Meine Gedanken zur Trainerausbildung

18 Jun 2014 21:41
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:106
Mehr
Autor
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #7

Das halte ich für keine gute Idee.
1. Soweit ich weiß, leitet Julian das Seminar. Wenn jemand Arbeitsanweisungen formulieren oder Arbeitsaufträge bestimmen sollte dann er.

2. Wenn jemand außer Julian das machen sollte, dann sollte das, meiner Ansicht nach, die gesamte Teilnehmergruppe gemeinschaftlich sein.

3. Bin ich, wie schon erwähnt für eine flexible und individuelle Betrachtung der einzelnen Person. Ich kenne die Teilnehmer nicht, dementsprechend könnte ich auch keine, für mich geeignet scheinenden, Aufgaben benennen.


Spricht das dagegen eine Hypothese, einen Vorschlag aufzustellen :) ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2014 21:50
Kathrin H.
Erste Schritte
Erste Schritte
Beiträge:26
Mehr
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #8
Für mich schon, da ich eben gar nicht weiß, um was für Leute es überhaupt geht.

Bei dir könnte ich jetzt natürlich sagen: Erfahrung ist da, hoch motiviert bist du auch... Warum ist die Einladung zur Übungsgruppe noch nicht raus?

Aber vom Rest weiß ich nichts.

Dazu bin ich nicht mal Teil der Ausbildungsgruppe. Da fände ich es beinahe anmaßend zu sagen, ok wenn ihr wirklich Trainer werden wollt, macht jetzt erstmal X, Y oder Z. Das gilt für mich auch für Hypothesen. Bisher gibt es ja keinerlei Rückmeldung vom Rest der Gruppe zu deiner Idee allgemein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2014 12:05
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:106
Mehr
Autor
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #9

Bisher gibt es ja keinerlei Rückmeldung vom Rest der Gruppe zu deiner Idee allgemein.


Genau das würde ich nur zu gern provozieren

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2014 12:20
Kathrin H.
Erste Schritte
Erste Schritte
Beiträge:26
Mehr
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #10
Ihr habt doch hier eine eigene Gruppe. Vielleicht solltest du dort mal um Reaktionen, Ideen, etc. bitten (falls du das nicht schon getan hast).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2014 12:27
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:106
Mehr
Autor
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #11
In unserer Trainergruppe sind momentan 6 Leute (julian mitgezählt) drin. Von 30+ die auf irgend eine Art und Weise bei der Trainerausbildung dabei sind.

Außerdem würden mir in der Trainergruppe deine Beiträge fehlen!

Jetzt würden mich mal die Gedanken der anderen mitleser brennend interessieren:
Was haltet ihr von der Idee, die angehenden Trainer zu einem NLP-Übungstreffen ohne Mindestmaßstäbe (größe, teilnehmerzahl, Länge etc.) bis spätestens Ende des Jahres zu verpflichten?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2014 09:02
Julian
Administrator
Administrator
Beiträge:4661
Mehr
Meine Gedanken zur Trainerausbildung #12
Hi allerseits,

Marc, sorry, da hatte ich wohl nicht präzise genug kommuniziert.
Diese Diskussion möchte ich in die Trainer-Gruppe packen, nicht öffentlich in´s Forum.

Zwar will ich da keine "Verschwörungen" aufziehen, doch manche Strategien sollten nicht bewusst gemacht werden, bevor jemand "drinnen" ist. Sprich: Ich glaube, daß ein Teilnehmer, der zum ersten Mal im Seminar ist, nicht unbedingt versuchen sollte, intellektuell auf der Meta-Ebene dem zu folgen, was der Trainer macht.

Dazu kommt, daß der Rahmen auch für die angehenden Trainer "geschützter" ist, wenn es eine geschlossene Gruppe ist. Und das halte ich für wichtig: Um sich weiterzuentwickeln muß man auch Dinge beim Namen nennen, die nicht gut sind. Für einen angehenden Trainer oder, wie in Deinem Fall, einen aktiven Trainer fände ich es nicht angebracht, (konstruktive) Kritik gezwungenermaßen öffentlich zu machen.

