Denkprozesse oder "Hält Bern an diesem Zug?"

07 Aug 2008 23:25
Kims Avatar
Kim
Besucher
Besucher
Autor
Denkprozesse oder "Hält Bern an diesem Zug?" #1
Moin moin,
so nach einem streßigen Semester will ich mal ein paar Gedanken mit euch Teilen und ne Menge Fragen los werden...
Letztes Wochenende war ich in Hamburg ist ne schöne Stadt und naja ich bin dann mal in son Laden gegangen...
ein Bücherladen. Die hatten ne ganze NLP Abteilung und weil ichs gut fand, wer kennt das nicht, habe ich mir Einstein von Dits gekauft. Das Buch setzt sich damit auseinander wie Einstein gedacht hat, sehr interessant für einen Physikstudenten. Einstein hat sehr oft Äußerungen über seine Gedanken gemacht sehr detailiert...könnt ihr das auch?
Wie denkt ihr?
Einstein hat etwas von einem Richtungsgefühl und immer wiederkehrenden Bilder erzählt.
Ich merke das ich gerade durch NLP meine Gedanken immer mehr in Sprache umforme im Kopf, genau drauf achte was ich sage und dadurch mehr "in Sprache denke" als in Gefühlen(kinestet bin ich). Dadurch wurde ich etwas schneller;-).
Jetzt habe ich mir gedacht, denk wieder mehr in Gefühlen und in Bildern wie Einstein.
Ich habe mir ne Übung überlegt.
Ich habe immer wenn ich jemanden zugehört habe, der was erzählt hat und so, gedacht nimm dir die ersten Bilder, die dir in Kopf kommen und mal die immer weiter aus. War cool schon nach kurzer Zeit habe ich keine Probleme mehr mir Sachen bildlich Vorzustellen und ich habe das Gefühl das diese Bilder auch schon vorher da waren nur die waren zu schnell ich muss mich etwas mehr drauf konzentrieren und sie bleiben jetzt schon für mehrere sekunden mühelos in meinem Kopf.
Das bewirkt, dass ich mehr Träume.
Ein neben Effekt hatte es aber, also ich habe neulich mit der Zahnbürste dieses Bändchen an der Lippe erwischt und das habe ich meiner Freundin erzählt und es kam son Assoziationsbild von einer gepiercten Lippe in mein Kopf, ich sah genau wie dieses Piercing rausgerissen wurde, dann habe ich ein eckelgefühl in der Magengegend bekommen und hatte Bilder von nach meiner OP im Kopf, als Blut aus meinem Arm lief. Kurz gesagt mir wurde so dermaßen schlecht und schwindelig das ich mich erstmal hinsetzen musste und mir was ganz anderes Vorstellen musste. Kennt ihr das?
Wie kann ich sowas vermeiden gibts da gute Tricks?
Beschäftigt sich einer von euch sehr stark mit der modellierung von Denkprozessen?
Würde mich mal Interessieren was Ihr so für erfahrungen gemacht habt.

Naja wünsche euch allen ne gute Nacht.
Gruß
Kim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2008 14:28
DeMikes Avatar
DeMike
Besucher
Besucher
Autor
Denkprozesse oder "Hält Bern an diesem Zug?" #2
Hi Kim

Kim wrote:

Kurz gesagt mir wurde so dermaßen schlecht und schwindelig das ich mich erstmal hinsetzen musste und mir was ganz anderes Vorstellen musste. Kennt ihr das?


Kim wrote:

Wie kann ich sowas vermeiden gibts da gute Tricks?

Jipp gibts.

Als Schamane schicke ich wenn es gefährlich werden kann meine Krafttiere vor mir die gewünschten Informationen zu besorgen. Etwa ClearEye mein Rabe fliegt los und "blendet" seine Sicht in mein eigenes Sichtfeld ein. Also in meinem Sichtfeld sind außen am Rand meine eigene Sicht und meine eigenen aktiven Submodalitäten und in der Mitte meines Sichtfeldes ist die Sicht und die Submodalitäten von ClearEye eingeblendet. Ich hoffe ich erleutere es deutlich genug?

Somit habe ich einen direkten Eindruck vom Zielgebiet und bin dennoch hier an Ort und Stelle und sicher.

Je weiter mein Selbstbewußtsein steigt desto weiter kann ich als Schamane gehen ohne Hilfe in Anspruch zu nehmen und ohne mich schützen zu müssen.

Es gibt unterschiedliche Schamanen. Der eine Schamane macht vor und nach einer jeden Zeremonie aufwendige Reinigungs- & Schutzrituale. Der andere Schamane geht als freier Geist in der Körper des anderen , wird zu ihm, übernimmt zB seine Schmerzen, geht aus dem andern wieder hinaus und in sich zurück und löst die Schmerzen dann in sich auf.

Das Wort Schamane ist hier stets eine Metapher & die (zumindest (m)eine mögliche) Wahrheit zugleich.

