Trainerausbildung Teil 1 - Review

31 Mär 2014 13:57
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:103
Mehr
Autor
Trainerausbildung Teil 1 - Review #1
Hi,

letztes Wochenende war Teil 1 der Trainerausbildung von Julian und meine Meinung dazu ist folgende:

Ich bin begeistert.

Meine Erwartung/Hoffnung war folgende:
Ich wollte als Mensch und als Trainer in meiner Authentizität und meinen Motiven in Frage gestellt werden
Ich wollte möglichst viel von Julians Arbeit beobachten, verstehen und reproduzieren
Ich wollte eine Gruppe toller Menschen kennen lernen, mit denen ich viel gemeinsam hab um mich mit diesen weiter zu entwickeln.

Kurzum wollte ich möglichst zerbröselt werden, um mich danach noch stärker und standfester aufzubauen.

Meine Erwartungen wurden erfüllt.

Mir ist erst auf der langen Heimfahrt gekommen, wie viel Genialität in den Kleinigkeiten und den Beiläufigen Kommentaren und Handlungen steckten, die Julian so von sich gegeben hat. Auf raffinierte Art und Weise schleicht er sich unter dem Radar wie ein Tarnkappenflieger hinter die Grenzen, um sie auf scheinbar sanfte und gleichzeitig hocheffektive Art und Weise zu sprengen.

Von seiner Arbeit - und vor allem von der dahinterliegenden subtilität bin ich schwer beeindruckt.

Auf der Heimfahrt haben mir meine alten Schuhe plötzlich nicht mehr gepasst. Eine sehr schöne Metapher für die Ergebnisse von nur einem Wochenende.

Top!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mär 2014 22:03
Julian
Administrator
Administrator
Beiträge:4640
Mehr
Trainerausbildung Teil 1 - Review #2
Danke das Lob!
*freu*

Was die "Genialität in den Kleinigkeiten" angeht, so bin ich mir sicher, daß der ein oder andere sich freut, wenn du sie postest. Da lernt ja jeder gerne draus.
(außerdem bin ich ja auch neugierig, was ich da so geniales gemacht haben soll) ;-)

Alles Liebe, Julian!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2014 00:10
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:103
Mehr
Autor
Trainerausbildung Teil 1 - Review #3
1. Die Chaotisch-Logische Struktur.
Ich arbeite selbst aktiv Chaotisch und liebe das, aber gegen die Effektivität und Präzision und die Art und Weise, wie du das Chaos beherrscht -> kein Vergleich

2. Intuitive Programmierungen
Es begeistert mich wie du regelmäßig aus dem nichts Programmierungen zauberst, die einfach nur wie die Faust aufs Auge passen.
Bestes Beispiel: Beim Mittagessen, als wir über den "Analdino" geredet hatten, hast du eine Strategie aus dem Handgelenk geschüttelt die ich als
"Neugier -> Nein, sowas macht man nicht -> Sowas würd ich sofort machen, verklemmt wer sowas nicht macht -> Ausprobieren"
interpretiert hab. Das war einfach Klasse

3. Zeitbomben
Während der Heimfahrt und auch heute während des Tages sind immer neue Zeitbomben hochgegangen, die erst im Nachhinein ihre Wirkung entfalten.

4. Deine Anpassungsfähigkeit
Ich finds toll, wie du meiner Wahrnehmung nach extrem viel Listest und dich den Ergebnissen anpasst.

5. Deine Arbeit mit Hintertüren
Während du aktiv mit einer Person zu arbeiten scheinst, arbeitest du noch viel aktiver mit den anderen Personen und das sehr unauffällig.

6. Deine Bescheidenheit
Dass hast uns gegen unsere Schattenseiten auflaufen lassen. Das war für mich eine massive lernerfahrung. Die hast du so gebaut, dass ich das Gefühl hab dass sie "einfach so passiert sind". Du hättest sie auch so bauen können, dass ich ganz klar im Bewusstsein haben könnte "da hat Julian mich hingeführt" aber nein, du hältst dich im Hintergrund und lässt uns fein selbst machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2014 00:17
Julian
Administrator
Administrator
Beiträge:4640
Mehr
Trainerausbildung Teil 1 - Review #4

Bestes Beispiel: Beim Mittagessen, als wir über den "Analdino" geredet hatten,


Na, daß Du ausgerechnet DIESES Beispiel auspackst.
Ich denke da eher an AnalDINO. *lach*

Doch die Frage von oben meinte ich ernst:
Viele Trainer packen alles, was sie machen, in´s Milton-Modell und reden dann nur noch in Sätzen wie:

"Das fällt alles an seinen Platz"
"Ich habe da ganz viel gemacht"
"Daß Du Achterbahn fährst, das wundert mich gar nicht"
usw.

Mir geht es darum, daß Du aufhörst, Dinge "blind" hochzuloben, sondern ganz konkret zu gucken lernst. Und damit auch KRITISCH zu gucken lernst. Das ist wichtig.

Trainer sind nur recht selten Kritisch. Und Ihre "Fans" schonmal gar nicht.
Es gibt so einige Trainer in Deutschland, die in Wirklichkeit so gut wie gar nichts machen, und dann von Ihren Fans blind hochgejubelt werden. Genau daher halte ich es für so sinnvoll, an so einer Stelle nicht einfach nur von "Zeitbomben" zu sprechen, sondern sie auch ganz präzise zu benennen.

WAS habe ich WANn und WIE gemacht, dmait es so gewirkt hat, wie Du meinst, daß es wirkt.

Und unterschätze dabei nicht den Zufall!
Ich habe schon (viel zu) oft erlebt, wie irgendeine "Strategie" oder "Technik" von mir hochgelobt wird, ohne daß ich irgendwas gemacht hätte.

