Schulangst - Wie Repräsentation ändern?

02 Nov 2009 09:10
Timass Avatar
Timas
Besucher
Besucher
Autor
Schulangst - Wie Repräsentation ändern? #1
Hallo,

kurz zu meiner Situation: Ich bin 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums. Vor 4 Jahren war ich mal 3 Monate lang nicht in der Schule, aufgrund einer Phobie. Ich hatte Angst, in der Öffentlichkeit zu erbrechen bzw vor den Reaktionen der anderen Menschen, sprich ich bin auch ungern in Kaufhäuser gegangen und nicht mit dem Bus gefahren etc. Es folgte eine einwöchige "Schocktherapie" wonach es besser ging und ich wieder zur Schule gehen konnte. Doch richtig weggegangen ist es nie. Ich hatte immer wieder gute und schlechte Phasen, die Angst auf Toilette zu müssen und nicht zu können kam hinzu. Ich habe jedoch nie mehr längere Zeit in der Schule gefehlt.

Vor etwa einem halben Jahr wurde es wieder schlimmer und ich entschloss mich, eine Gesprächstherapie anzufangen. Diese läuft jetzt, allerdings bisher ohne Fortschritt. Momentan ist meine Angst sehr stark. Ich hatte Ferien und war danach aufgrund eines nasenbruchs im Krankenhaus. Es fällt mir sehr schwer, mich wieder in den schulalltag einzufinden. Mit meinem Therapeuten habe ich bereits herausgefunden, dass es wahrscheinlich an der Angst vor dem Versagen liegt. Ich bin beliebt in der Schule, habe viele Freunde und viel Spaß außerhalb des Unterrichts. Doch ich kann bestätigen, dass im Prinzip die Angst darin besteht, was die anderen von mir halten würden. Was halten sie davon, wenn der "coole beliebte Typ" fällt?

Ich habe Anthony Robbins gelesen und denke, es könnte an den Repräsentationen der Schule liegen. Wie schaffe ich es, dass mir die Meinung anderer egal ist? Wie kann ich den Glaubenssatz annehmen, dass es nicht schlimm ist wenn es einem mal schlecht geht, den Klasseraum zu verlassen?

Meine Fehlstunden häufen sich und ich weiß nicht mehr weiter. Jetzt grade im Moment sitze ich in meinem Auto, vor der Schule und es läuft meine erste Stunde, ich bin nicht hingegangen. (bin mit dem Handy im Internet)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG Timas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Nov 2009 11:22
Mäggi
Foren-Gott
Foren-Gott
Beiträge:3488
Mehr
Schulangst - Wie Repräsentation ändern? #2
Hallo Timas

Willkommen im Forum :24:

Weiterhelfen hier im Forum ist so eine Sache.Du bist in Therapie und die wird wohl ausgerichtet sein auf ein bestimmtes Gebiet.

Was wir machen könnten wären zum Beispiel Überlegungen anstellen was dich daran hindert in die Schule zu gehen.

Grade jetzt in der 12 ist es wichtig die Abi-Zulassung zu bekommen und da hilft nicht hingehen eher selten.

Du schreibst das es vor ca. 4 Jahren sehr heftig war ........was war denn von der Grundschule bis dahin....
kein Problem in die Schule zu gehen?.
Du schreibst weiter das du sehr Freunde hast in deiner Freizeit einiges unternimmst und ein beliebter Schüler bist.

Ich habe für mich die FRage gestellt aus welchem Grund du Angst hast vor dem erbrechen in der öffendlichkeit...das macht man (du) ja nicht jeden Tag.

Busfahren.....ich kenne die Busse die morgens hochbeladen zur Schule fahren und auch was sich darin abspielt..da gibt es weiß Gott schönere Transportmittel.

Die Angst auf die Toilette zu müssen und nicht zu können...

Irgendwie denke ich mir das du diese Situation(en) schon erlebt hast.....

auch den coolen Typen den die andern vermeintlich nur akzeptieren...
nur du bist du.........
und wenn du cool drauf bist...
bist du cool drauf
und wenn du etwas vorspielst was du nicht bist........und die andern glauben dir das.............dann denke ich ,bist du darin so gut das dir auch der Wechsel zum DU-sein hinbekommst.

Weiter denke ich mir,das es zum Beispiel auch einen Grund gibt warum du so beliebt bist und vielleicht setzt du dich selber unter Druck ...
und siehst einfach alles andere nichtmehr...

schau dich einmal um was genau an der Schule so bedrohlich ist und mit was du es in Verbindung bringst.

Vielleicht schaust du auch einmal darauf was genau an der Schule richtig toll ist......

Vielleicht kommt ja die ein oder andere Idee woher das kommen kann.
Wenn du 3 Monate nicht in der Schule warst,hast du ein Attest gebraucht..
Wie klappt es denn generell mit dem lernen,fällt es dir eher leicht oder nimmst du die Variante des paukens.

Wenn du jetzt immer noch im Auto sitzt und dir überlegst ob du hingehen sollst oder nicht......
geh einfach hin..........(einfach so ohne nachzudenken)
und spüre einmal ob das passiert was du dir vorher ausgemalt hast.

LIeben Gruß
Mäggi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.304 Sekunden

Page