Kim wrote:

Beschäftigt sich einer von euch sehr stark mit der modellierung von Denkprozessen?

Nein nur mit der Modellierung von Gesamtprozessen. Aus dem Familenstellen ist ja bekannt das wir nicht alleine dastehen. Darum muß für saubere Ergebnisse viel mehr als üblich einbezogen werden.

Im NLP wurde schon genug "vereinfacht" (geschludert)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2008 21:55
Kims Avatar
Kim
Besucher
Besucher
Autor
Denkprozesse oder "Hält Bern an diesem Zug?" #3
Finde ich sehr schön mit Deinen Krafttieren, fand ich damals schon gut im Studprac.
Das ich beim Modellieren von Denkprozessen auch in die anderen Bereiche der Person sehen sollte hört sich vernünftig an... Ich vergleiche NLP immer sehr stark mit Programmierung und habe für mich entschieden, dass es für mich besser ist ein paar Sachen zu fixen anstatt zuviel von anderen "Programmierern" einzubinden, deswegen bin ich gerade an den Denkprozessen dran.
Kannst du mir erzählen wie genau du Denkst? Konkret:
Zehn Personen stehen auf einer Treppe, jeder auf einer Stufe, alle sehen in die Richtung in der die Treppe nach unten geht. Also der letzte sieht neun Personen der erste niemanden. Alle Personen haben einen schwarzen oder weißen Hut auf niemand weiß welchen Hut er auf hat. Die Anzahl der schwarzen Hüte ist beliebig. Bis auf eine Person müssen alle Ihre Hutfarbe richtig sagen. Sie durften sich beraten. Wie Löst Ihr dieses Problem? Wie denkt Ihr drüber nach?
Gute Nacht.
Viel Spaß
Kim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2008 23:56
DeMikes Avatar
DeMike
Besucher
Besucher
Autor
Denkprozesse oder "Hält Bern an diesem Zug?" #4
High KIM :1:

Kim wrote:

Finde ich sehr schön mit Deinen Krafttieren, fand ich damals schon gut im Studprac.

Danke schön

Kim wrote:

Das ich beim Modellieren von Denkprozessen auch in die anderen Bereiche der Person sehen sollte hört sich vernünftig an... Ich vergleiche NLP immer sehr stark mit Programmierung und habe für mich entschieden, dass es für mich besser ist ein paar Sachen zu fixen anstatt zuviel von anderen "Programmierern" einzubinden, deswegen bin ich gerade an den Denkprozessen dran.

Das ist sehr weise! Und aus meiner Sicht die absolute Grundbedingung um sich nicht noch tiefer in immer weitere Programmierungen zu verstricken sondern sich tatsächlich zu ent-wicklen raus aus den vielen Illusionen.

Angst ist einer der Indikatoren die mir zeigen ob ich beim nächsten Schritt zurückfalle oder mich tatsächlich ent-wickle. Je weniger Angst bleibt und je mehr die Freiheit , die echte wahre Freiheit sich steigert .... umso besser.

Tu was Du für stimmig hältst und blockiere jede Fremdprogrammierung. Nur Du selbst hast die Lizenz dich selbst zu programmieren. Sei vorsichtig & sorgfälltig daß Du keine negativen Bereiche anderer Personen bei deren Modellierung übernimmst. Grokken & Shapeshifting sind eine hohe Kunst. Das Risiko ist groß. Schaffe wachsende sich selbst sichernde Zonen!!! Wirf jeden Ballast sofort ab. Erkenne daß Du nichts zu suchen brauchst weil unzählige "Helfer" um dich sich damit beschäftigen dir alles zukommen zu lassen was Du wirklich brauchst........

Kim wrote:

Kannst du mir erzählen wie genau du Denkst?

Ja das kann ich. Schließlich habe ich mein Holodeck-Programm selbst programmiert :17:

Kim wrote:

Konkret:
Zehn Personen stehen auf einer Treppe, jeder auf einer Stufe, alle sehen in die Richtung in der die Treppe nach unten geht. Also der letzte sieht neun Personen der erste niemanden. Alle Personen haben einen schwarzen oder weißen Hut auf niemand weiß welchen Hut er auf hat. Die Anzahl der schwarzen Hüte ist beliebig. Bis auf eine Person müssen alle Ihre Hutfarbe richtig sagen. Sie durften sich beraten. Wie Löst Ihr dieses Problem? Wie denkt Ihr drüber nach?

Ich bilde deine Personen zentral vor mir räumlich dreidimensional nach und wechsle dann sowohl meinen Beobachtungsstandpunkt als auch sämtliche Submodalitäten bis ich mir sicher bin was ich als "Gefühl" wahrnehme.

Dann starte ich das "Programm" .. und sehe wie zuerst die oberste Person die Hutfarbe der Person unter sich sagt usw usw bis die unterste Person die Farbe der obersten Person mit "schwarz" definiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.336 Sekunden

Page