Also, in der Zusammenfassung:

1. nehme ich an
2. okay, gut hinterfragt
3. Nicht ohne mehr Details
4. Nicht ohne mehr Details
5. Nicht ohne mehr Details
6. Danke für das Kompliment
;-)

Alles Liebe, Julian!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2014 00:20
Julian
Administrator
Administrator
Beiträge:4640
Mehr
Trainerausbildung Teil 1 - Review #5

"Neugier -> Nein, sowas macht man nicht -> Sowas würd ich sofort machen, verklemmt wer sowas nicht macht -> Ausprobieren"


Ups, nein, dabei will ich doch widersprechen.
Ich arbeite viel mit Landkarte/Gebiet und bin der Meinung, keiner soll sich ein Urteil über die Vorlieben von anderen Menschen anmaßen. ABer ich würde niemals eine sexuelle Praktik in den Kontext eines "Verklemmt, wer sowas nicht macht" stellen. Damit würde ich das Verhalten bewerten.

Gerade in der Sexualität gibt es viel zu viele Werte. Stell Dir z.B. vor, jemand streng gläubiges würde diese Strategie "abbekommen". Autsch!

Das ist das was ich mit dem "persönlich arbeiten" meine.
Ist aber eine interessante Frage: Wo und wann habe ich Anker für "Konzentration" und "Neugier" gesetzt?

Alles Liebe, Julian!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2014 00:49
Mark Oswald
Gehört einfach dazu!
Gehört einfach dazu!
Beiträge:103
Mehr
Autor
Trainerausbildung Teil 1 - Review #6

Mark Oswald schrieb: 1.

3. Zeitbomben
Während der Heimfahrt und auch heute während des Tages sind immer neue Zeitbomben hochgegangen, die erst im Nachhinein ihre Wirkung entfalten.
3.1 Die Identitätenfrage
Nachdem der Augenöffner nicht mehr gepasst hat, hats bei mir erstmal gerattert.
Diese Zeitbombe ist bei mir heute geplatzt.
Das ist definitiv auf deine Arbeit zurückzuführen, weil du die Prüfung der Identitäten in einer Übung initiiert hast.

3.2 Klarheit der Entscheidungen
Während der Heimfahrt ist bei mir ein Prozess abgelaufen, der mir noch mehr Klarheit zum Thema Entscheidungen geliefert hat.
Das kam durch die Regel "Keine Entschuldigungen, keine Rechtfertigungen", die auch auf dich zurück zu führen ist.

3.3 Bricks in the Wall
Mit deiner Bricks in the Wall-Metapher am ersten Abend hat bei mir ein Analyseprozess angefangen, in dessen Verlauf (läuft jetzt noch) mir immer klarer wird, wie noch viel mehr Wirkung ich mit so einfachen Geschichten erzielen kann.
Damit wir vom gleichen Sprechen: In meinen Augen war die Brick in the Wall Geschichte eine Strategie zur Bewältigung von schweren Konflikten der Vergangenheit. Das große Bild mit den lauten sounds plötzlich ganz leise gemacht und zu einem kleinen Ziegelstein verarbeitet und letzten Endes die Probleme mit dem Zug wegfahren lassen. Hat meiner Wahrnehmung nach besonders beim netten Sadisten stark eingeschlagen.


4. Deine Anpassungsfähigkeit
Ich finds toll, wie du meiner Wahrnehmung nach extrem viel Listest und dich den Ergebnissen anpasst.
4.1 - 3.3 und 4.1 greifen ineinander. Du erzählst von den Kriegstraumen, listest meiner Meinung nach wer dicke Konflikte im Hinterstübchen hat die aktuell im Weg stehen und entscheidest dann wie groß die Strategie wird, die du dransetzt (glaub ich)
4.2 Als ich reinkam hast du mich sofort meine Vorstellung machen lassen, ohne dass ich wusste worum es geht. Für mich ein Listing, sowohl für mich als auch für die anderen.
4.3 Bevor ich da war hast du (So wurde mir erzählt) davon gesprochen, dass ich ohne eigene Lizenz einen eigenen Practitioner gehalten habe. Laut der Wahrnehmung des Erzählers hast du das sehr kritisch erzählt. Das steht im totalen Gegensatz zu deiner Reaktion als ich dir selbiges am Telefon erzählt habe, also geh ich davon aus dass das ein klares Listing war um zu gucken, wer ein Thema mit einfach mal machen hat.
4.4 Analdino :D


5. Deine Arbeit mit Hintertüren
Während du aktiv mit einer Person zu arbeiten scheinst, arbeitest du noch viel aktiver mit den anderen Personen und das sehr unauffällig.

5.1 Der Analdino
Der lässt mir keine Ruhe. Seitdem komm ich mir vor, als hätte ich von Sex keine Ahnung :silly:

5.2 Identitäten
Ich stand vorne, mein Augenöffner war soeben demontiert worden, da hast du die Gruppe gefragt was sie als gute Eigenschaften an mir wahrnehmen. Da konnten die gar nicht anders als sich selbst zu fragen, was für gute Eigenschaften sie denn haben die sie mit ihrem Titel in Verbindung bringen

5.3 Deine Statusspielchen mit der Spaßzentrale
Die hättest du wahrscheinlich Problemlos im Keim ersticken können, hast sie aber geduldig und sanft weitergefochten und hast damit zumindest bei mir eine Art "mit Geduld und Sicherheit zum langfristigen Erfolg"-Strategie zur Verfügung gestellt.

Mensch, in Sachen sachliche Argumente finden hab ich vom Unternehmer wirklich was gelernt =)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.328 Sekunden

Page