ja eh.

Dann könnte ich natürlich auch Beiträge löschen, die mich kritisch betrachten. Wenn schon, denn schon. Und wenn ein Beitrag einen anderen Trainer zu gut darstellt ... dann muß das natürlich auch weg.

Nein, ich bin da anderer Meinung. Kein Mensch hat weniger Anspruch auf "recht haben" wie ich. Und somit gilt es, auch eine Kritik wie diese aufzugreifen. Ansonsten wäre das kein "Forum" sondern eine "Julian-Lob-Website".

Übrigens ist das auch genau der Grund, warum ich hier alle Multi-User-Möglichkeiten aufrechterhalte. Nicht nur das Forum, auch der Content-Bereich ist mit Typo gemacht, damit ich die Rechte extrem individuell verwalten kann. Langfristig soll diese Website also nicht nur von mir gestaltet werden, sondern ich will einfach den Rahmen dafür anbieten, daß viele Menschen, die ein INteresse an NLP, an Persönlichkeitsentwicklung und allem, was damit zusammenhängt, TEilen. Die Community soll sich damit selbst regulieren ... und das tut sie. Wie jede Community.

An mir liegt es nur, den Rahmen dafür zu bieten (sprich: Die Website selbst) und es zuzulassen, daß auch Content passieren darf, der nicht unbedingt meiner Meinung entspricht.

Ach, ich muß doch heute unbedingt mal den Hack für die "Moderatoren-Bewerbung" einbauen. 😉

Alles Liebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi Julian

'Woran willst Du das bemessen, ob ich eine Wahl habe oder nicht? Auf welcher Grundlage willst Du, daß ich diese Entscheidung treffe?

Ich will garnichts **** schön zu sehen daß Du dir darüber viele Gedanken machst und zu einem guten Ergebnis kommst. Daß ich eine oppositionelle Meinung kund tue bedeutet ja nicht automatisch daß das meine wirkliche Meinung ist. Ich will es halt genau wissen :001:

Kein Mensch hat weniger Anspruch auf "recht haben" wie ich.

sehr interessante Formulierung :008: also hast Du Anspruch darauf recht zu haben

Der Weg ist verführerisch. Erst alles Löschen, was zu derb ist. Beschweren sich höchstens einzelpersonen, die nämlich, denen das aufstößt. Dann vielleicht noch dezent das löschen, was mir nicht in den Kram passt. Einfach "mitlöschen", gelöscht wird ja eh.Dann könnte ich natürlich auch Beiträge löschen, die mich kritisch betrachten. Wenn schon, denn schon. Und wenn ein Beitrag einen anderen Trainer zu gut darstellt ... dann muß das natürlich auch weg.

Ich hatte nicht "Meinung" sondern absichtlich "Ethik" formuliert. :008:

Ja wenn das so ist .. dann stelle den anonymen Beitrag doch wieder rein und stelle ihn zur Diskussion und teste dabei die Selbstreinigungskräfte der Community


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Ich hatte nicht "Meinung" sondern absichtlich "Ethik" formuliert.

Ist "Ethik" ein Kollektivphänomen oder ein individuelles.

Momentan habe ich Lars ein Buch geliehen mit dem Titel "Die Weisheit der vielen". Es handelt davon, wie Gruppenintelligenz funktioniert.

Klare Aussage: Sobald ein "Meinungsmacher" da ist schwindet die Weisheit der Gruppe. Sobald jemand laut seine Meinung verkündet und damit andere "plattmacht" wird das Ergebnis der eigentlichen Gruppenintelligenz verfältscht.

Das ist der Grund, warum z.B. Aggresives Marketing durchaus zu Erfolg führt. Ein Produkt wird mit Kraft auf den Markt gebracht, Kunden werden "weichgeklopft".

Es gibt sehr spannende Modelle in dem Buch. Eines davon wurde immer weiter ausgebaut, als eine möglichkeit zur "Bestrafung" eingeführt wurde, die jedoch den einzelnen was kostete (Spieler A kann Spieler B für "schlechtes" Verhalten bestrafen, allerdings muß auch Spieler A dafür "bezahlen") hat sich das ganz schnell selbst reguliert, weil viele der Spieler bereit waren, selbst etwas zu "opfern" einer "höheren Gerechtigkeit" zuliebe.

