Trainerskills

11 Aug 2014 22:45
Julian
Administrator
Administrator
Beiträge:4639
Mehr
Trainerskills #7
Da sollten wir mal so ganz grundsätzlcih zwei unterschiedliche Chuncks draus machen:

1. Trainerfähigkeiten
2. Orga/Backoffice

Interessanterweise hast Du wirklich 4/4 aufgeteilt, die ersten vier und die letzten vier.
Fangen wir oben an, bei der Aquise und bei dem Verkauf:

Man kann so lange darüber nachdenken, wie man will, und ach so tolle Ideen haben, dennoch braucht es ein Minimum an Orga dahinter.
Auf meine Ausführungen zum Thema "Rechnungen-Schreiben" gab es wieder recht wenig Feedback. Da stellt sich mir (wieder) die Frage, wie viele der angehenden Trainer das ganze wirklich ernst meinen, so von wegen Job und so weiter, und wie viele es "halt mal machen", aber bei dem ersten Gegenwind wieder abspringen.

Warum ist die REchnungsstellung so immens wichtig?
Marketing, Aquise und so weiter hängen doch genau da dran: An einer vernünftigen Faktura.
Ein gescheites Aftersales-Konzept kommt ganz schnell an seine Grenzen, wenn man bevor man den Kunden zurückruft eine Stunde lang die Teilnehmerlisten durchsuchen muß um herauszufinden, welche Seminare jemand schon gemacht hat und welche es noch braucht.

Als CMS gibt es tolle Lösungen, viele auch kostenlos. SugarCRM sei hier mal empfohlen, wer gleich Geld reinstecken will kann auch die kommerzielle Alternative SalesForce wählen. Microsoft Dynamics gibt´s ebenso, oder gleich SAP. All das sind anbindungen,die eng an die Faktura angebunden sind.

Okay, nicht an die JTL ... dennoch ist JTL sehr sinnvoll. Im Kern geht es aber doch darum: Wie ist der Ablauf am besten so zu automatisieren, daß es möglichst wenig Energie kostet, und man sich auf anderes konzentrieren kann.

Einfach mal ein anderes Beispiel: Die "Verluste", die ich im Laufe der Jahre wegen unkorrekten Widerrufsbelehrungen und fehlenden Bestätigungen hatte sind weit im fünfstelligen Bereich anzusiedeln. Wenn man gerade anfängt und ein Seminar mit 10 Teilnehmern macht, von denen man fünf eingeladen hat, damit es nicht zu klein aussieht, sind da nur noch fünf (zahlende) Teilnehmer. Wenn da nur einer absagt fallen auf einen Schlag 20% vom Umsatz weg. Das ist dramatisch! Oder kann es zumindest sein.

Für gute Aftersales baue ich am liebsten mit guten Newsletter-Systemen, die mit den Teilnehmerlisten verbunden sind. Das ist bei mir noch nicht ganz rund, aber ich habe ja schließlich auch bei Null angefangen, konnte mir nichts "abgucken".
Während gute Newslettersysteme meist bei etwwa 500 Euro anfangen habe ich perfekte Lösungen schon unter 100 Euro. Es sind eben diese kleinen Genialitäten, die richtig gut sind. Und als Sahnehäubchen: Es gibt sogar kostenlose Varianten der Systeme.

Aber das sind eben alles "Pflichtübungen". Und genau bei dieser Pflicht passiert offfenbar nicht viel.
WElche Websiten habt Ihr, welche Rechnungssoftware nutzt Ihr ... solange solche INformationen nicht kommen und gleichzeitig kaum jemand aktiv auf meine Empfehlungen reagiert geht es halt nur für wenige der Teilnehmer wirklich voran ...

Alles LIebe, Julian!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.252 Sekunden

Page