Kathrin schrieb: Richtig und da sehe ich ein Problem mit dem: "Wenn du das nicht machst, fliegst du raus!" Wenn ein gewisser Teil der Teilnehmer bisher noch keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet hat und jetzt unter dem Druck es sofort machen zu müssen dazu gezwungen werden soll, befürchte ich, dass dabei Menschen auf der Strecke bleiben würden, die sich an dieser Stelle überfordert fühlen.
Da verlierst du evtl. Leute, die du eigentlich gerne dabei hättest, weil sie es wirklich wollen, nur unter diesen Bedingungen nicht bereit sind. Sie wollen ja lernen und behaupten eben nicht, schon zu wissen wie es geht.



Genau das will ich aber so haben: Wer nichts macht, fliegt raus.
Wie es kommt? Wegen der Konsumierung allgemein.

Jedes Jahr werden tausende von Trainern ausgebildet, in vielen verschiedenen Verbänden. Wo sind die alle hin? Kaum ein Trainer kann sich neu am Markt etablieren.

Für mein Empfinden ist eine Trainer-Ausbildung dazu da, daß jemand lernt, TRAINER zu sein. Das schließt mit ein, daß er Seminare anbeitet, Seminare verkauft, Geld damit verdient und so weiter. Sprich: TRAINER ist ein BERUF, eine TRAINER-AUSBILDUNG muß jemanden in die Lage versetzen, diesen Beruf auch auszuüben.

Die meisten Teilnehmer, die sich zum Trainer ausbilden lassen, machen das sehr, sehr halbherzig: Sie machen halt das Seminar, weil "man" das macht, weil sie neugierig sind, weil sie "noch was machen wollen", sobald es aber ernst wird werden sie faul und machen nicht weiter. Sie wollen "konsumieren", aber nicht "machen".

Daher will ich diese Gruppe wirklich über die "natürliche Selektion" sehr weit ausdünnen.
Ein Beispiel: Insgesamt haben sich ca. 12 Personen für die Trainer-Gruppe beworben. Kostet ja nichts, sollte also kein Thema sein. Zwei davon habe ich sofort reingenommen, weil ich wusste, daß sie fit sind.

ALLE ANDEREN habe ich angeschrieben, daß sie bitte ein gescheites Profilbild hochladen, auch ein Cover und solche Dinge. Sprich: Daß sie gescheit AUFTRETEN, denn ich denke, für einen Trainer ist es wichtig, daß er sich nicht mit einem iPhone-Selfie aus dem Urlaub ölffentlich oder ein Bild seiner Hauskatzen in´s Profil packt. Das sollten an sich Basics sein.

Tatsache ist: KEINER hat sich zurückgemeldet. Für mich heißt das: "Jaja, ich will mal in die Gruppe reingucken, aber so viel Arbeit, ein gutes Bild hochzuladen, mache ich mir nicht."

Die Energie und die Bereitschaft, selbst was zu tun, braucht es. Beim ersten Trainer-Wochenende haben wir eben nicht Bühnen-Skills gemacht, die jeder einfach mal konsumieren kann, sondern wir haben heftigst die Identität der Trainer hinterfragt. Die Archetypen König, Diener, Krieger waren sehr, sehr spannend und haben doch einige der Teilnehmer an Grenzen gebracht.

Auf der Ebene kann ich nicht so viel anfangen mit einer Gruppe, die zu 90% aus "Trainer-Anwärtern" besteht, die im Zweifelsfall eben nicht die Energie aufbringen (wollen), die es braucht, um in diesem Job zu bestehen.

Wer eine Trainer-Ausbildung nur "konsumieren" will der soll sich lieber an den einschlägig bekannten Anbietern orientieren, die die Trainer-Ausbildung auch gleich mit Urlaubsreisen verbinden, da gibt es ja gleich mehrere. MEIN Konzept ist eben nicht, jeden reinzulassen, der einen besonders hohen Preis bezahlt, sondern MEIN Konzept ist es, qualitativ zu hinterfragen, ob jemand wirklich bereit ist, zu tun, was zu tun ist, um Trainer zu werden.

Sprich: Ich erwarte von einem angehenden Trainer, daß er SEHR VIEL einbringt.
Aber ich verlange auch kein Geld extra dafür, die Trainer-Ausbildung ist in der Mitgliedschaft inklusive.
Genau daher, so denke ich, kann ich mir das auch erlauben, die Inhalte eben nicht "hinterherzutragen" sondern eben mehr zu erwarten als Konsumlust.

Alles Liebe, Julian!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.365 Sekunden

Page