Im Ergebnis denke ich, daß die eigene "Ethik" auch immer eine "persönliche Meinung" sein muß. Wichtigstes Mittel, um diese (sowohl die Meinung als auch die Ethik) abzugleichen ist ein entsprechendes Soziales Netz. Daß ich z.B. so viel mit anderen Trainer mache, mich mit richtig guten Trainern umgebe von denen ich auch weiß, daß sie mich kritisieren, liegt genau daran: Ich will eine Sozialkontrolle. Guck dir Tony Robbins an: Er hat sich immer mehr zum Guru gemacht, während sein erstes Buch noch "Das NLP-Handbuch für Jedermann" heißt nennt er heute alles, was er macht "NAC" und lässt sich von allen Leuten bewundern, anhimmeln und vergöttern. Die Menschen, die Ihn kritisieren, fliegen schnell aus seinem Team (meine Schwester war mal mit einem der Coaches aus dem MUST-Team zusammen, ich habe einige von den Jungs gekannt). Eine "Kontrollinstanz" scheint es für Tony nicht mehr zu geben, und genau das polarisiert ohne Ende, seine Teilnehmer spalten sich in "normale Teilnehmer, kritikfähig" und in "Jünger, die immer wieder zu demselben Seminar gehen und Tony für einen Gott halten". Doch genau das darf ihm keiner sagen ... denn diese "Jünger" braucht er für sein Ego.

Das ist es, was ich mit "Sozialkontrolle" meine, und momentan ist das für mich ein sehr dünnes Eis: Es ist meine Website, ich pflege die Inhalte ein, ich kann hier löschen, verschieben, kommentieren und zusammenfügen was ich will.

Den Beitrag will ich nicht wieder reinstellen, weil von Chris letztens eine Mail kam, ich solle Ihn in meinem Forum nicht "verunglimpfen". (Da er dies Mail an einen größeren Verteiler geschickt hat gehe ich davon aus, daß sie nicht geheim ist).

sehr interessante Formulierung :008: also hast Du Anspruch darauf recht zu haben

Natürlich. Smothermond schreibt in seinem wundervollen Buch "Winning through Enlightment" im Vorwort:

Das Gehirn als Organ hat zwei Aufgaben zu erfüllen: Überleben und Recht haben. Manchmal das eine mehr als das andere.

Wenn Du nicht davon ausgehst, zumindest in einem Ansatz deiner Lebensführung "recht" zu haben, wie willst Du dann überhaupt eine Entscheidung treffen?

Oder anders: Wäre ich der Meinung, ich hätte nicht recht, würde ich doch sofort mein Verhalten ändern. Und zwar so lange, bis ich "REcht" habe.

Bei obiger Aussage ging es mir darum, daß ich mich in meinem Anspruch darauf, Recht zu haben, nicht über andere Menschen stellen darf. Und, freilich, auch nicht unter andere Menschen stellen darf. Meiner Meinung nach ist das für ein menschliches Sozialbewußtsein unabdingbar.

Alles LIebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Ich denke nicht, dass dieser Beitrag eine Grundsatzdiskussion verdient hat 🙂

Für mich ist es okay, den Beitrag zu löschen. Das sieht alles nach einem Fake-Account aus, der extra für diesen Zweck gemacht wurde.

Wenn sich A.A. als reale Person zu erkennen gibt, wäre die Sachlage eine andere. Dann könnte sich ja direkt eine Diskussion daraus ergeben :001:

Liebe Grüße,
Andreas


   
AntwortZitat
(@julian)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 4664
Themenstarter  

Na ... klar ist das ein Account, extra für diesen Beitrag. A.A. hat doch geschrieben, daß er anonym bleiben will.

Doch genau hier dreht sich die Sache im Kreis. Ich will niemanden zwingen, seine Identität zu verraten, wenn er Kritik loswerden will. Doch ... wo die Grenze ziehen?

Das mag bei dem einen Beitrag hier nicht sooo wild sein, das stimmt. Es scheint mir jedoch sinnvoll, ein solches Thema gleich zu klären, damit es auch wirklich geklärt ist. Ich versuche gerade eben herauszuhören, wann ich tatsächlich in meiner Eigenschaft als Moderator/Administrator in die Inhalte eingreifen darf/kann/soll.

Alles LIebe, Julian!


   
AntwortZitat
(@Anonym)
New Member Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hi Julian, da DU der Moderator bist und somit auch für den Inhalt dieses Forums rechtlich verantwortlich bist, entscheidest auch Du, was hier drin steht. Rechtlich gesehen musst Du das sogar...wobei ich auch ganz klar sage, dass ich gegen Zensur bin.

Nun, wie wenig Substanz eben jene Kritik hatte, weißt Du sicher jetzt auch. Und da ist meine Meinung: wenn jemand einen Fake-Account anlegt nur zu dem Zweck, jemand anderen zu dissen, braucht er/sie sich nicht wundern, wenn der Beitrag gelöscht wird. Bei konstruktiver Kritik wäre das was anderes...


   
AntwortZitat
Seite 3 / 4
Teilen: