Menu

 

julian3Die perfekte Podcast-Ausrüstung (für´s iPhone)

Seit Jahren teste ich mich durch die Technik. Zwei Großmembran-Mikrophone, unter anderem das Rode NT-1, direkt über den Focusrite  Scarlett 2i2 am PC angeschlossen, ordentliche Lampen, zuletzt drei LED-Scheinwerfer, Webcams, Camcoder per Extremecap U3 direkt über Firewire an den PC angeschlossen ... ich habe Technik für viele tausend Euro ausprobiert und stets war es sehr aufwändig, nur selten richtig rund.

Um so überraschter bin ich, nun in einem Preisbereich von unter 200 Euro eine nahezu perfekte Ausrüstung gefunden zu haben. Gerne teile ich die Infos mit Euch, doch zuerst möchte ich folgende Punkte klarstellen:

  1. Die Ausrüstung baut auf dem iPhone 7 auf, da ein per Lightning angeschlossenes Mikrophon einer der wichtigsten Bausteine ist. Sicherlich gibt es auch Alternativen für Android, falls Du eine kennst bitte unten in die Kommentare posten.
  2. Die Ausrüstung ist ideal für Video-Podcasts. Große Teile können auch für Audio-Podcasts genutzt werden, letztlich solltest Du dann aber eine andere Software nutzen.
  3. Die Ausrüstung ist natürlich nicht im absoluten Sinne perfekt. Für mich bemisst sie die Perfektion an der Kombination aus einfachem Handling (leicht mitzunehmen, schnell aufgebaut,...), günstigem Preis (unter 200 Euro) und herausragende Qualität (kann mit Studioequipment für mehrere tausend Euro durchaus mithalten). 

shure

Wenn Das nun alles für Dich passt, hier die Bausteine:

  1. Tatsächlich hat mich das Shure MV88 qualitativ mehr als überzeugt. Mit rund 150 Euro ist es der teuerste Baustein und da der Ton meiner Meinung nach wichtiger ist als das Bild lohnt sich diese Investition unbedingt. Es handelt sich um ein digitales Stereomikrofon welches über den Lightning-Anschluß direkt an das iPhone angeschlossen wird. Bitte unbedingt (!) das Micro vor dem ersten Einsatz direkt am Stecker um 90° drehen, damit die Stereo-Aufnahme nicht "Oben/Unten" sondern "Rechts/Links" ist.

  2. An zweiter Stelle steht ein namenloser und doch ideal geeigneter Selfie-Stick für unter 20 Euro. Der Clou ist weniger der Selfie-Stick sondern die Stativ-Füße, durch die das Handy bei der Aufname stabil steht, aber auch sehr schnell in der Höhe reguliert oder umgestellt werden kann. Diese Vorteile hat diese günstige Variante jedem professionellen Stativ voraus!

  3. Nummer drei ist für wenige Euro ein (auch namenloses) Objektiv. Das Weitwinkel-Objektiv ist zwar praktisch, das wirklich wichtige ist jedoch die integrierte Lampe. Obwohl ich beides nicht ständig nutze ... für unter 10 Euro lohnt es sich, die beiden Optionen (Weitwinkel und Beleuchung) stets griffbereit zu haben. Und auch dieses Objektiv passt perfekt und ohne auch nur eine einzige Schraube an´s iPhone.

  4. filmicUnd zu guter Letzt die Software (hier spreche ich von der App auf dem iPhone, nicht von der Software zur Nachbearbeitung am PC). Filmic Pro ist mit knapp 20 Euro sicherlich eine der teuersten Apps im App-
    Store, die Video-Funktionen ist jedoch herausragend und es ist kaum zu fasse, was alle aus einem kleinen Handy herauszuholen ist. 

 

Der nächste Schritt wäre nun die Software für die Nachbearbeitung, denn dafür reicht Filmic Pro nicht mehr aus. Schließlich kommen im fertigen (Video-) Podcast auch noch Texteinblendungen, Jingles und Video-Logos vor. Auch soll manchmal was rausgeschnitten werden oder z.B. ein Interview "zusammengeschnitten". Bei Interesse werde ich gerne auch zu der Technik noch was schreiben.

Hast Du schon einen Podcast? Welche Technik nutzt Du? Wie ist das Ergebnis? Gerne kannst Du ein Beispiel von Deinem Podcast unten in den Kommentaren hochladen (und hast gleich noch ein wenig Werbung für Deinen Podcast gemacht). Bitte schreibe auch dazu, welche Technik Du nutzt, damit wir einen Vergleich haben.

Alles Liebe, Julian!

  • Keine Kommentare gefunden
Melde Dich an um zu kommentieren

NLP-Insights

 

Regelmäßige Erfolgsimpulse, Hintergrundinformationen und exklusive Angebote für die Empfänger von NLP-Insights!



*) NLP-Insights erscheint kostenlos und unverbindlich. Natürlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um, sie können NLP-Insights jederzeit mit einem einfachen Mausklick abbestellen.