die Rauhnächte

ZWÖLF NÄCHTE VOLLER MAGIE UND GEMEINSCHAFT

Was?

Schon lange träume ich von einem Seminar "zwischen den Jahren". Alleine die Formulierung "zwischen den Jahren" hatte stets eine magische Wirkung auf mich: Eine Zeit die nicht "in einem Jahr" existiert sondern "dazwischen". Eine Zeit "außerhalb" der Zeit. 

Dieses Jahr kam es von ganz alleine zu mir. Ganz überraschend kamen die zwei dafür essentiellen Elemente zusammen: Meine erste Begegnung mit den Rauhnächten und das eigene Seminarhaus. Wir suchen unser Seelenheil so oft in der Ferne: Im indischen Kloster oder bei der Besteigung des Himalaja, wir wandern durch Tibet, wollen an Ritualen mit den Maja-Schamanen teilnehmen und nehmen Ayahuasca mit irgendwelchen Schamanen,  doch manchmal übersehen wir, daß wir auch in unserer eigenen Kultur ganz alte Rituale voller Magie zur Verfügung haben. Das Seminarhaus bietet den Ort, die Rauhnächte den Inhalt, um zwischen den Jahren 2018 und 2019 eine magische Zeit miteinander zu verbringen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Du nur eine der Rauhnächte mit uns verbringen möchtest, ob Du uns für mehrere Rauhnächte besuchst oder ob Du uns durch alle 12 Rauhnächte begleiten willst. Für diese 12 Tage nehme ich von den Teilnehmern kein Geld. 
 

Die Kräfte der einzelnen Rauhnächte

Altes abschließen

In der ersten Rauhnacht am 25. Dezember gilt es erst einmal die Dinge abzuschließen, die wir nicht mitnehmen wollen in das neue Jahr.

Still werden

Am 26. Dezember gebietet uns die zweite Rauhnacht zur Stille zu kommen, um sensibel zu werden für die Kraft, die in der Ruhe steckt.

sich öffnen

Die dritte Rauhnacht am 27. Dezember dient der Öffnung des Geistes und der Bereitschaft, in die Tiefe zu gehen und die Magie zuzulassen.

seiner inneren weisheit vertrauen

Es ist Deine ganz eigene innere Weisheit, zu der Du in der vierten Rauhnacht am 28. Dezember wieder Kontakt aufnehmen sollst.

Den Körper heiligen

In der fünften Rauhnacht am 29. Dezember genießen wir das Haus: Gesundes Essen, Sauna, Entspannung, all das dient der bewussten Pflege unseres Körpers.

Die Gefühle umarmen

Heute, in der sechsten Rauhnacht, geben wir unseren Gefühlen den Raum, den sie brauchen und der Ihnen gut tut. 

seine herzensziele entdecken

Die siebte Rauhnacht, Silvester, gemeinsam ganz in der Tiefe entdecken, was Du von ganzem Herzen wirklich willst und womit Du das neue Jahr beginnst.

Eine Entscheidung treffen

In der achten Rauhnacht, an Neujahr, gilt es, die Motivation zu finden, die den "Treibstoff" für das kommende Jahr bereitstellt.

Verzeihen, versöhnen, Frieden schließen

Um das alte wirklich abzuschließen und Verletzungen heilen zu lassen gilt es in der neuten Rauhnacht am 2. Januar zu verzeihen, zu versöhnen und Frieden zu finden.

Achtsam werden

Die zehnte Rauhnacht am 3. Januar ist berühmt für Begegnungen mit Elfen, Engeln und Feen. Lasst und einfach mal annehmen, es gäbe sie, und achtsam werden, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

Dankbar sein

Die elfte Rauhnacht gibt uns am 4. Januar Raum für die Dankbarkeit, einer so wertvollen Kraft die in unserer hektischen und rationalen  Zeit oft viel zu kurz kommt.

zum licht erwachen

Die zwölfte Rauhnacht schließt den Transformationsprozess ab, in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar um Mitternacht erwacht die Energie des neuen Jahres.

Bis zur ersten Rauhnacht sind es noch

00
00
00
00

Wer kann teilnehmen?

Gerade weil die Teilnahme kostenlos und die Unterkunft inklusive ist scheint es mir besonders wichtig, auf die Zusammensetzung der Gruppe zu achten. Ich möchte weder die Menschen anziehen, die einfach nur alles mitmachen, nur weil es kostenlos ist, noch die oberflächlichen "Ich-schaue-mal-kurz-rein"-Seminartouristen.

Aktive Mitglieder im Jahrestraining von NLP-Deutschland.de sind ausnahmslos willkommen. Darüber hinaus freue ich mich auch ganz besonders über Menschen, die noch nie was mit uns zu tun hatten und vielleicht ganz zufällig von den Rauhnächten erfahren haben und sich angesprochen fühlen und 12 Tage lang Teil dieser Gemeinschaft sein wollen.

Der Tagesablauf

  • Der Tag ist "frei", Du kannst ausschlafen oder arbeiten, Einkaufen gehen, unseren großen Yogaraum nutzen oder einen langen Spaziergang machen. Oder ein schönes Gespräch führen.
  • Neue Teilnehmer können bis 17 Uhr anreisen. Teilnehmer, die die kommende Rauhnacht nicht mit uns verbringen müssen nun abreisen.
  • Um 17:30 Uhr sprechen wir den kommenden Abend ab: Was gibt es zu Essen, was muß im Haus gemacht werden, was braucht es noch für den Abend?
  • Von 17:30 bis 19:00 Uhr wird gearbeitet: Wer will kochen, wer kümmert sich um die Waschmaschine, wer wischt die Tische ab und wer bringt den Müll raus? 
  • Um 19 Uhr Essen wir gemeinsam zu abend. Wir finden entspannt zusammen, tauschen uns aus, genießen die Zeit miteinander.
  • Nach dem Essen machen wir das Feuer im Kaminzimmer an und steigen in die Rauhnacht ein. Wie ist das Thema, welche Geschichten gibt es dazu, was Räuchern wir, wie fühlen wir uns? Es ist kein Seminar, sondern ein gemeinsames Erleben und der Austausch in der Magie der zwölf Nächte zwischen den Jahren.

Wie kann ich mich anmelden?

Bevor Du Dich verbindlich anmelden kannst möchte ich wissen, wer Du bist und ob Das ganze passt. Der Weg zu uns führt über eine Facebook-Gruppe, in der Du erst einmal "Hallo" sagen und Dich vorstellen kannst. Wenn Du dort äußerst, daß Du gerne vor Ort mit dabei sein willst, und wenn Du das Gefühl hast, daß es passt, dann fülle die Bewerbung aus (Button unten).

Du kannst Dich auch direkt anmelden bzw. Bewerben. Jedoch ist Geduld ein wichtiges Element. Ich lasse mir Zeit, ein Gefühl dafür zu entwicklen, ob jemand "passt". Und das solltest Du auch. Nimm Dir die Zeit, andere Teilnehmer kennenzulernen und ein Gefühl für die Menschen zu bekommen bevor Du darum bittest, an den Rauhnächten teilnehmen zu können.

Page