Unterschiede in der Körpersprache

12 Apr 2008 17:45
traumtaenzers Avatar
traumtaenzer
Besucher
Besucher
Autor
Unterschiede in der Körpersprache #19
Also im Karneval bzw. Fasching, wie man bei uns dazu sagt, glaube ich dass die Kostüme sehr viel über den Menschen der es trägt aussagt.
Generell bin ich ein Fan davon die Rollenvielfalt die in einem Steckt zu entdecken. Das Problem mit Rollen, aus meiner Sicht, ist dass die meisten Menschen glauben in einer Rolle fixiert zu sein, ohne zu wissen was alles in Ihnen verborgen Schlummert, welche Vielfalt, welche Möglichkeiten. Doch gerade diese zu entdecken und einsetzen zu können macht für mich Flexebilität aus.

Dominantes verhalten ist auch sehr vielschichtig. Ich habe mir erst vor ein paar tagen viele Gedanken dazu gemacht, weils in unserem Team wiedermal in die Storming Phase geht, also eine Neuverteilung der Rollen ansteht und das natürlich emense Chanzen birgt.
Ein paar Beispiele. Eine Kollegin von mir spielt die arme, hilfsbedürftige, die sehr verletzlich zu sein scheint und gleich weint. Dieses Verhalten kann sehr dominant sein, weil dann vieles genau nach Ihrem Willen geschieht, es will ja schließlich keiner dran Schuld sein wenn sie weint.
Eine andere Kollegin zeigt Ihre Dominanz indem sie mal drüber fährt, so daß Ihr gegenüber so eingeschüchtert ist, dass er bzw. sie alles tut was sie will um nicht gleich wieder den Kopf gewaschen zu bekommen.
Mein Chef zeigt seine Dominanz indem er zynische Witze reist, also sein Gegenüber mit Hilfe von sehr dirrektem, treffenden Humor abmontiert.
Eine andere Kollegin veerwendet die Zuckerbrot und Peitsche Taktik um Dominant zu sein.
Wieder eine andere Kollegin verwendet Hinterlist.
Und so weiter und so fort.
Ich wende nach möglichkeit die Taktik an die mir am Erfolgsversprechendsten scheint um mein Ziehl zu erreichen.

Körpersprachlich habe ich ein paar Kleinigkeiten gefunden die mir helfen Dominant, auf einer Ebene bzw. Unterwürfig zu wirken.
-Augenhöhe: Höher als das gegenüber ==> dominat (Wenn ich meinen Punkt untermauern will)
Gleiche Höhe ==> Gleichberechtigt (In normalen Situationen)
Tiefer ==> Unterwürfig (Wenn ich z.B.: erfahren will was das Gegenüber will)

Hände hinterm Kopf verschränken, also Achseln zeigen bzw. Duft verströmen ist eine Dominanzgeste die sowohl Männer als auch Frauen beherrschen. Konter genau das Selbe machen ==> Spiegeln.

etc., etc.....

LG, RAINER

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jun 2009 12:05
Jizmak_da_Real_Bastards Avatar
Jizmak_da_Real_Bastard
Besucher
Besucher
Autor
Unterschiede in der Körpersprache #20
Frauen kommunizieren völlig anders als Männer. Wir Männer reden sehr wenig, Überlegen still zum Lösen anstelle von Bla Bla Bla. Deine KS ist vielleicht bereist richtig eingesetzt. Hast du mal dran gearbeitet die Kommunikation des Geschlechtes an sich zu überprüfen ? Verbal gibt es große Unterschiede und im Verhalten ( nicht non verbal ala ks ) sind es zwei dinge. du willst doch zur lauten Horde gehören. Je mehr und lauter desto besser und nicht wie die weibsbilder in einer 2er grüppchen


Ps. für eine dauerhafte beziehung ist eine vorherige freundschaft optimal. stand mal im meinen horoskop oder ist es rtl mmh pro 7 sieben gewesen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.381 Sekunden

Page